Tipps gegen schlechte Gerüche im Kühlschrank

Wer von uns hat nicht schon einmal irgendetwas im Kühlschrank übersehen, was anschließend einen üblen Geruch verbreitet hat? Ein Salat wird faulig, ein Joghurt kippt um oder der deftige Käse verbreitet seinen strengen Geruch auf alle Lebensmittel.

Da kann es einem schon mal den Magen umdrehen, wenn man unvorbereitet einen vollen Atemzug von dem stinkigen Kühlschrank nimmt.

Deshalb habe ich einige Tricks zusammengestellt, wie Sie üble Gerüche im Kühlschrank selbst vermeiden und bekämpfen können.

Tipps gegen schlechten Geruch im Kühlschrank

Im Folgenden will ich einige einfache Tipps aufzählen, die entweder dabei helfen einen schlechten Geruch erst gar nicht entstehen zu lassen oder – falls doch einmal etwas anfängt unangenehm zu riechen – den "Gestank" schnell wieder zu beseitigen.

1. Schlechte Gerüche im Kühlschrank durch Sauberkeit vermeiden

gegen schlechte Gerüche Kühlschrank beseitigen Wenn wir Lebensmittel aufbewahren, kann man es nicht verhindern zu "kleckern" oder zu spät Schimmel o. ä. zu bemerken. Da der Kühlschrank ein kleiner geschlossener Raum ist, wirken dort schon kleinere üble Geruchquellen entsprechend heftig. Insofern gehört Sauberkeit zu den Grundlagen, um üble Gerüche zu vermeiden.

Wischen Sie also regelmäßig die Ablageflächen und Fächer aus, wenn Sie Lebensmittelreste dort bemerken. Verdorbene Lebensmitte sollten sofort entfernt werden, da sich sonst die Sporen und schlechten Gerüche schnell auf die anderen Lebensmittel übertragen.

Gemüse rate ich extra in Papiertüten zu lagern, denn in Plastiktüten fängt das Gemüse leicht zu schwitzen an und bildet so die ideale Umgebung für Keime und Schimmel. Papier saugt überschüssige Flüssigkeit auf, was viele Gemüsesorten länger haltbar macht.

2. Schlechten Gerüchen im Kühlschrank mit luftdichten Verpackungen vorbeugen

Mit einer luftdichten Verpackung kann man sich einigen Ärger ersparen, indem man stark riechende Lebensmittel wie angeschnittene Zwiebeln, reifen Käse und Fisch seperat lagert. Hierzu bieten sich luftdicht verschließbare Plastikgefäße, Gefrierbeutel oder Plastikbeutel mit Zipp-Verschluß an.

Damit stellt man sicher, daß der intensive Geruch bei einem Lebensmittel bleibt und nicht auf andere übergeht. Auch Gemüse kann man in Gefrierbeuteln oder dünnen Plastiktütchen aufbewahren.

Falls dann mal etwas schlecht wird, bleibt der Siff in der Tüte und verteilt sich nicht im ganzen Kühlschrank.

gegen Üble Gerüche im Kühlschrank entfernen beseitigen 3. Gestank im Kühlschrank mit Eukalyptusöl bekämpfen

Ist das Malheur aber doch mal eingetreten, muß man manchmal stärkere Waffen auffahren, um die Geruchsbildung einzudämmen.

Ein Trick ist zum Wischwasser ein paar Tropfen Eukalyptusöl beizugeben und mit dieser Mischung den Kühlschrank ordentlich auszuwischen.

Das Eukalyptusöl ist nicht nur dazu geeignet starke Gerüche zu überdecken, sondern bekämpft zusätzlich noch Bakterien.

4. Hausmittel: Schlechte Gerüche im Tiefkühlfach mit Kaffeepulver entfernen

Wenn verdorbene Lebensmittel im Tiefkühlfach einen schlechten Duft verbreitet haben, kann man diesen gut mit frischen Kaffeepulver bekämpfen. Hierzu gibt man in eine Schale ein Häufchen Kaffeepulver und stellt sie über Nacht in das Tiefkühlfach.

Man kann zusätzlich noch ein wenig Vanillearoma mit beigeben, wenn die Reinigungswirkung verstärkt werden soll. Am nächsten Tag sollte der schlechte Geruch verschwunden sein.

5. Hausmittel: Üble Gerüche im Kühlschrank mit Tomatensaft beseitigen

Zu Omas Hausmitteln gegen schlechte Gerüche gehört auch die Methode, den Duft mit Tomatensaft zu beseitigen. Hierzu wischt man mit einem in Tomatensaft getränkten Lappen die schlecht riechenden Stellen im Kühlschrank aus. Anschließend einfach mit Seifenwasser nachwaschen und mit einem trockenen Lappen oder Papiertuch trocken reiben. Das klingt etwas exotisch und ich muß gestehen, daß ich diese Methode selbst noch nicht ausprobiert habe.

5. Hausmittel: Schlechten Geruch im Kühlschrank mit Zitronen- oder Vanillesaft bekämpfen

Wenn man den Kühlschrank normal gereinigt hat, kann man gegen den schlechten Geruch ein Wattebäuschchen (oder Schwamm) nehmen, das man mit Zitronen- oder Vanillearoma getränkt hat. Nach ein paar Stunden sollte der Gestank verschwunden sein. Das Vanille- bzw. Zitronenaroma sorgt sogar noch für einen angenehm erfrischenden Duft für den "Day after".

Damit bin ich mit meinen Tipps am Ende und hoffe es waren einige paar brauchbare Anregungen dabei. Falls Sie selbst noch gute Ideen haben, wie man den schlechten Geruch aus dem Kühlschrank / Kühltruhe beseitigen kann, schreiben Sie doch Ihre Anregungen in die Kommentare unter diesem Tipp.

Viel Erfolg beim Beseitigen schlechter Gerüche im Kühlschrank!

Andrea Munich

Scroll to Top