Experimente für Kinder: Zaubertricks mit Elektrostatik

Kinder begreifen die Welt, wenn wir ihnen interessante Phänomene praktisch vor Augen führen. In diesem Artikel werden einige einfache Experimente mit der Elektrostatik vorgestellt, die Sie mit Ihrem Kind zu Hause durchführen können.

Solche kleinen Experimente mit Kindern eignen sich übrigens auch hervorragend als kleines Highlight bei einem Kindergeburtstag.

1. Haare zu Berge stehen lassen mit einem Luftballon

Dazu benötigen Sie nur einen ganz normalen Luftballon, der aufgeblasen und verknotet wird. Dann reiben Sie den Luftballon an den Haaren eines Kindes, um ihn statisch aufzuladen. Sobald er aufgeladen ist, bewegen Sie ihn langsam zum Kopf eines Kindes und seine Haare stehen ihm zu Berge. Als Veranschaulichung des Prinzips hier ein kleines Video von Youtube ...

Erklärung: Wenn man den Luftballon an den Haaren reibt, geben die Haare Elektronen an den Luftballon. Der Luftballon ist dann negativ aufgeladen (hat nun viele Elektronen), während die Haare positiv geladen sind, d. h. weniger Elektronen haben. Wie bei einem Magneten ziehen sich dann positive und negative Ladungen an, und die Haare beginnen zu schweben.

2. Zaubertrick: Telekinese mit einem Tischtennisball

Bei diesem Zaubertrick soll ein Tischtennisball mit einem Plastiklöffel über eine glatte Tischoberfläche bewegt werden, ohne ihn zu berühren. Der Trick ist besonders effektvoll, da der Tischtennisball scheinbar wie durch Zauberhand bewegt dem Löffel folgt.

Für diesen Zaubertrick benötigen Sie ...:

  • ... ein Wollknäuel
  • ... einen Plastikteelöffel
  • ... einen Tischtennisball

Wie funktioniert der Zaubertrick mit dem Tischtennisball?

Reiben Sie zuerst den Plastikteelöffel einige Sekunden kräftig an der Wolle, sodass er sich statisch aufladen kann. Legen Sie den Tischtennisball auf den Tisch und führen Sie den Plastikteelöffel langsam an den Tischtennisball heran, bis er anfängt zu rollen. Der Tischtennisball wird vom Teelöffel angezogen und beginnt sich wie von Zauberhand in die Richtung des Löffels zu bewegen.

Hier wirkt der gleiche elektrostatische Effekt, wie ich ihn vorher beim Luftballon-Experiment schon erklärt habe. Falls die Kinder von dem Experiment begeistert sind, können Sie auch noch eine kleine Variation davon zeigen.

Dazu benötigen Sie nur ein paar Papierschnipsel aus einem Locher, die auf dem Tisch verteilt werden. Laden Sie dann den Plastiklöffel wieder an der Wolle durch kräftiges Reiben auf und halten Sie ihn knapp über die Papierschnipsel. Schon beginnen die kleinen Papierschnipsel, wie durch Zauberhand zu tanzen.

Wenn Sie an weiteren Experimenten interessiert sind, finden Sie auf Philognosie noch ...:

Viel Spaß beim Experimentieren mit Ihren Kindern!

04.07.2018 © seit 11.2010 Andrea Munich  
Kommentar schreiben