Türregal selber bauen - Anleitung für ein Regal in einer Türzarge

Manchmal hat man in einem Haus oder in einer Wohnung mehrere Türen, die die Zimmer und Flure miteinander verbinden. Doch nicht immer will man alle Türen als Durchgang nutzen, damit nicht jedes Zimmer zum "Durchgangszimmer" wird.

In diesem Artikel will ich Ihnen zeigen, wie Sie so eine vorhandene Tür (bzw. den Türstock) zu einem schönen und nützlichen Regal umbauen können.

Im vorliegenden Fall hatten wir eine Tür "zu viel" in der Küche, d. h., wir wollten diesen Zugang "dichtmachen", damit das dahinterliegende Zimmer ruhiger wird, d. h. kein "Durchgangszimmer" mehr ist.

In der Küche ist natürlich immer zusätzlicher Stauraum gefragt. Und so entstand die Idee, den "ehemaligen Türstock" in ein Regal zum Lagern von Küchenvorräten zu verwandeln.

Türregal selber bauen

Bei der nachfolgenden Bauanleitung habe ich berücksichtigt, dass ich irgendwann wieder aus dieser Wohnung ausziehen muss, d. h. das Regal so konstruieren sollte, dass es ohne sichtbare bzw. merkliche Schäden später wieder entfernt werden kann.

Wie baue ich selbst ein Regal in einem Türstock?

Zuerst nehmen Sie möglichst auf den Millimeter genau die Maße der Innenfläche des Türstocks. In meinem Fall waren es 66,5 cm mal 185 cm. Dann habe ich mir im Baumarkt eine Pressspanplatte genau auf diese Maße (kostenlosen Holzzuschnitt gibt es heute in fast jedem Baumarkt) zuschneiden lassen.

Dann habe ich die Pressspanplatte in den Türstock gesetzt. Ist der Türstock gerade und die Maße passen, dann kann man die Platte einfach einpassen und mit etwas Acryl oder Silikon am Türstock festkleben. Sind die Maße des Türstocks "schief", nehmen Sie die kleinste Bemaßung und füllen Sie die Lücken beim Einpassen der Platte mit einer Acryl- oder Silikonfuge auf.

Mein Tipp zur Schalldämmung: Ich habe die Tür drin gelassen (aber Türgriff und Beschläge abmontiert). Außerdem habe ich - zur Schalldämmung - auf der Rückseite der Pressspanplatte einen alten Teppich getackert. Damit konnte ich sehr gut den Schall zwischen der Küche und dem "Spielzimmer" dämmen, d. h., der "Küchen-" bzw. "Spiellärm" waren erheblich leiser als vorher.

Die Trennwand lässt sich später wieder leicht entfernen, indem man die Platte wieder aus dem Türstock drückt und die Silikon- bzw. die Acrylfuge mit einem Spachtel ohne Verletzung des Türstocks abkratzt.

Ist die Trennwand eingebaut, können Sie die Maße der Regalbretter nehmen. Wie die folgende Abbildung zeigt, habe ich die Regalbretter etwas über den Türrahmen hinaus stehen lassen, um etwas mehr Stauraum für die Küchenvorräte zu gewinnen.

Regal selber machen bauen Küche

Sie können den Abstand der Regalbretter frei bestimmen und so festlegen ob Sie hohe und weniger bzw. niedrigere und dafür mehr Regalbretter nutzen wollen.

Schreiben Sie sich die Maße der Regalbretter und die Anzahl der Regalbretter auf, die Sie für Ihr Türregal benötigen.

Die Regalbretter habe ich dann mit gehobelten Leisten (2,00 cm x 1,00 cm x 180 cm) am Türstock mit kleinen Schrauben befestigt. Die Leisten müssen natürlich vorher mit einer Stichsäge auf die passenden Maße zugeschnitten werden - ich habe hier die verbleibende Tiefe des Türstocks bemaßt.

Nachdem die Leisten zugeschnitten sind, sollte man sie mit einem dünnen Holzbohrer vorbohren, damit sie beim Einschrauben nicht splittern (siehe Abbildung).

Regal selbst machen bauen Küche Tür

In diesem Fall sind die Leisten etwas kurz für die (hier relativ weit überstehenden) Regalbretter geworden.

Damit die Regalbretter jedoch ohne "Kippgefahr" benutzt werden können, habe ich zwischen Leiste und Regalbrett einen Kleber aufgebracht, der Leiste und Regalbrett gut zusammenhält.

Tipp zum Verschönern der Regalbretter

Wer Angst hat sich an den Ecken der Regalbretter zu stoßen oder die Ecken anderweitig störend findet, kann diese mit der Stichsäge auch abrunden. So lässt sich auch optisch das Türregal harmonischer in den Raum einfügen. Aber natürlich ist bei der Verzierung der Vorderseite der Kreativität keine Grenzen gesetzt.

In diesem Fall habe ich die Regalbretter unbehandelt gelassen. Man kann aber auch auf "Nummer Sicher" gehen und die Regalbretter vor der Montage mit einem Klarlack oder einer Holzschutzlasur im Farbton der Umgebung anpassen. Außerdem hat so eine Beschichtung natürlich den Vorteil, dass das Holz selbst weniger vergilbt bzw. auch einmal abgewaschen werden kann, falls man aus Versehen Flüssigkeit darauf tropfen lässt.

Regal in der Tür selbst bauen machen

Am Ende meiner Beschreibung hänge ich noch eine Werkzeug- und Materialliste an, die Sie sich ausdrucken können, damit Sie bei der Planung bzw. beim Bau des Regals nichts vergessen.

Werkzeugliste für ein Türregal

  • Tacker mit Tackernadeln zum Anbringen der Türdämmung (optional)
  • Meterstab oder Maßband
  • Stichsäge (zum Zuschnitt der gehobelten Leisten)
  • kleiner Holzbohrer (3 bis 4 mm)
  • Bohrmaschine oder Akkuschrauber

Materialliste für das Regal im Türstock

  • Eine Pressspanplatte zum Abdichten / Dichtmachen des Türstocks
  • Acryl oder Silikon zum Abdichten der Pressspanplatte
  • evtl. alten Teppich zur Schalldämmung (optional)
  • kleine Schrauben
  • Regalbretter (Anzahl und Maße)
  • Leisten (2,00 x 1,00 cm x 2 Meter)
  • kleine Schrauben zum Anbringen der Leisten
  • Holzleim oder anderen Kleber für Holz
  • Holzschutzlasur oder Holz-Klarlack für die Regalbretter
  • Pinsel zum Aufbringen des Lacks / Holzschutzlasur

Viel Erfolg beim Bauen Ihres Regals!

Tony Kühn

05.02.2019 © seit 09.2012 Tony Kühn  
Kommentar schreiben