Autosuggestion mit der Countdown-Methode

Die Countdown-Methode ist eine einfach zu erlernende Form der Autosuggestion, die sich in vielfältiger Weise anwenden lässt. In dieser Anleitung erfahren Sie, wie man die Countdown-Methode erlernt, Affirmationen einbaut oder sie auch in anderen Bereichen - z. B. zur Traumerinnerung oder Meditation - nutzen kann.

In der folgenden Anleitung verwende ich auch Begriffe, die ich an anderer Stelle bereits erklärt habe. Falls Ihnen ein Begriff nicht geläufig ist, klicken Sie ihn an, um zur entsprechenden Erläuterung zu gelangen.

Autosuggestion: Wie funktioniert die Countdown-Methode?

Nehmen Sie eine liegende oder sitzende Position ein, die Sie während der gesamten Ausführung der Countdown-Methode beibehalten. Wer dazu Anregungen sucht, findet in meinem Artikel "Welches Asana passt zu mir?" passende Körperhaltungen. Schließen Sie die Augen.

Das Prinzip der Countdown-Methode ist, dass man langsam rückwärts von 10 bis 1 zählt und sich dabei vorstellt, wie man währenddessen immer ruhiger und entspannter wird. Nach jeder Zahl wird eine Affirmation gesprochen, die das langsame Versenken in die eigene Psyche verstärkt.

Die Affirmation lautet: "Ich sinke tiefer und tiefer. Mein Körper ist ruhig und entspannt. Ich lasse los und komme mit jeder Zahl der tiefen Versenkung näher."

Unterstützend kann man sich während des Herunterzählens vorstellen (imaginieren), wie man langsam mit einem Fahrstuhl in die Tiefe fährt.

Autosuggestion Countdown Methode

Sobald man die Zahl 1 erreicht hat, stellt man sich vor, wie man aus dem Fahrstuhl aussteigt und seine Ebene der "Tiefen Versenkung" betritt. Dabei kann man folgende Affirmation aufsagen: "Ich betrete die Ebene der tiefen Versenkung. Sie ist mein Nexus, der alle körperlichen und geistigen Ebenen verbindet."

Auf dieser Ebene lassen sich dann allerlei Übungen (wie z. B. das Einpflanzen von Affirmationen, Traumarbeit oder ein Meditationseinstieg) durchführen, die ich im Anschluss noch beschreiben werde.

Sobald Sie mit Ihrem Vorhaben auf dieser Ebene fertig sind, betreten Sie wieder den Fahrstuhl. Doch dieses Mal zählen Sie langsam von 1 bis 10 hoch und verwenden folgende Affirmation nach der Nennung jeder Zahl:

"Ich steige höher und höher. Bei jeder Zahl werde ich frischer und munterer und komme meinem Alltagsbewusstsein näher."

Sind Sie bei der Zahl 10 angelangt, sagen Sie: "Ich bin in mein Alltagsbewusstsein zurückgekehrt und fühle mich frisch, munter und wach."

Damit ist die Autosuggestion beendet - öffnen Sie die Augen und bewegen Ihren Körper.

Affirmationen mit der Countdown-Methode einpflanzen

Während Sie sich auf der Ebene der tiefen Versenkung befinden, können Sie sehr gut Affirmationen in die Psyche pflanzen. Man kann sich diese Ebene auch als eine Art Zwischenwelt vorstellen, in der das Bewusstsein dem Unterbewusstsein besonders nahe ist (Nexus).

Falls Sie bereits ein Set an persönlichen Affirmationen haben, können Sie diese jetzt anwenden, z. B. etwa 5 Minuten (oder länger) aufsagen.

Wer noch passende Affirmationen für sich selbst sucht, findet in meinem Artikel "Positive Affirmationen selber finden / formulieren" alles, was er dazu braucht.

Traumerinnerung mit der Countdown-Methode anregen

Um die Traumerinnerung anzuregen, muss man die Countdown-Methode leicht modifizieren. In diesem Fall wendet man sie direkt beim Schlafengehen im Bett an. Hier empfehle ich als Körperstellung das Savasana oder die Totenstellung (siehe Abbildung).

Autosuggestion Countdown Methode

Zählen Sie sich - wie beschrieben - herunter und betreten Sie die Ebene der tiefen Versenkung. Dort können Sie dann Affirmationen zur Verbesserung Ihrer Traumerinnerung aufsagen:

  • "Ich freu mich zu träumen und kann morgen alle Träume gut erinnern!"
  • "Ich erinnere mich am meine Träume und schreibe sie auf."
  • "Meine Träume werden mir morgen kristallklar im Bewusstsein sein."
  • "Ich kann mich gut an meine Träume erinnern."

Das sind nur Beispiele - finden Sie Ihre eigene Formulierung. Sie können natürlich die Affirmation jederzeit nach Ihren Wünschen modifizieren.

Nachdem Sie Ihre Affirmationen aufgesagt haben, schlafen Sie einfach ein.

Autosuggestion als Meditationseinstieg

Fortgeschrittene in der Meditation können die Countdown-Methode auch als Meditationseinstieg nutzen, um sich schneller zu versenken bzw. die eigentliche Meditation auf der Ebene einer tieferen Versenkung auszuführen. Dies erleichtert die Konzentration und verschiedene damit zusammenhängende Phänomene, die während der Meditation auftreten, deutlich.

Begeben Sie sich in Ihre Mediationshaltung und wenden Sie die Countdown-Methode an, bis Sie die Ebene einer tieferen Versenkung erreicht haben. Beginnen Sie mit der Meditation.

Beim Abschluss der Meditation begeben Sie sich wieder in den "Fahrstuhl" und zählen sich herauf, bis Sie Ihr Alltagsbewusstsein wieder erreicht haben. Damit ist dann die Meditation beendet.

Wer diese Autosuggestion mit verschiedenen Meditationstechniken kombinieren / testen will, findet in unserer Übersicht "Meditation lernen" im Punkt 2 (Anleitungen für verschiedene Meditationsarten) Anregungen. Persönlich empfehle ich jedoch diese Autosuggestion erst dann mit einer Meditationsart zu verknüpfen, wenn bereits Meditationserfahrungen gemacht wurden.

Fazit Countdown-Methode

Ich bin ein großer Fan dieser Autosuggestion, da sie sehr flexibel ist und sich sehr gut anpassen lässt. Ich habe hier nur einige Beispiele aufgeführt. Man könnte sie aber beispielsweise auch bei geführten Meditationen, Reiki usw. gewinnbringend zur Vertiefung der Versenkung einsetzen.

Ich hoffe, dass ich Sie neugierig gemacht habe, diese Form der Autosuggestion auszuprobieren.

15.11.2017 © seit 11.2017 Tony Kühn  

Gesamtstatistik der Bewertungen

  4.0 Gesamtbewertung

  4.0 Thema
  4.0 Information
  4.0 Verständlichkeit

Stimmen: 1

Legende

5 Sterne: super!
4 Sterne: gut gelungen!
3 Sterne: O.K.
2 Sterne: geht so
1 Stern: erträglich

diesen Ratgeber: Bewerten

Kommentare

Keine Kommentare vorhanden.


NACH OBEN