Steckdosen und Lichtschalter zum Streichen entfernen / abkleben

Wer seine Wohnung neu streichen - oder anderweitig renovieren will - sollte die Lichtschalter und Steckdosen fachgerecht entfernen und abkleben. So erhält man am Ende saubere Lichtschalter und Steckdosen und die Farbe / Tapete liegt nahtlos am Schalter bzw. der Steckdose an.

In diesem Artikel geben wir Ihnen eine Anleitung, wie Sie diese Vorbereitungsarbeiten zum Tapezieren oder Streichen einfach, sauber und sicher selbst erledigen können. Viele kennen diese Arbeiten bereits - aber vielleicht können sich hier auch Geübte noch ein paar Tricks abgucken. Eine Werkzeugliste ist im Anhang ebenfalls zu finden.

Werkzeugliste

Wie entferne ich Steckdosen vor dem Streichen / Tapezieren?

Tipp: Wenn Sie tagsüber - also im Hellen - arbeiten, empfehle ich Ihnen vor diesen Arbeiten die Sicherungen für den entsprechenden Raum abzuschalten, sodass an den Steckdosen und Lichtschaltern kein Strom mehr durchkommt. Ist dies getan, können Sie den Stromfluss noch kurz mit einen Stromprüfer kontrollieren - immerhin kann man aus Versehen auch einmal die falschen Sicherungen ausschalten.

Dies ist kein "Muss" - aber so können Sie ganz sicher sein, keinen Stromschlag beim Arbeiten zu bekommen.

Steckdose zum Streichen oder Tapezieren entfernen abkleben

Nehmen Sie dann den Stromprüfer (oder einen anderen kleinen Schlitzschraubenzieher) und entfernen Sie die Schlitzschraube, die sich bei Steckdosen in der Mitte befindet (siehe Abbildung).

Sobald die Schraube gelöst ist, kann man am Seitenrand der Steckdose den Schraubenzieher ansetzen und sie ganz einfach aus der Fassung ziehen.

Tipp: Bevor Sie die Abdeckung abziehen, nehmen Sie einen Bleistift und machen rund um die Steckdose einen deutlichen Strich an die Wand. So können Sie später beim Abkleben der Steckdose besser sehen, wieweit das Malerband abgeschnitten werden muss, sodass die Tapete / Anstrich gut von der Abdeckung verdeckt wird.

Sobald die Abdeckung abgezogen ist, kann man das Innere der Steckdose sehen (siehe Abbildung).

Steckdose zum renovieren abnehmen abkleben

Da hier Drähte offen liegen, sollte man diese Teile der Steckdose mit einem Malerkrepp sauber zukleben. So verhindern Sie, dass Flüssigkeit von der Farbe / oder dem Tapetenleim in die Steckdose eindringen kann.

Nehmen Sie nun als Nächstes das Malerkrepp zur Hand und kleben Sie die Steckdose zu. Hier dürfen Sie großzügig abkleben, d. h., das Malerband darf ruhig noch über den Metallrahmen der Steckdose hinausragen.

Wie klebe ich Steckdosen vor dem Streichen / Tapezieren ab?

Tipp: Das Malerkreppband ist so weich, dass man es mit den hervorstehenden Kontakten (zwei Metallbügel, die noch aus der Dose herausragen) leicht durchstoßen kann (siehe Abbildung).

Streichen Sie dann mit den Fingern das Malerkrepp am Metallrahmen der Steckdose fest.

Sparen Sie nicht mit dem Malerband, denn es ist billig. Wenn man es gut überlappend geklebt hat, ist die Wahrscheinlichkeit am geringsten, dass Flüssigkeit in die Steckdose eindringen kann.

Steckdose abkleben zum Streichen und Tapezieren

Am Ende nehmen Sie eine Schere - oder ein Teppichmesser - und schneiden die über den Metallrahmen stehenden Reste des Malerbandes sauber ab.

Ich selbst bevorzuge ein Teppichmesser, da man damit schnell und sehr sauber das überstehende Malerband entfernen kann.

Die beiden hervorstehenden Metallkontakte können Sie dann noch mit zwei Minifitzeln Klebeband zukleben. So ist Ihre Steckdose optimal für das Tapezieren oder Streichen geschützt.

Wenn sehr viele (evtl. auch unterschiedliche) Steckdosen vorhanden sind, können Sie diese auch beschriften - oder Zahlen - darauf notieren.

Auf einem Notizzettel können Sie sich dann einen Plan der Wohnung / Räume skizzieren und dort die Nummern der Steckdosen aufschreiben.

So behalten Sie einen guten Überblick, wo welche Steckdose oder Lichtschalter später nach dem Streichen wieder montiert werden soll.

Steckdosen und Lichschalter beim Renovieren entfernen

Alternativ können die Nummern auch auf das Malerband an der Wand - und auf der Steckdosenabdeckung - notiert werden.

Hier besteht nur die Gefahr, dass man aus Versehen die Nummern überstreicht oder mit dem Leim verwischt.

Doch dies lässt sich einfach mit etwas Vorsicht verhindern.

So wissen Sie nach dem Streichen / Tapezieren wieder genau, wo welche Steckdose oder Lichtschalter montiert werden soll.

Wie entferne ich Lichtschalter vor dem Streichen / Tapezieren?

Die Abdeckungen von Lichtschaltern lassen sich meist mithilfe eines Schraubenziehers (Schlitzschraubenziehers) abziehen. Hier müssen Sie etwas Vorsicht walten lassen, denn die Abdeckungen von Lichtschaltern werden - je nach Modell - unterschiedlich entfernt.

Lichtschalter zum Reonovieren Streichen entfernen

In diesem Beispiel kann man die Umrandung des Tasters mit einem Schraubenzieher leicht abheben, da dieser nur auf dem Rahmen aufgesteckt ist (siehe Abbildung).

Es gibt aber auch Lichtschalter, bei denen der Taster (also die Taste, mit der das Licht ein- bzw. ausgeschaltet wird) aufgesteckt wird und mit der Hand abgezogen werden kann. Das ist meist bei Lichtschaltern mit großen Tastern der Fall.

Wenn Sie hier den Taster abgezogen haben, können Sie noch ein oder mehrere Schrauben darunter erkennen, die Sie noch lösen müssen, damit auch der äußere Rahmen des Lichtschalters entfernt werden kann.

Lichtschalter zum Tapezieren abnehmen

In der Abbildung können Sie die Steckverbindungen des Rahmens um den Taster gut erkennen. In diesem Fall reicht es, nur den Rahmen abzuziehen und den Taster selbst an der Wand zu lassen.

Denn im nächsten Schritt werden Taster und Metallrahmen wieder sauber mit einem Malerband abgeklebt.

Wie klebe ich einen Lichtschalter zum Renovieren ab?

Wie Sie in der Abbildung erkennen können, kleben Sie nun wieder großzügig Malerkrepp rund um den Schalter.

Ist der Metallrahmen gut abgedeckt, kommt am Ende noch etwas Malerkrepp auf den Taster.

Falls Sie viele (oder viele unterschiedliche) Lichtschalter haben, können Sie diese nummerienren - wie in der Anleitung zu den Steckdosen bereits beschrieben - sodass am Ende klar ist, wo genau welche Lichtschalterabdeckung nach dem Streichen / Tapezieren wieder montiert werden soll.

Lichtschalter zum Renovieren abkleben

Dann schneiden Sie wieder die überstehenden Enden des Malerbandes rund um den Metallrahmen des Lichtschalters mit einer Schere oder einem Teppichmesser ab (siehe Abbildung).

Achten Sie darauf möglichst genau am Rand des Metallrahmens entlang zu schneiden. Falls Sie vorher einen Bleistiftstrich um die Abdeckung des Lichtschalters gezogen haben, können Sie auch gut erkennen, wieweit die Abdeckung den Lichtschalter verdecken wird.

Damit bin ich mit meinen Tipps am Ende und hoffe, dass Sie damit gut und schnell Ihre Steckdosen und Lichtschalter zum Renovieren entfernen und abkleben können.

Videoanleitung: Steckdosen und Lichtschalter vor dem Streichen abmontieren

Hier finden Sie die Tipps auch als Video ...

Außerdem finden Sie zum Thema "Renovieren" noch weitere Artikel auf Philognosie:

Viel Spaß beim Renovieren!

01.04.2019 © seit 08.2012 Tony Kühn  
Kommentar schreiben