Blasenbeschwerden mit dem Hochfrequenzgerät behandeln

Bei Blasenbeschwerden können Symptome wie Brennen beim Wasserlassen, Schmerzen im Unterleib oder häufiger Harndrang auftreten. In vielen Fällen lassen sich solche Blasenleiden mit Hausmitteln, wie der Behandlung mit einem Hochfrequenzgerät, lindern. Hier besprechen wir mögliche Ursachen und geben eine Anleitung, wie man mit dem HF-Stab eine Selbstbehandlung durchführen kann.

HF-Therapie gegen Blasenbeschwerden

Mögliche Ursachen bei Blasenbeschwerden

Wenn es beim Wasserlassen brennt, dann steckt in der Regel eine Harnwegsinfektion oder Blasenentzündung dahinter. Ursachen dafür können eine geschwächte Immunabwehr, eine Unterkühlung oder falsche Hygiene sein. Dabei können Bakterien aus dem Darm in die Harnröhre eindringen und sich dort rasch vermehren.

Diese Bakterien infizieren schließlich die Blase und Harnwege und verursachen typische Symptome, wie Schmerzen beim Wasserlassen, häufigen Harndrang oder auch Schmerzen im Unterleib.

In bestimmten Fällen wird von Medizinern geraten, dass Blasenbeschwerden - z. B. bei Männern, Kindern und Schwangeren mit Zystitis - von einem Arzt untersucht werden sollten. Das gilt auch für alle, die zusätzlich Zuckerkrank sind, regelmäßig unter Blasenentzündungen leiden oder ernsthafte Probleme mit einem schwachen Immunsystem haben. Falls die Beschwerden mehr als drei Tage andauern oder zusätzlich Fieber auftritt, ist ebenfalls ein Arztbesuch anzuraten.

Unkomplizierte Blasenentzündungen heilen in den meisten Fällen jedoch von selbst aus. Hier kann eine HF-Behandlung die Symptome lindern und eine Heilung beschleunigen.

Unterstützende Maßnahmen gegen Blasenbeschwerden

Bei den ersten Anzeichen einer Harnwegsinfektion kann man diese gezielt selbst behandeln. Das A und O ist nun eine ausreichende Flüssigkeitszufuhr. Das heißt: trinken, trinken und nochmals trinken, um die Harnwege ordentlich durchzuspülen.

Am besten eignen sich dazu Blasen- und Nierentees mit speziellen Kräutermischungen, die man überall in Apotheken, Drogerie- und Supermärkten kaufen kann. Auch Cranberrysaft ist ein beliebtes Naturheilmittel bei Blasenleiden. Eine Wärmeflasche auf dem Unterleib beruhigt die gereizte Blase, lindert Schmerzen und unterstützt den Heilungsprozess.

Vitaminreiches Obst wie Zitrusfrüchte und Gemüse mit viel ätherischen Ölen wie Zwiebeln, Knoblauch oder Meerrettich helfen, die Bakterien zu bekämpfen.

Hausmittel: Mein Top-Rezept gegen Blasenbeschwerden

Geben Sie 100 ml reinen Cranberry-Saft (Reformhaus, Drogeriemarkt) mit 1 TL Tafel-Meerrettich aus der Tube oder aus dem Glas und einem Schuss Sahne in einen Mixer und verquirlen Sie alles so lange, bis ein cremiger Drink entsteht. Zur Geschmacksverfeinerung können Sie nach Belieben noch etwas Honig hinzugeben. Diesen Cranberry-Meerrettich-Mix trinken Sie dreimal täglich. Die Beschwerden sollten sich spätestens nach zwei Tagen spürbar bessern.

Blasenbeschwerden mit dem Hochfrequenzgerät selbst behandeln

Für die Behandlung von Blasenleiden benötigen Sie die Flächenelektrode. Kombinieren Sie am besten die folgende HF-Behandlung mit den oben genannten Maßnahmen und Hausmitteln.

Blasenbeschwerden mit Hochfrequenzgerät behandeln

Vor der Behandlung mit dem Hochfrequenzgerät streichen Sie etwas Bodylotion auf den Unterbauch, damit die Glaselektrode leichter über die Haut gleitet. Mit mittlerer bis hoher Stromstärke massieren Sie nun Ihren Unterbauch mit der Flächenelektrode für etwa 5 Minuten.

Heben Sie dazu hin und wieder die Elektrode leicht von der Haut ab, um ein leichtes Kribbeln durch die Funkenentladung zu erreichen. Mit dieser indirekten Funkenbehandlung behandeln Sie die komplette Unterbauchregion über der Blase.

Die Behandlung sollten Sie möglichst 2 bis 3 mal täglich vornehmen. Durch die Hochfrequenz-Strahlung wird die gereizte Blase spürbar beruhigt. Das Blasengewebe wird sogar gestärkt, sodass es weniger anfällig für Infektionen wird.

Wenn Sie häufiger unter Blaseninfektionen leiden, können Sie die HF-Therapie auch zwischendurch anwenden, um die Blasenabwehrkraft zu steigern. Dazu reicht eine einmal wöchentliche Behandlung aus.

Viel Erfolg beim Behandeln Ihrer Blasenbeschwerden mit dem Hochfrequenzgerät!

28.03.2018 © seit 03.2018 Vanessa Halen  
Kommentar schreiben

Bücher von Vanessa Halen

Vanessa Halen ist Expertin in Sachen Gesundheit, Schönheit und Wellness. Neben ihrem Studium der Kunst- und Heilpädagogik absolvierte sie eine Ausbildung zur Camouflagistin und besuchte Fachseminare in den Bereichen Kosmetologie und Naturheilkunde.


Bücher von Vanessa Halen bei amazon.com