Sansevieria 101: Mehr als nur Bogenhanf

Sansevieria, im Volksmund auch Bogenhanf genannt, ist eine Pflanzengattung, die viel mehr zu bieten hat, als man auf den ersten Blick vermuten würde. Mit ihrer beeindruckenden Vielfalt und Robustheit hat sie sich einen festen Platz in der Welt der Zimmerpflanzen erobert.

Herkunft

Sansevieria, ein Mitglied der Familie der Spargelgewächse (Asparagaceae), ist eine Gattung, die typische Merkmale von Sukkulenten aufweist. Sukkulenten sind Pflanzen, die aufgrund ihrer Fähigkeit, Wasser effizient in ihren Blättern, Stängeln oder Wurzeln zu speichern, an trockene Klimabedingungen angepasst sind.

Diese Anpassung ist eine direkte Reaktion auf ihre natürliche Umgebung, denn die Sansevieria stammt ursprünglich aus Afrika, Asien und der arabischen Halbinsel. Diese Regionen sind häufig durch trockene, manchmal wüstenähnliche Bedingungen gekennzeichnet.

Bogenhanf Sansevieria Mexiko
Bogenhanf Sansevieria Mexiko

Dies macht sie auch zu einer sehr pflegeleichten Zimmerpflanze, die nur geringe Ansprüche an die Bewässerung stellt und sich daher auch für trockeneres Raumklima eignet.

Traditionell werden auch ihre robusten Fasern genutzt und in verschiedenen Kulturen dient sie medizinischen Zwecken.

Artenvielfalt und vielfältige Namen

Von der kompakten ‚Sansevieria trifasciata Hahnii‘ bis zur beeindruckend großen ‚Sansevieria cylindrica‘ bietet diese Gattung eine Fülle von Arten und Sorten, die sich in Größe, Form und Farbe unterscheiden.

Die Sansevieria ist auch unter vielen anderen Namen bekannt, die oft humorvoll auf ihr Aussehen und Stereotypen anspielen. Dazu gehören Schwiegermutterzunge (mother-in-law’s tongue), Schlangenpflanze (snake plant), Sankt Georgs Schwert (Saint George’s Sword), Afrikanischer Sisal, Bajonettpflanze, Beamtenspargel, Tigerzunge, Walhai-Sansevieria, Zylinder-Sansevieria und viele mehr. Diese Namen spiegeln die vielfältige Natur und das kulturelle Interesse an dieser Pflanze wider.

Von der langen Spargelstange, die an ein Schwert oder Bajonett erinnert, bis zu den scharfen, zungenförmigen Blättern, die der Pflanze den Beinamen „Schwiegermutterzunge“ eingebracht haben, hat jede Art ihre eigenen Merkmale.

Der Name „Beamtenspargel“, der vor allem in den 50er und 60er Jahren populär war, bezieht sich auf die aufrechte Form einiger Arten, die an Spargelstangen erinnert.

Bogenhanf auf der Fensterbank
Bogenhanf auf der Fensterbank in den 1980er Jahren

Einige dieser Namen, wie „Schwiegermutterzunge“ oder „Schlangenpflanze“, könnten auch auf eine weniger bekannte Eigenschaft der Pflanze hinweisen: ihre mäßige bis leichte Giftigkeit.

Der Name „Afrikanischer Sisal“ für Sansevieria könnte von der traditionellen Verarbeitung der Fasern herrühren. Die Pflanze ist für ihre starken Fasern bekannt, die ähnlich wie Sisalfasern für verschiedene Zwecke verwendet wurden. Sie wurden zur Herstellung von Seilen, Netzen und anderen robusten Textilien verwendet.

Der Name spiegelt sowohl die praktische Bedeutung der Sansevieria in ihrer afrikanischen Ursprungsregion als auch ihre Ähnlichkeit mit Sisal wider und unterstreicht damit die kulturhistorische Bedeutung der Pflanze.

Bogenhanf Blattfasern
Bogenhanf Blattfasern

Diese Namen sind nicht nur eine Hommage an das einzigartige Aussehen der Sansevieria, sondern zeugen auch von ihrer Beliebtheit und kulturellen Bedeutung im Laufe der Zeit.

Sansevieria Pflege

Die Sansevieria ist für ihre einfache Pflege bekannt. Sie gedeiht unter den verschiedensten Lichtverhältnissen und benötigt nur mäßiges Gießen, wobei der Boden zwischen den Bewässerungen austrocknen sollte.

Hier haben wir für Sie die wichtigsten Punkte für die richtige Pflege zusammengestellt:

Der richtige Standort: Sansevieria gedeiht am besten an einem sonnigen Standort. Sie ist jedoch anpassungsfähig und toleriert auch schattigere Bereiche.

Bogenhanf Standort Badezimmer

Sukkulentenerde statt Blumenerde: Verwenden Sie für Sansevieria Sukkulentenerde, die Sie auch selber mischen können, um Staunässe zu vermeiden. Gekaufte Blumenerde ist meist vorgedüngt (enthält zu viele Nährstoffe) und bindet viel Wasser (Gefahr von Staunässe).

Bogenhanf gießen: Mäßiges Gießen ist wichtig für die Gesundheit Ihrer Sansevieria. Lassen Sie den Boden zwischen den Wassergaben vollständig austrocknen. Wie man Sukkulenten wie den Bogenhanf gießen sollte, haben wir am Beispiel der Sukkulente Aloe Vera beschrieben.

Ein wichtiger Aspekt beim Gießen ist, darauf zu achten, das Wasser nicht direkt in die Rosetten der Pflanze zu gießen, da dort stehendes Wasser Wurzel- oder Weichfäule begünstigen kann. Stattdessen sollte das Wasser vorsichtig um die Basis der Pflanze gegossen werden. So wird sichergestellt, dass die Wurzeln mit Feuchtigkeit versorgt werden, ohne dass sich Wasser an den Blattansätzen sammelt.

Die Sansevieria düngen: Während der Wachstumsphase im Frühjahr und Sommer können Sie Ihre Sansevieria sparsam mit einem Kakteendünger düngen.

Umtopfen der Sansevieria: Umtopfen ist nur nötig, wenn die Pflanze aus ihrem Topf herauswächst. Verwenden Sie dabei frische Sukkulentenerde.

Sansevieria mit Ablegern vermehren: Sansevieria lässt sich leicht durch Ableger vermehren. Trennen Sie diese vorsichtig von der Mutterpflanze und pflanzen Sie sie in eigene Töpfe.

Bogenhanf vermehren in Wasser - Vorteile

Sansevieria mit Stecklingen vermehren: Die Vermehrung der Sansevieria durch Stecklinge ist eine praktische Methode, um viele neue Pflanzen zu züchten. Schneiden Sie ein gesundes Blatt in Abschnitte von etwa 10 cm Länge und lassen Sie die Schnittstellen einige Tage antrocknen, um Fäulnis vorzubeugen.
Stecken Sie die Stecklinge entweder in Wasser oder in Sukkulentenerde, bis Wurzeln erscheinen. Sobald die Wurzeln gewachsen sind, können die Stecklinge in separate Töpfe umgepflanzt werden.

Sansevieria zum Blühen bringen: Obwohl selten, kann die Sansevieria unter idealen Bedingungen blühen. Eine Kombination aus ausreichend Licht, wenig Bewässerung und kühleren Temperaturen im Winter kann die Blüte fördern.

Innenraumdesign mit Sansevieria

Die Sansevieria ist nicht nur pflegeleicht, sondern auch sehr dekorativ. Sie passt hervorragend in moderne Wohnräume und kann als elegantes Grünelement in verschiedenen Raumkonzepten eingesetzt werden.

Mit ihrer eleganten und strukturierten Form fügt sie sich nahtlos in die unterschiedlichsten Einrichtungsstile ein. Von modernen, minimalistischen Designs, in denen jede Pflanze wie ein Kunstwerk wirkt, bis hin zu klassischen oder rustikalen Interieurs, die von natürlichen Elementen geprägt sind – die Sansevieria bringt überall ein Stück Natur ins Haus.

Bogenhanf Standort Badezimmer in Wasser

Ihre Vielfalt in Größe und Form ermöglicht es, sie sowohl als markantes Einzelstück als auch in einem harmonischen Gesamtbild mit anderen Pflanzen zu präsentieren.

Fazit

Zusammenfassend lässt sich sagen, dass Sansevieria weit mehr ist als ein einfacher Bogenhanf. Sie ist eine Pflanzengattung, die nicht nur durch ihre Anpassungsfähigkeit und Pflegeleichtigkeit besticht, sondern auch durch ihre ästhetische Vielfalt.

Als Symbol für die Verbindung von Schönheit und Kraft in der Pflanzenwelt findet die Sansevieria ihren Platz sowohl im privaten Wohnbereich als auch in der professionellen Raumgestaltung. Sie ist ein wunderbares Beispiel dafür, wie eine Pflanze sowohl funktional als auch ästhetisch überzeugen kann.

Petra Sütterlin

Einen Kommentar schreiben

Die Angabe des Namens ist optional.
Mit der Nutzung dieses Formulars erklären Sie sich mit der Speicherung, Verarbeitung und Veröffentlichung der angegebenen Daten durch diese Website einverstanden. Mehr Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.