Datensicherheit: Kopieren von Daten auf USB-Sticks verbieten

Teaser: Datensicherheit ist in vielen Firmen eine wichtige Angelegenheit, damit betriebliche Geheimnisse im Haus bleiben. Ein leichter Weg große Datenmengen unbemerkt zu kopieren ist, diese auf einen USB-Stick zu speichern und so aus der Firma zu schmuggeln. Hier erfahren Sie, wie Sie einen Datenklau über einen USB-Stick verhindern können.

Auf Firmen-Computern lagern oft eine ganze Menge sensibler Daten, die wichtige betriebliche Geheimnisse enthalten. Von daher mögen manche Firmenchefs großen Wert darauf legen, daß die auf den Firmen-PCs gespeicherten Daten nicht allzuleicht kopierbar sind. Denn je leichter größere Datenmengen von Nutzern kopiert werden können, desto größer ist für den Einzelnen die Versuchung, geheime Daten zu klauen.

Ein besonders simpler Weg ist die Daten einfach über einen USB-Anschluß auf einen USB-Stick zu speichern. Er ist klein, fällt kaum auf und die Übertragung der Daten ist schnell gemacht.

Wenn Sie eine solche Übertragung (von Computer auf USB-Stick) verhindern wollen, werden Sie in diesem Artikel eine Anleitung finden, wie man die Datenübertragung auf USB-Sticks verhindern kann. Damit sind zwar noch nicht alle Sicherheitslücken geschlossen, aber ein simpler Weg des Datenklaus bleibt künftig verschlossen. Dieser Trick funktioniert mit Windows XP und Windows Vista.

Wie kann ich eine Datenübertragung zwischen PC und USB-Stick verbieten?

1. Starten Sie den Registry-Editor, indem Sie auf "Start" -> "Ausführen" klicken und in die Befehlszeile (neben "Öffnen:") die Zeichenfolge "regedit" (ohne Anführungszeichen) eingeben. Klicken Sie auf "OK" - es startet nun der Registry-Editor.

2. Hier navigieren Sie folgenden Pfad entlang: "HKEY_LOCAL_MACHINE" -> "SYSTEM" -> "CurrentControllSet".

3. Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf den Eintrag "Control" und wählen Sie aus den aufklappenden Optionen "Neu" und dann "Schlüssel". Geben Sie dann den Namen "StorageDevicePolicies" (ohne Anführungszeichen - auf Groß- und Kleinschreibung achten) ein und drücken Sie die Eingabetaste.

4. Klicken Sie nun auf den Eintrag "StorageDevicePolicies" mit der rechten Maustaste und wählen Sie aus den Optionen "Neu" und dann "DWORD-Wert" mit der linken Maustaste aus. Tippen Sie dann den Namen "WriteProtect" (ohne Anführungszeichen - auf Groß- und Kleinschreibung achten) ein und drücken zweimal die Eingabetaste.

5. Im folgenden Fenster tippen Sie im Feld "Wert" die Zahl 1 (eins) ein und klicken auf "OK".

Schließen Sie am Ende den Registry-Editor und starten Sie den Computer neu, damit die veränderten Systemeinstellungen wirksam werden können. Nachdem der PC wieder hochgefahren ist, können Sie einen Test machen und versuchen Daten vom PC auf den USB-Stick zu kopieren.

Wenn Sie alles richtig gemacht haben, weigert sich der PC, Daten zu überspielen und gibt die Meldung "Der Datenträger ist schreibgeschützt." aus. Damit ist es künftig keinem unbefugten Dritten mehr möglich, Daten ohne Ihr Einverständnis vom PC aus auf einen USB-Stick zu kopieren.

Wie kann ich den Schreibschutz für den USB-Stick wieder entfernen?

Den Schreibschutz für den USB-Stick wieder zu entfernen, ist recht simpel.

1. Wiederholen Sie die Anweisung der obigen Anleitung bis Punkt 2. Klicken Sie dann weiter auf "Control" -> "StorageDevicePolicies".

2. Dort machen Sie einen Rechtsklick auf den Eintrag "WriteProtect", wählen Sie die Option "Ändern" und geben im Feld "Wert" die Zahl 0 (null) ein. Klicken Sie dann auf "OK" und schließen Sie den Registry-Editor.

Um die Änderungen wirksam werden zu lassen, muß der PC neu gestartet werden. Sobald er hochgefahren ist, sollten Sie wieder, wie gewohnt, Daten auf den USB-Stick kopieren können.

Viel Erfolg beim Schutz Ihrer Daten!

06.03.2013 © seit 07.2008 Tony Kühn  
Kommentar schreiben