Schreibschutz beim USB-Stick aufheben / löschen

Bei USB-Sticks kann es zu dem seltsamen Phänomen kommen, dass sie ohne erkennbaren Grund mit einem Schreibschutz versehen sind. Will man dann Daten auf dem USB-Stick ändern - oder den USB-Stick formatieren, wird das von Windows nicht gestattet.

In diesem Artikel will ich Ihnen einige Ursachen für den Schreibschutz nennen und mögliche Lösungsoptionen aufzeigen.

Ursachen und Lösungen: Schreibschutz auf dem USB-Stick aufheben / löschen

1. Schreibschutzschalter aus Versehen betätigt

Ein einfacher Grund, warum der USB-Stick nicht beschrieben werden kann, liegt evtl. darin, dass der dort angebrachte kleine Schalter aus Versehen betätigt wurde. Dieser kleine Schalter befindet sich direkt am USB-Stick und stellt die dort vorhandenen Datein bei Betätigung auf "schreibgeschützt". Falls das bei Ihnen der Fall ist, klicken Sie den Schalter einfach um und der Schreibschutz ist anschließend aufgehoben, d. h., der USB-Stick kann dann wieder wie gewohnt gelesen und beschrieben werden.

2. Der USB-Stick wird vom PC ohne "Hardware entfernen"-Funktion abgezogen

Wenn ein USB-Stick benutzt wird, speichert Windows einige Verwaltungsinformationen temporär im Cache und synchronisiert diese nicht immer zeitgleich mit dem Stick. Wird der Stick dann abgezogen, sind für Windows die Verwaltungsinformationen zwischen dem System und dem Stick inkonsistent und damit unbrauchbar.

Insofern stellt das Abmelden des Sticks mit der Funktion "Hardware sicher entfernen" - oder "Auswerfen" im Explorer - sicher, dass alle wichtigen Daten korrekt abgeglichen sind. Das gleiche Problem kann bei einem Stromausfall auftreten. Ist das Dateisystem dadurch beschädigt worden, können Sie Folgendes versuchen ...

USB-Stick mit Windows neu formatieren

  1. Stecken Sie den Stick in einen USB-Anschluss und öffnen Sie den Windows Explorer. ("Windowstaste" und "E" kurz gleichzeitig drücken)
  2. Machen Sie auf den Stick einen Rechtsklick und wählen Sie die Option "Formatieren". Wählen Sie ein Formatierungsformat bei der Option "Dateisystem" (z. B. NTFS) und klicken Sie auf "Starten".

War nur ein geringer Fehler vorhanden, lässt sich der USB-Stick neu formatieren und kann im Anschluss wieder wie gewohnt verwendet werden. Allerdings werden durch die Formatierung alle vorhandenen Daten auf dem Stick gelöscht.

USB-Stick mit "Unlocker" neu formatieren

Verweigert Windows die Formatierung aufgrund des Schreibschutzes, kann man evtl. mit dem Programm "Unlocker" diesen Schreibschutz umgehen und den USB-Stick trotzdem formatieren.

Alternative: Falls es mit diesen Programmen nicht funktionieren sollte, können Sie es noch mit der Software "HP USB Disk Storage Format Tool" versuchen.

3. Der Schreibschutz wird durch einen Eintrag in der Registry verursacht

Der USB-Stick kann auch durch einen "falschen" Eintrag in der Registry verursacht werden. In diesem Fall können Sie das Problem wie folgt lösen:

  1. Öffnen Sie den Registry-Editor, indem Sie die "Windows-Taste" und "R" kurz gleichzeitig drücken.
  2. Geben Sie in die Befehlszeile (neben Öffnen:) "Regedit" (ohne Anführungszeichen) ein und klicken Sie auf "OK".
  3. Navigieren Sie in der Registry an die Stelle ... "HKEY_LOCAL_MACHINESYSTEMCurrentControlSetControlStorageDevicePolicies"

    Sollte der Eintrag "StorageDevicePolicies" bei Ihnen nicht vorhanden sein, legen Sie diesen Schlüssel wie folgt an:

    Wählen Sie "Bearbeiten" -> "Neu" -> "Schlüssel", geben Sie "StorageDevicePolicies" (ohne Anführungszeichen) ein und drücken die Eingabetaste.

    Wählen Sie dann dort "Bearbeiten" -> "Neu" -> "DWORD-Wert" und geben Sie "WriteProtect" (ohne Anführungszeichen) ein.

  4. Klicken Sie doppelt auf den Eintrag "WriteProtect" - tragen Sie dort den Wert "0" (in Worten "null") ein und klicken dann auf "OK".

Erklärung der Werte:

  • Wert 0 = Schreibschutz ist nicht aktiviert
  • Wert 1 = Schreibschutz ist aktiviert

4. "Schreibschutz" durch defekten USB-Port am PC

Falls ein defekter USB-Port (oder falscher / defekter Treiber) die Ursache ist, stecken Sie den USB-Stick einfach in einen anderen USB-Port. Wenn dies die Ursache war, lässt er sich im neuen USB-Port anschließend wieder normal formatieren - benutzen.

5. Eine Datei ist mit Schreibschutz versehen und blockiert alle anderen Dateien

In diesem Fall wird der Schreibschutz wieder aufgehoben, wenn Sie die betreffende Datei löschen. Dann kann man den USB-Stick wieder "normal" beschreiben oder formatieren.

6. Der USB-Stick ist kaputt

Falls keiner der Tipps geholfen hat, ist es gut möglich, dass der USB-Stick kaputt ist und fälschlicherweise als "schreibgeschützt" angezeigt wird. Hier kann man ihn nur noch umtauschen - sofern noch eine Garantie vorhanden ist - oder wegschmeißen.

Viel Erfolg beim Entfernen / Löschen des Schreibschutzes auf Ihrem USB-Stick!

27.09.2016 © seit 10.2012 Tony Kühn  

Gesamtstatistik der Bewertungen

  3.1 Gesamtbewertung

  2.5 Thema
  3.3 Information
  3.5 Verständlichkeit

Stimmen: 4

Legende

5 Sterne: super!
4 Sterne: gut gelungen!
3 Sterne: O.K.
2 Sterne: geht so
1 Stern: erträglich

diesen Ratgeber: Bewerten

Kommentare

Lob, Kritik, Verbesserungsvorschläge? Schreiben Sie uns einfach eine E-Mail an kommentare@philognosie.net.