ADS / ADHS: Aufmerksamkeits-Defizit-Syndrom im Erwachsenenalter

ADHS gibt es auch bei Erwachsenen. Mit diesem kostenlosen Test können Sie sich selbst einschätzen, inwiefern Sie oder Ihr Partner von ADHS betroffen sind bzw. betroffen sein könnten. Der Test ersetzt keine fundierte Diagnose eines Fachmanns, aber die Selbsteinschätzung kann wertvolle Hinweise geben, ob das Thema für Sie relevant ist oder nicht.

Wie wirkt sich ADS im Erwachsenenalter aus?

Aufmerksamkeitsstörungen führen zu schlechten Schulleistungen und behindern den beruflichen Werdegang. Die Ausbildung wird oft abgebrochen, der Ausbildungsplatz schnell und die Arbeitsstelle häufig gewechselt. Hyperaktivität und Impulsivität stören oft die Entwicklung normaler sozialer und partnerschaftlichen Beziehungen. Dabei fallen im Umgang mit Bekannten und Freunden aggressive Verhaltensmuster auf, schwankende Stimmungslagen (zwischen übermäßiger Zuneigung und Ablehnung) und Überschreiten sozialer Regeln und Grenzen. Folge des Verhaltens können Ausgrenzung bis hin zur Isolation und Zerstörung des Selbstwertgefühles sein. Dies wiederum verstärkt die unangemessenen Verhaltensweisen, ein Teufelskreis.

Viele junge Erwachsene mit ADS kennen aber auch ihre Stärken und nutzen ihre erhöhte Belastbarkeit bei ausreichend starker Motivation für einen Weg in die Selbständigkeit (ca. 18% gegenüber 5% bei Menschen ohne ADS). Hinsichtlich einer erhöhten Zahl an Erkrankungen in den Bereichen Angst und Depression bei Menschen mit ADS ergeben sich in Studien Hinweise.

Mit diesem kostenlosen Test können Sie sich selbst einschätzen, inwiefern Sie oder Ihr Partner von ADHS betroffen sind bzw. betroffen sein könnten. Der Test ersetzt keine fundierte Diagnose eines Fachmanns, aber die Selbsteinschätzung kann wertvolle Hinweise geben, ob das Thema für Sie relevant ist oder nicht.

1. Sind Sie oder Ihr Partner im Alltag fahrig, unkonzentriert und vergeßlich?
2. Sie oder Ihr Partner haben Probleme Ihren Alltag zu organisieren?
3. Sie oder Ihr Partner geben leicht auf?
4. Sind Sie oder Ihr Partner streitlustig und reagieren Sie oder Ihr Partner explosiv?
5. Sind Sie oder Ihr Partner leicht reizbar und schnell frustriert?
6. Neigen Sie oder Ihr Partner zu Tagträumen?
7. Sind Sie oder Ihr Partner schnell von einer Sache begeistert, es fällt Ihnen aber schwer dann auch durchzuhalten?
8. Können Sie oder Ihr Partner schlecht zuhören und unterbrechen den Anderen im Gespräch?
9. Sind Sie oder Ihr Partner Opfer von Stimmungsschwankungen und wirken daher launisch?
10. Neigen Sie oder Ihr Partner zur Vergeßlichkeit?


05.09.2017 © seit 02.2005 Dr. Walter Hultzsch  

Gesamtstatistik der Bewertungen

  3.8 Gesamtbewertung

  4.2 Thema
  3.3 Information
  4.0 Verständlichkeit

Stimmen: 10

Legende

5 Sterne: super!
4 Sterne: gut gelungen!
3 Sterne: O.K.
2 Sterne: geht so
1 Stern: erträglich

diesen Test: Bewerten

Kommentare

Keine Kommentare vorhanden.


NACH OBEN