Brombeermarmelade selber machen / Rezepte & Tipps

Mit frischen Brombeeren kann jeder ganz einfach Brombeermarmelade selber machen. Hier stellen wir ein (Basis-) Rezept vor, mit dem man Brombeermarmelade in verschiedenen Geschmacksrichtungen herstellen kann. Zusätzlich geben wir Tipps zur Ernte, Informationen zu den Inhaltsstoffen, Haltbarkeit und Wirkungen von Brombeeren.

Video-Anleitung: Brombeermarmelade selber machen

Hier können Sie sich unsere Anleitung plus Rezepte und Tipps zum Selbermachen der Brombeermarmelade als Zusammenfassung im Video ansehen. Falls Ihnen diese Informationen noch nicht reichen, finden Sie im folgenden Text noch mehr Details und Tipps.

Brombeermarmelade selber machen - Rezept & Anleitung

Zum Aktivieren des Videos müssen Sie auf den Start-Button klicken. Wir weisen darauf hin, dass beim Starten des Videos Daten an YouTube übermittelt werden.

Brombeermarmelade: Was brauche ich?

Damit Sie alles zur Hand haben, sollten Sie sich vorab einige Utensilien zurechtlegen und für eines der folgenden Rezepte entscheiden.

Sie brauchen folgende Utensilien …:

  • eine Küchenwaage
  • eine Waschschüssel
  • ein Sieb
  • einen großen Kochtopf
  • Einweckgläser (Schraubgläser)
  • einen Wasserkocher
  • eine Kanne / Schütte oder einen Trichter
  • Backofen (optional)
  • Küchentücher
  • Etiketten

Brombeermarmelade: (Basis-) Rezept mit Variationen

Zur Herstellung der Brombeermarmelade empfehle ich als Grundrezept nur Brombeeren und Gelierzucker. Je nachdem wie süß die Marmelade werden soll, kann man 1 zu 1 Gelierzucker (1 Teil Brombeeren – 1 Teil Gelierzucker) oder 2 zu 1 Gelierzucker (2 Teile Brombeeren und 1 Teil Gelierzucker) nehmen. Die richtigen Mischungsverhältnisse sind bei jedem Gelierzucker auf der Packung abgedruckt.

Brombeermarmelade Rezepte

Die Menge des Gelierzuckers ist auch ein Maß für die Haltbarkeit. Hier gilt die Fausregel – je höher der Zuckeranteil, desto haltbarer wird die Marmelade. Soll die Marmelade nur wenige Jahre haltbar sein, kann man den Zuckeranteil aber auch deutlich reduzieren – beispielsweise 3 Teile Brombeeren auf 1 Teil Gelierzucker. Damit wird die Marmelade nicht nur deutlich aromatischer, sondern man spart auch eine Menge Kalorien ein.

Rezept-Variationen für die Brombeermarmelade

Wer noch Vanillegeschmack ergänzen will, kann dem Grundrezept noch 1 Fläschchen Vanillearoma oder das Mark von zwei Vanilleschoten (pro 1 kg Marmelade) hinzufügen.

Wer den Geschmack von Zimt liebt, kann eine Prise Zimt und den Saft einer Zitrone auf 1 kg Marmelade beigeben.

Ansonsten kann man die Brombeeren auch mit anderen Früchten wie Pfirsichen, Nektarinen, Himbeeren oder Johannisbeeren harmonisch mischen. Die Gewichtsanteile der einzelnen Fruchtarten sind dabei ihrem persönlichen Geschmack überlassen.

Wann sind Brombeeren erntereif?

Die Erntezeit von Brombeeren fängt Ende Juli an und kann bis in den Oktober hinein reichen. In wärmeren Regionen können sie schon Ende Juni reif sein, während sie in kühleren Regionen erst im September voll ausgereift sind. Ebenso ist der Standort entscheidend – vor allem die Sonneneinstrahlung spielt eine Rolle. Je mehr Sonne der Brombeerstrauch bekommt, desto schneller reifen die Früchte.

Wichtig ist, dass man nur wirklich reife Früchte erntet. Denn nur diese entfalten das volle Aroma und schmecken süß und saftig – so wie man das Aroma von Brombeeren mag und schätzt.

Falls Sie die Reife der Brombeeren selbst nicht ausreichend erkennen können, sollten Ihnen die folgenden Kriterien helfen:

Farbe der Brombeeren: Ein Kriterium für die Reife ist die Farbe der Beeren. Wenn sich die Fruchtkörper bilden, sehen diese zunächst grün aus. Im Reifungsprozess werden sie dann rot – wechseln anschließend ins Violette und werden am Ende eine schwarz-blaue Farbe annehmen. Wirklich reif sind sie aber erst dann, wenn die richtige Konsistenz und Größe erreicht ist.

Konsistenz und Größe: Brombeeren verändern im Reifungsprozess nicht nur die Farbe, sondern auch ihre Konsistenz und Größe. Denn auch die schwarz-blauen Früchte sind anfangs noch klein und fest. Es dauert dann noch ein paar Tage, bis sie groß, weich und saftig werden. Am besten lässt sich das mit einem leichten Fingerdruck prüfen. Sie sollten sich weich – aber nicht matschig anfühlen.

Brombeeren selber ernten

Reife Früchte sind deutlich größer, als die noch festen, unreifen Kollegen. Sie können dabei etwa die doppelte Größe annehmen, wobei sich die Fruchtkörper langsam aufblähen. Reife Früchte wirken so „voll“, dass es aussieht, als würden sie bald aufplatzen. Nun ist der richtige Zeitpunkt entscheidend, denn überreife Früchte sind so aufgeblasen, dass sie schon bei leichtem Drücken aufplatzen. Kurz vor diesem Zeitpunkt ist die optimale Reife erreicht.

Haftung der Beeren: Ein weiteres Indiz ist, wie stark die Früchte noch am Strauch hängen. Unreife Beeren sitzen so hartnäckig am Strauch, dass es schwer ist, sie zu pflücken. Je reifer sie werden, desto loser wird die Verbindung. Sobald sie so voll ausgereift sind, lassen sie sich dann besonders leicht pflücken – sie fallen ihnen dann beim Anfassen schon fast in die Hand.

Geschmackstest: Falls Sie sich immer noch unsicher sind, können Sie bei einigen Testexemplaren den Geschmackstest machen. Schmecken die Früchte noch hart und sauer, sind sie noch zu unreif. Schmecken Sie hingegen süß, aromatisch und saftig, haben sie die volle Reife erreicht.

Diese Tipps haben wir vor allem für Anfänger geschrieben – erfahrene Sammler wissen, worauf sie achten müssen.

Tipps: Brombeeren ernten und waschen

Am besten schmeckt die Brombeermarmelade, wenn man die Früchte selbst frisch vom Strauch erntet. Ernten Sie sie an einem sonnigen, trockenen und warmen Tag, damit sie möglichst viel Aroma beinhalten.

Nehmen Sie einen großen Korb oder Schale, in die Sie die Früchte locker legen können. Da die Früchte sehr weich sind, werden immer ein paar Beeren aufplatzen und dabei auch einen Saft hinterlassen, der organische Substanzen gut einfärbt. Dies gilt sowohl für die Hände, als auch für die Kleidung oder einen Weidenkorb.

Wer keine violetten Hände will, kann Haushaltshandschuhe beim Pflücken tragen. Ziehen Sie Kleidung an, an der ein paar Flecken oder kleine Löcher nicht stören. Wer tiefer in den Strauch zum Ernten greift, wird fast immer irgendwo an den Stacheln hängenbleiben und sich so ungewollt kleine Löcher in der Kleidung zuziehen.

Da die Brombeeren schnell schlecht werden, verarbeitet man sie noch am selben Tag. Waschen Sie die Beeren vorher gründlich mit klarem Wasser ab, denn bei wilden Brombeeren sind eigentlich immer Staub, Dreck und kleine Tierchen zu finden.

Tipp: Zum Reinigen der Brombeeren legen Sie sie portionsweise in einen großen Sieb und brausen die Früchte großzügig unter kaltem Wasser ab. Schütteln Sie das Sieb beim Abbrausen gut durch, sodass Staub, Dreck oder kleine Tierchen vollständig entfernt werden. Erst wenn Sie keine Rückstände mehr im Waschbecken erkennen können, sind die Brombeeren so weit vorbereitet, dass sie fertig für die Marmelade sind.

Anleitung: Brombeermarmelade selber machen

1. Wiegen Sie die frisch gewaschenen Brombeeren mit der Küchenwaage ab, notieren Sie das Gesamtgewicht und geben Sie sie in einen Kochtopf.

2. Wiegen Sie bei einem 1 zu 1 Gelierzucker dieselbe Menge ab und geben Sie den Zucker ebenfalls in den Topf – bei einem 2 zu 1 Gelierzucker entsprechend weniger.

3. Rühren Sie die Mischung mit einem Löffel durch und erhitzen Sie sie langsam, bis sie aufkocht.

Brombeermarmelade machen einkochen 1

4. Damit die Gläser steril sind, heizen Sie den Backofen mit 120 °C vor und gebe Sie sie ca. 30 Minuten vor dem Abfüllen hinein. Die Deckel übergießen Sie mit kochendem Wasser, schütteln das Wasser ab und lassen sie anschließend trocknen. Die Schütte zum Abfüllen wird ebenfalls mit kochendem Wasser gereinigt.

Brombeermarmelade herstellen haltbar machen

Wie sauber Sie hier arbeiten, wird die Haltbarkeit der Marmelade entscheidend beeinflussen. Denn schon kleine Rückstände können Bakterien einbringen, die die Marmelade vorzeitig schimmeln lassen.

5. Nachdem die Brombeermarmelade etwa 15 bis 20 Minuten gekocht hat, wird sie in die Schütte umgefüllt und dann in die Marmeladengläser umgefüllt. Machen Sie die Gläser möglichst voll, damit möglichst wenig Luft verbleibt, die Keime enthalten könnte.

6. Achten Sie beim Aufschrauben des Deckels darauf, dass der Glasrand möglichst sauber ist, sodass der Deckel luftdicht schließen kann.

7. Stellen Sie die Gläser zum Abkühlen auf den Kopf. Denn so können Sie schon beim Abkühlen erkennen, ob das Glas luftdicht verschlossen ist. Es entsteht beim Abkühlen ein Unterdruck in den Gläsern. Ist das Glas dicht kommt keine Außenluft hinein – sieht man jedoch Bläschen aufsteigen, ist der Deckel nicht dicht und Keime dringen ein – d. h. man sollte die Marmelade innerhalb von 1 bis 2 Monaten verbrauchen.

Brombeermarmelade machen einkochen

8. Etikettieren Sie am Ende die Marmeladengläser. Ich finde es praktisch, wenn man mindestens die Sorte (Brombeermarmelade) und das Herstellungsjahr auf den ersten Blick erkennen kann.

Haltbarkeit der Brombeermarmelade

Wenn man sauber gearbeitet (d. h. Geräte / Gläser sterilisiert) und die Marmelade einwandfrei verschlossen hat, ist Sie nahezu unbegrenzt haltbar. Ich habe schon Marmeladen gegessen, die nach 15 Jahren noch einwandfrei waren. Für die lange Haltbarkeit ist der Luftabschluss und der hohe Zuckeranteil verantwortlich. Daher hört man oft die Faustregel – je mehr Zucker, desto länger hält die Marmelade.

Ob es eine objektive Höchstgrenze bei der Haltbarkeit gibt, kann ich nicht sagen. Ich vermute jedoch, das man hier in Jahrzehnten rechnen kann.

Tipp zur Lagerung: Lagern Sie die fertigen Marmeladengläser an einen kühlen, dunklen und trockenen Ort. So haben Sie am ehesten die Gewähr, dass die Marmelade dauerhaft haltbar bleibt.

Brombeeren – Inhaltsstoffe und Wirkung

Die Brombeere ist eine alte Heilpflanze, die schon in der Antike gegen Herz-, Knochen-, Gefäß- und Nervenleiden eingesetzt wurde. Brombeeren enthalten viel Vitamin C und E, einige Vitamine aus der B-Gruppe und das Provitamin A, dass unseren Augen und Nerven guttut. Sie sind reich an Mineralien wie Eisen, Magnesium und Mangan – Magnesium fördert Muskel- und Nervenfunktionen und Mangan ist wichtig zur Gesunderhaltung unseres Knochen- und Bindegewebes.

Brombeeren Inhaltsstoffe Wirkung

Für die schwarz-blaue Farbe sind Anthocyane verantwortlich, die ebenfalls viele positive Wirkungen haben. Sie helfen gegen Bakterien, Viren und lindern Entzündungen und verbessern die Fließfähigkeit des Blutes. Zudem wird das Blutfett gesenkt und die Blutneubildung angeregt.

Der Anteil an Folsäure und Eisen ist eine gute Nahrungsergänzung für schwangere Frauen. Die enthaltenen Polyphenole schützen unsere Blutgefäße und beugen so einer Arteriosklerose und Thrombose vor.

Damit bin ich mit meinen Tipps am Ende und wünsche Ihnen guten Appetit mit ihrer selbst gemachten Brombeermarmelade!

Elena Rice