Aloe Vera Blüte: Wann und wie blüht sie?

Kann man die Aloe Vera Pflanze auch in Deutschland zur Blüte bringen? Wann ist ihre Blütezeit und unter welchen Umständen blüht sie? Hier haben wir die wichtigsten Informationen rund um die Aloe Vera Blüte für Sie zusammengefasst.

Die Blüte der Wüstenlilie

Wer eine Aloe Vera sein Eigen nennt weiß, dass es hierzulande ein relativ seltener Anblick ist, sie blühen zu sehen. Da sie in tropischen bis subtropischen Klima – mit viel Licht, Trockenheit und Wärme – zu Hause ist, ist sie an unsere kalten Jahreszeiten nicht gewöhnt.

Blüte der Wüstenlilie Aloe Vera Vergleich zur Lilie

In ihrem natürlichen Lebensraum bildet sie nach der Geschlechtsreife jedoch regelmäßig Blüten aus.

Die Form der Blüten erinnern an die heimische Lilie, die ebenfalls lange Stängel austreibt, an denen dann die Blüten wachsen. Vermutlich hat der Volksmund sie aufgrund dieser Ähnlichkeit (siehe Abb. oben) auch „Wüstenlilie“ genannt, obwohl sie eigentlich zu den Sukkulenten zählt.

Wie bilden sich die Blüten?

Die Aloe Vera bildet neue Triebe immer oben an den inneren Blättern, während vorhandene Blätter beim weiteren Wachstum nur noch größer werden. Deshalb ist es nicht so leicht eine neue Knospe zu erkennen, da die umgebenden Blätter sie anfangs gut verdecken.

Aloe Vera Knospe

Innerhalb weniger Wochen wächst zunächst der Stängel mit der Knospe rasant 40 bis 50 cm in die Höhe. Anschließend bleibt er stehen und die Knospe beginnt sich zu strecken.

Aloe Vera Blütenwachstum

Aus der Knospe werden dann einzelne gelbe Blütenkelche gebildet. In den Blütenkelchen reifen auch die Samen der Pflanze heran, die man – genau wie die Ableger – zum Vermehren der Aloe Vera verwenden kann. Am Ende öffnen sich die Blütenkelche und zeigen damit ihre volle Pracht.

Von der Bildung der ersten Knospe bis zur vollen Blüte der Aloe Vera können ein bis zwei Monate vergehen. Die obigen Bilder zeigen besonders schöne Aloe Vera Blüten, die hierzulande meist nicht so üppig ausfallen. Sie haben also nichts falsch gemacht, wenn an ihrer Aloe nur die Hälfte (oder weniger) Blütenkelche gebildet werden.

Sobald der Blütenstand verwelkt ist, kann man den Stängel von der Mutterpflanze abschneiden.

Wann ist die Aloe Vera Blütezeit?

Grundsätzlich braucht die Aloe Vera etwa 3-4 Jahre bis sie geschlechtsreif ist und überhaupt Blüten wachsen lässt. Falls ihre Aloe Vera nicht blüht, kann es also sein, dass die Pflanze einfach noch zu jung ist.

Zudem wird die Blütenbildung in der Natur maßgeblich durch die Lichtintensität und die Temperatur bestimmt. Sobald die Sonneneinstrahlung abnimmt und die Temperatur sinkt, wird die Bildung der Knospen stimuliert.

Aloe Vera Blütezeit

In unseren nördlichen Breitengraden kann man leider keine exakte Blütenzeit angeben. Aus Erfahrung können wir nur sagen, dass unsere Aloen zwischen Dezember und Mai am häufigsten Blüten ausbilden. Allerdings haben wir auch schon Aloen gesehen, die im mitten im Sommer (Juni) geblüht haben.

Aloe Vera blüht nicht

In Deutschland ist es eher die Ausnahme als die Regel, dass die Aloe Vera Blüten bildet. Häufige Ursachen dafür sind …:

  • Die Aloe Vera ist zu jung (nicht älter als 4 Jahre)
  • falscher Standort
  • zu wenig Licht
  • zu häufiges Gießen
  • falsche Pflege
  • zu niedrige Temperatur

Grundsätzlich braucht die Pflanzen in ihrer Wachstumsphase (zwischen März und Oktober) viel Licht und Wärme, was viele Standorte nicht bieten. Zudem muss man die Aloe Vera richtig gießen und düngen, damit sie sich optimal entwickeln kann. Aber auch die richtige Pflege – wie Blätter schneiden – Standortwechsel nach Jahreszeiten – und das regelmäßige Umtopfen der Aloe sind wichtige Faktoren. Kurzum: Wer seine Aloe Vera richtig pflegt, hat gute Chancen sie in Blüte zu sehen.

Kann eine Aloe in einem Topf blühen?

Ja – eine Aloe Vera kann auch in einem Blumentopf anfangen zu blühen. Wichtig ist, dass man die richtige Erde (Sukkulentenerde) verwendet und die Pflanze – je nach Größe – ausreichend Platz für ihre Wurzeln findet. Ist der Topf zu klein, so kann sich ihr Wachstum verzögern, d. h. sie braucht länger, um geschlechtsreif zu werden.

Aloe Vera blüht im Topf

Da die Aloen auch hierzulande in der warmen Jahreszeit ordentlich wachsen, sollte man immer wieder mal zwischen März und April prüfen, ob die Topfgröße für die Pflanze noch stimmt bzw. sie in einen größeren Topf umgetopft werden sollte. Wird eine Pflanze mal bis zu 80 cm hoch, kann sie durchaus 15 bis 40 Liter Erde brauchen, damit sich ihr Wurzelsystem ausreichend entwickeln kann.

Wie bringe ich eine Aloe Vera zum Blühen?

Während der Sommermonate sollte die Aloe möglichst viel Licht und Wärme abbekommen. Hierzu kann man sie auch nach Draußen an einen regen- und windgeschützten Standort bringen. Da die Aloe weder Frost noch Kälte verträgt, sollte es Nachts auch nicht kälter als 15 °C werden. In der Übergangszeit kann man sie tagsüber rausstellen und nachts wieder ins Warme holen.

Aloe Vera Blüte anregen

Von November bis Februar stellt man sie an ein Westfenster, bei dem sie nicht mehr so viel Licht abbekommt. Die Temperatur sollte mit 18 bis 20 °C aber immer noch Zimmertemperatur haben. Da sie in der kalten Jahreszeit ohnehin kaum wächst, gießen wir sie nur noch sehr spärlich (alle 1 bis 2 Monate).

Was passiert bei der Blüte mit der Pflanze?

Sobald die Blüte einer Aloe beginnt, setzt sie fast alle Ressourcen ein, um ihre Fortpflanzung zu sichern. Ihre Kraft geht nun in die Bildung des Blütenstiels, der Blüten, der Pollen und am Ende in die Samenbildung.

Dadurch werden andere Teile der Pflanze geschwächt, sprich es wäre eine schlechte Zeit, um die Blätter zu ernten und das Gel zu gewinnen. Das Gel bzw. die Blätter erntet man am besten im Spätherbst und lässt sie dann in der Winterzeit vollständig in Ruhe.

Aloe Vera Blüte abschneiden?

Wenn die Blüte vollständig verwelkt ist, sollte man am Ende den kompletten Blütenstängel abschneiden. Schneiden Sie den Stängel dabei möglichst nah an der Mutterpflanze ab.

Ein vertrockneter Blütenstängel würde die Pflanze ansonsten nur unnötige Kraft kosten. Die Aloe Vera überlebt diesen Schnitt problemlos und wächst anschließend wieder ganz normal weiter.

Sterben die Aloe Vera nach der Blüte?

Einige Aloe-Freunde befürchten, dass die Vera nach der Blüte – ähnlich wie die Agave – stirbt – sprich die Mutterpflanze eingeht und nur noch die Kindel weiterwachsen. Dem ist nicht so! Nach dem Schnitt der Blüte wächst die Vera weiter – die Mutterpflanze überlebt die Blüte.

Petra Sütterlin

1 Kommentar zu „Aloe Vera Blüte: Wann und wie blüht sie?“

  1. Hildegard Reul

    Habe momentan den Anfang einer Blütezeit, deshalb hab ich mich hier informiert. Der Stängel schaut jetzt über die Blätter, ist aber noch geschlossen. Bin schon gespannt, ob das noch klappt, dass die Blüte kommen kann.

Schreibe einen Kommentar

Die Angabe des Namens ist optional.
Mit der Nutzung dieses Formulars erklären Sie sich mit der Speicherung, Verarbeitung und Veröffentlichung der angegebenen Daten durch diese Website einverstanden. Mehr Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung

Scroll to Top