Kalte Platten dekorieren - mit Tomaten und Kräutern garnieren

In diesem Artikel widmen wir uns dem Thema "Kalte Platten dekorieren" und zeigen, dass das Garnieren mit Tomaten und Kräutern ganz einfach ist. Im Folgenden finden Sie verschiedene Garnierungstipps, wie Sie aus Tomaten und Kräutern eine schöne Party-Deko machen können.

Kalte Platten dekorieren - Anleitung Tomaten garnierenDas Dekorieren von Essen, z. B. kalten Platten oder das liebevolle Verzieren eines Frühstücks ist besonders wichtig, da das Auge immer mitisst. Es ist gar nicht so schwer, Essen so zu garnieren, dass es zu einer Augenweide wird und nicht nur durch einen guten Geschmack überzeugt.

Es gibt viele Menschen, die nur sehr ungerne garnieren. Sie trauen sich die "Fummelei" nicht zu und sind froh, wenn das Gericht lecker schmeckt.

Doch Menschen sind im Allgemeinen stark visuell veranlagt und ein leckeres Essen schmeckt noch besser, wenn es gut aussieht. Im Folgenden erfahren Sie einige Methoden zu garnieren, die nicht viel Zeit in Anspruch nehmen und auch von Ungeübten leicht bewerkstelligt werden können.

Bei der Auswahl wurde darauf geachtet, dass neben dem Geschmack der optische Eindruck überzeugt und dass keine speziellen Werkzeuge für das Garnieren angeschafft werden müssen. Doch ein gutes scharfes Messer ist Bedingung!

Kalte Platten dekorieren: Garnieren mit Tomatenkörbchen

  • Dort, wo der Strunk der Tomate sitzt, wird eine dünne Kappe abgeschnitten, sodass keine grüne Stelle mehr sichtbar ist.
  • Drehen Sie nun die Tomate um, sodass sie fest auf der Schnittseite steht.
  • Nun werden rechts und links der Tomate je ein knappes Viertel herausgeschnitten, sodass ein Henkel stehen bleibt.
  • Nehmen Sie einen kleinen Löffel oder Kugelausstecher und lösen das Kerngehäuse der Tomate heraus. Fertig ist Ihr Tomatenkörbchen. (Siehe folgende Abbildungen)
Kalte Platten dekorieren - Tomaten garnieren Tipps Kalte Platten dekorieren - Tomaten garnieren Anleitung
1. Schritt 2. Schritt
Kalte Platten dekorieren - Tomaten garnieren Buffet Kalte Platten dekorieren - Tomaten garnieren Feier
3. Schritt 4. Schritt

Das Tomatenkörbchen kann sehr vielseitig gefüllt werden. Sie können es - unabhängig vom Rezept - für gefüllte Tomaten verwenden. Sie können aber einfach ein paar Kräuter, z. B. Petersilie und Schnittlauch - die rechts und links herausstehen - hineingeben und 1-2 leckere Käsewürfel dazulegen. Es lässt sich anderes Gemüse hineingeben, z. B. dünne Streifen einer Mohrrübe, Kohlrabistückchen oder -kügelchen. Das Körbchen kann auch mit Salaten gefüllt werden, z. B. Krabben-, Reis- oder Nudelsalat.

Das Garnieren mit Tomatenkörbchen sieht sehr dekorativ aus und kann gut für kalten Platten hergenommen werden!

Variation: Die Körbchen können z. B. auch hervorragend aus Gurken hergestellt werden, wobei nur größere Stücke der Gurke für das Garnieren durch jeweils ein Körbchen zur Anwendung kommen.

Kalte Platten dekorieren: Garnieren mit Tomatenrosen oder Tomatenröschen

  • Achten Sie darauf, dass die verwendeten Tomaten relativ fest sind. Mit einem scharfen Messer schneiden Sie die Schale der Tomate spiralförmig rundherum ab.
  • Anschließend wird die Schale so zusammengerollt und -gelegt, dass eine Rose entsteht.

Sie können die Tomatenrose auf einer Scheibe Gurke drapieren und damit eine kalte Platte, z. B. Käseplatte garnieren oder Ihrem/Ihrer Geliebten schenken.

Variation: Weiße oder schwarze Rosen erhalten Sie dann, wenn Sie anstatt einer Tomate einen weißen bzw. schwarzen Rettich verwenden. Es wird genauso wie oben verfahren, doch verwenden Sie anstatt eines scharfen Messers lieber einen Spargel- oder Kartoffelschäler.

Kalte Platten dekorieren - Tomaten Tomatenröschen garnieren
Kalte Platten dekorieren - Tomatenröschen selbst machen
1. Schritt 2. Schritt

Kalte Platten dekorieren: Garnieren mit Tomatenpilzen

  • Entfernen Sie das Grün der Tomate und schneiden eine kleine Kappe ab, sodass die Tomate gut auf der dadurch entstehenden Basis aufliegen kann.
  • Auf der gegenüberliegenden Seite, also oben, schneiden Sie eine Haube heraus. Sie wird für den Schirm des Tomatenpilzes benötigt. Die Größe der Haube richtet sich danach, wie groß der Schirm Ihrer Ansicht nach werden soll.
  • Höhlen Sie nun den Körper der Tomate mit einem Teelöffel aus und geben eine Füllung Ihrer Wahl hinein.
  • Setzen Sie den Schirm der Tomate auf die Füllung.
  • Betupfen Sie den Schirm der Tomate mit Mayonnaise, damit eine Ähnlichkeit mit einem Fliegenpilz hergestellt wird.

Gefüllte Tomaten bekommen so einen ganz eigenen Flair.

Als Füllung können Sie z. B. einen Salat hernehmen, Fleischsalat, eine Frischkäsecreme oder Mozzarella mit Basilikum, Essig und Öl. Möglichkeiten der Variationen gibt es hier viele.

Kalte Platten dekorieren - Tomaten Party garnieren Kalte Platten dekorieren - Tomaten wie einen Pilz garnieren
1. Schritt 2. Schritt

Kalte Platten dekorieren: "Tomaten als Fliegenpilze" garnieren

Verwenden Sie Tomaten, die nicht zu klein, aber auch nicht zu groß sind. Ca. die Hälfte der Tomate sollte als Haube über ein aufrecht stehendes Ei passen. Für die Fliegenpilze mit Tomaten benötigen Sie hart gekochte Eier.

  • Schneiden Sie am unteren (dickeren) Teil des Eis eine kleine Haube ab, damit das Ei eine glatte Basis bekommt, auf der es stehen kann. Das Ei wird quasi der Stil (Fruchtkörper) des Pilzes, auf dem der Fliegenpilzschirm aufgelegt wird.
  • Halbieren Sie eine Tomate, höhlen sie aus und stülpen den so entstehenden Tomatenschirm über das Ei.
  • Nun wird wiederum das rote Dach des Pilzes mit einigen Mayonnaise-Pünktchen betupft, sodass der essbare Tomatenpilz einem Fliegenpilz sehr ähnlich wird.

Sie können das Ei und die Tomate nach Belieben würzen. Wer um den Fliegenpilz herum noch etwas Kresse oder Schnittlauch drapiert, sorgt für eine grüne Wiese und schönes Farbenspiel.

Kalte Platten dekorieren - Tomate Fliegenpilz garniert
 
Beispiel einer Tomate als "Fliegenpilz"
 

Kalte Platten dekorieren: "Fliegenpilze aus Tomaten" garnieren

Sie verfahren bei der Herstellung der Minipilze genauso wie beim Garnieren mit Tomaten-Fliegenpilzen, mit einigen Änderungen:

  • Statt der Eier verwenden Sie kleine Mozzarellakugeln, die dann den Fruchtkörper des Pilzes darstellen.
  • Für die Haube benötigen Sie die Hälfte einer ausgehöhlten Kirschtomate. Die Fliegenpilze fallen also etwas kleiner aus.
  • Für das weitere Garnieren können Sie Basilikum und Balsamico-Creme verwenden.
  • Wer weiße Punkte auf dem Tomatenschirm haben will, kann wieder zur Mayonnaise greifen.

Diese Minipilze sehen sehr putzig aus und sind mehr als eine schöne Alternative zu den gewöhnlich garnierten Tomaten mit Mozzarella.

Tipp für alle Pilze aus Tomaten: Wenn der Schirm rutscht, kann zum Fixieren ein Zahnstocher hindurchgesteckt werden. Dann lassen sich die essbaren Tomaten-Fliegenpilze z. B. sehr gut von einer kalten Platte auf den Teller transportieren.

Tipp für alle Methoden mit Tomaten zu garnieren: Wenn der Pilz, die Rose oder der Korb auf seiner Basis rutscht, kann etwas Mayonnaise darunter gegeben werden.

Viel Erfolg Garnieren mit Tomaten als Dekoration von kalten Platten!

02.08.2012 © seit 06.2002 Cassandra B.  

Gesamtstatistik der Bewertungen

  4.5 Gesamtbewertung

  4.8 Thema
  4.3 Information
  4.5 Verständlichkeit

Stimmen: 4

Legende

5 Sterne: super!
4 Sterne: gut gelungen!
3 Sterne: O.K.
2 Sterne: geht so
1 Stern: erträglich

diesen Ratgeber: Bewerten | Drucken

Kommentare

Keine Kommentare vorhanden.