Entgiftung: Leber und Galle selbst reinigen

Entgiftung: Wer Leber und Galle (Gallenblase) selbst reinigen will, kann dies ganz einfach mit Hausmitteln tun. In diesem Artikel gebe ich allgemeine Informationen zur Leber und Galle und beschreibe detailliert, wie Sie die Entgiftung Ihrer Leber selbstverantwortlich durchführen können und auf was Sie dabei achten sollten.

Leber Entgiftung reinigen Des Weiteren beschreibe ich meine persönlichen Erfahrungen zu diesem Entgiftungsverfahren, da ich diese Art der Leber- & Gallen-Reinigung selbst durchgeführt habe.

Falls Sie gesundheitliche Probleme haben, vor allem mit der Leber, Galle oder Verdauung, operiert wurden, regelmäßig Medikamente nehmen oder sonstige Zweifel haben, sprechen Sie dieses Verfahren vorher mit Ihrem Hausarzt durch. Ein allgemeiner Artikel kann nie alle relevanten Einflüsse bei einer Leberreinigung berücksichtigen; im Einzelfall kann nur ein Arzt beraten.

Tipp: Drucken Sie sich diesen Artikel aus, damit Sie alle Informationen (Einkaufsliste, Durchführung) etc. stets parat haben.

Entgiftung: Warum sollte man Galle und Leber reinigen?

Das Wort "Leber" kommt von "Leben" und bezeichnet eines der wichtigsten Stoffwechselorgane im menschlichen Körper. Sie übernimmt über 500 wichtige Aufgaben und kann bis heute nicht durch künstliche Mittel ersetzt werden. Sie ist etwa 1,5 Kilo schwer und damit die größte Drüse im menschlichen Körper. Dabei werden etwa 2000 Liter Blut täglich durch die Leber gepumpt, was besagt, dass das Gesamtblutvolumen ca. 350 bis 500 Mal durch die Leber fließt.

Hier einige weitere Beispiele, was die Leber leistet:

  • entgiftet von schädlichen Chemikalien (Alkohol, Medikamente etc.)
  • produziert Blut
  • reguliert Spurenelement- und Vitaminstoffwechsel
  • reinigt das Blut
  • erzeugt Gallenflüssigkeit (ca. 1 Liter pro Tag)
  • erzeugt Eiweiße
  • reguliert den Säure-Basen-Haushalt
  • usw.

Wie hängen Leber und Galle zusammen?

Leber Galle Entgiftung reinigenLeber und Galle hängen eng zusammen, da die Leber von vielen Gallengängen durchzogen ist. Dort werden Abfallstoffe gesammelt, in den Darm transportiert und ausgeschieden.

Bei der hier beschriebenen Leberreinigung geht es um die Reinigung der Gallengänge innerhalb der Leber. Sind diese Gänge verstopft, wird der Abfluss in den Darm be- oder verhindert.

Solche Verunreinigungen kommen nicht nur im hohen Alter vor, sondern bilden sich schon viel früher. Daher sollte man nicht warten, bis sich gefährliche Gallensteine gebildet haben, die vielleicht operativ entfernt werden müssen. Auch der Abfluss von nützlichen "Gallensäuren", welche für die Auflösung von Fett im Darm wichtig sind, wird bei einer Verstopfung behindert.

Einkaufsliste zur Entgiftungskur von Leber & Galle

Bevor Sie mit der Entgiftung bzw. Reinigung der Leber beginnen, sollten Sie ein paar Dinge besorgen, die in folgender Einkaufsliste zusammengestellt wurden. Diese Angaben gelten für eine Person.

Sie benötigen:

  • 4 gehäufte Löffel Bittersalz (kein anderes Salz verwenden!)
  • 125 ml frisches, kalt gepresstes Olivenöl
  • 1 bis 2 frische Grapefruits - sie sollten 170 bis 190 ml Saft ergeben
  • Packung Ornithin (leichte Schlaftabletten)
  • dicken Plastikstrohhalm

Vorbereitung Entgiftung / Reinigung der Leber & Galle

Reservieren Sie ein ruhiges Wochenende, an dem Sie keine Termine haben oder schwere körperliche Arbeiten ausführen müssen. Manche empfehlen diese Art der Leberreinigung bei abnehmendem Mond vorzunehmen. Je mehr Zeit Sie in Ruhe und ohne Stress verbringen können, umso besser.

Bei meinem Beispiel zur Vorbereitung der Entgiftung der Leber fange ich an einem Freitag an und höre am Sonntag auf. Zudem empfehle ich die Einkäufe schon vor dem Wochenende (inclusive dem Freitag) erledigt zu haben, denn manchmal muss man in der Apotheke Bittersalz oder Ornithin bestellen und bekommt es erst einen Tag später.

Leberreinigung: Vorbereitung am Freitag

Am besten fasten Sie den Tag über und trinken eine Menge Flüssigkeit (Obstsäfte), um die Verdauung zu erleichtern. Wenn Sie noch etwas essen wollen, dann bevorzugen Sie vegane oder vegetarische (möglichst leicht verdauliche) Nahrung. Vermeiden Sie aber auf jedem Fall "schwere Kost", z. B. schwer verdauliches Fleisch oder Fette. Zudem können Sie viel Apfelsaft (1 Liter und mehr) trinken, der die Verdauung ebenfalls gut anregt.

Ansonsten können Sie sich körperlich ohne Einschränkungen, also ganz normal betätigen.

Entgiftung: Durchführung der Reinigung von Leber und Galle

Hier nun die Beschreibung des Tagesablaufs mit Uhrzeiten, an die Sie sich streng halten sollten.

Samstag - Tag der Entgiftung / Reinigung von Leber und Galle

Vormittags nach dem Aufstehen Wer gefastet hat, kann auch an diesem Vormittag Säfte zu sich nehmen. Ansonsten essen Sie fettfreie, möglichst leicht verdauliche Nahrung, am besten vegan oder vegetarisch. Angeblich hilft das Würzen mit Salz dabei Galle anzusammeln und etwas Flüssigkeitsdruck in der Leber aufzubauen.
14.00 Uhr

Essen und trinken Sie nun nichts mehr. Bereiten Sie die Bittersalzlösung wie folgt vor:

Nehmen Sie einen Behälter, der ca. 1 Liter Flüssigkeit fasst, und geben Sie 4 gehäufte Esslöffel Bittersalz hinein. Dann geben Sie 800 ml Wasser hinzu und verrühren alles, bis das Salz vollständig aufgelöst ist.

Stellen Sie die Bittersalzlösung in den Kühlschrank. Grund: Je kühler die bittere Lösung ist, desto leichter lässt sie sich später (aus geschmacklichen Gründen) trinken.

18.00 Uhr

Füllen Sie 200 ml der Bittersalzlösung in ein Trinkglas und geben Sie den Strohhalm hinein. Den Strohhalm können Sie etwas oberhalb der Zunge anlegen, damit das Bittersalz nicht komplett über die Zunge läuft und damit leichter trinkbar wird. Trinken Sie die Bittersalzlösung möglichst zügig aus. Bittersalz wirkt als Abführmittel - rechnen Sie also später mit einem ordentlichen Durchfall.

Die Grapefruit und das Olivenöl sollten spätestens jetzt aus dem Kühlschrank genommen werden, damit sich beides auf Zimmertemperatur erwärmen kann.

20.00 Uhr Trinken Sie noch einmal 200 ml der Bittersalzlösung. Machen Sie keine aufregenden oder schweren Arbeiten mehr. Werden Sie ruhig und bereiten Sie sich darauf vor, gegen 22.00 Uhr zu Bett zu gehen und zu schlafen.
21.30 Uhr

Bereiten Sie die Grapefruit-Olivenölmischung zur Entgiftung der Leber und Galle wie folgt vor:

  • Pressen Sie die Grapefruit mit der Hand aus (ca. 200 ml).
  • Geben Sie den frisch gepressten Grapefruit-Saft durch ein feines Sieb, um das Fruchtfleisch zu entfernen.
  • Am Ende sollten Sie mindestens 170 besser 190 ml Grapefruitsaft übrig haben. Geben Sie ihn in ein verschraubbares, sauberes Glas.
  • Dann gießen Sie 125 ml Olivenöl hinzu und schütteln das Ganze, bis sich eine homogene Mischung gebildet hat.
  • Nehmen Sie die Grapefruit-Olivenölmischung mit ans Bett.
22.00 Uhr

Trinken Sie die gesamte Grapefruit-Olivenölmischung im Stehen und legen Sie sich anschließend ins Bett. Nehmen Sie Ornithin, um besser einschlafen zu können.

Die ersten 20 Minuten sollten Sie möglichst regungslos im Bett auf den Rücken liegen und die Beine etwas höher lagern. Danach können Sie sich auch umdrehen und in der gewohnten Stellung schlafen. Da Leber und Galle speziell beim Schlafen sehr aktiv sind, schlafen Sie! Wer sich noch bewegt, ein Buch liest o. ä. vermindert die Wirkung dieser Reinigungsmethode.

Da die Mischung auch die Herztätigkeit anregt und nun die Leber schwer am Arbeiten ist, haben manche Menschen Probleme dabei einzuschlafen. Deswegen dient das Ornithin als Einschlafhilfe. Wer aber sonst - so wie ich - gut einschlafen kann, kann die Schlaftabletten auch weglassen.

Im Winter kann zusätzlich eine Wärmflasche helfen, den Bauch und Magen schön warm zu bekommen.

Sonntag - Tag nach der Gallen- & Leberreinigung

 

6.00 Uhr Stehen Sie kurz auf und trinken Sie zum dritten Mal 200 ml der Bittersalzlösung. Falls sich der Dünnpfiff bemerkbar macht, gehen Sie auf die Toilette. Ansonsten können Sie danach wieder zu Bett gehen und weiterschlafen.
8.00 Uhr

Stehen Sie auf und trinken Sie zum letzten Mal 200 ml der Bittersalzlösung.

11.00 Uhr

Nun können Sie langsam wieder mit dem Essen beginnen. Da die Leber und Galle nachts "Schwerstarbeit" geleistet haben, rate ich auch für diesen Tag zu einer möglichst leichten Kost. Beginnen Sie mit Obst und Säften.

Es kann sein, dass Sie sich etwas schlaff fühlen, was sich aber bis zum Abend (ca. 18.00 Uhr) vollständig legen sollte.

Prüfen Sie den Erfolg:

Ihr Stuhl wird zunächst immer klarer bis wässrig werden. Am Sonntagmorgen bzw. auch im Laufe des Tages werden gelbe, grüne und braune steinartige Gebilde im Stuhl zu sehen sein. Dies sind alles Produkte, die von der Leber und Galle im Reinigungsprozess ausgeschieden wurden.

Nutzen Sie den Tag ansonsten zum Relaxen. Lesen Sie ein gutes Buch, meditieren Sie oder sehen Sie fern.

Ergebnis beim Reinigen der Leber & Galle

Nach Dr. Huld Clark soll es sich bei den Steinen und Gries um "Gallensteine" handeln, was jedoch viele Mediziner bezweifeln bzw. dies als völligen Unsinn abtun. Frau Dr. Huld Clark machte diese Methode zwar (wieder) in ihren Büchern (und Internet) bekannt, hat aber keinerlei medizinische Ausbildung vorzuweisen (sie war Dr. im Bereich "Kunst"). Ihre Behauptung mit dieser Entgiftung bzw. Reinigung der Leber "Gallensteine" ausscheiden zu können oder eine Gallenstein-OP zu vermeiden, gilt gemeinhin als unseriös.

Seriösere Quellen (wie auf der Webseite des österreichischen Arztes für Allgemeinmedizin Dr. med. Helmut B. Retzek nachzulesen ist) besagen, dass es sich bei diesen "Steinen" um ein Addukt von Olivenöl und Bittersalz handelt, die zusätzlich mit erheblichen Mengen Bilirubin bzw. Verdeglobin aus der Leber angereichert sind.

Zudem behauptet Dr. med. Retzek, dass die Anzahl der Steine ein Maß für die Leberfunktion sind, d. h. für die Fähigkeit der Leber bedarfsgerecht Galle zu bilden und erhebliche Mengen an Fett zu verdauen.

Zudem "schleppen" die Addukte eine Menge an abgelagertem Bilirubin und Gallensäure aus der Leber und optimieren so wieder die Leistungsfähigkeit der Leber. Zumindest er konnte bei vielen seiner Patienten nach dieser Leberentgiftung eine enorme Verbesserung der Leberwerte feststellen. Viele seiner Patienten berichten, dass sie sich nach der Kur sehr viel besser und leichter fühlen.

Aus persönlicher Erfahrung kann ich sagen, dass ich mich nach dieser Leberreinigung ebenfalls sehr viel besser, leichter, leistungsfähiger und wohler gefühlt habe.

Entgiftung: Wie oft sollen Leber & Galle gereinigt werden?

Wer diese Art der Reinigung und Entgiftung der Leber noch nie vorher gemacht hat, sollte sie ca. dreimal im Jahr im Abstand von je einem Monat wiederholen. Kürzer sollten die Abstände nicht gewählt werden, da die Leber zur "Erholung" etwas Zeit braucht. Bei jedem Mal werden jedoch die "Steine" kleiner, bis bei der letzten Reinigung nur noch kleiner "Gries" zu finden ist.

Später reicht es, wenn Sie diese Art der Entgiftung der Leber einmal im Jahr wiederholen.

Damit haben Sie alle wichtigen Informationen, um die Leberreinigung selbst durchführen zu können. Falls Sie noch Bedenken haben, sprechen Sie mit Ihrem Hausarzt. Viele (ältere) Ärzte kennen diese Methode noch als "Hausmittel" und können vielleicht individuelle Ratschläge für Ihren ganz besonderen Fall geben.

Video: Entgiftung und Reinigung der Leber

Anmerkung der Redaktion: Das Video wurde eingebunden, damit Sie sich ein Bild von dem Ablauf und der Wirkung dieser Methode machen können. Leider werden dort auch Behauptungen aufgestellt - z. B. dass diese Methode eine Gallensteinoperation ersetzt oder Gallensteine entfernt - was unseres Wissens nach falsch ist. Die medizinischen Aussagen sind hier unseriös, dennoch wird die Methode selbst anschaulich dargestellt.

Viel Erfolg beim Reinigen Ihrer Leber und Galle!

18.07.2017 © seit 07.2013 Andrea Munich  

Gesamtstatistik der Bewertungen

  4.0 Gesamtbewertung

  4.3 Thema
  3.5 Information
  4.3 Verständlichkeit

Stimmen: 4

Legende

5 Sterne: super!
4 Sterne: gut gelungen!
3 Sterne: O.K.
2 Sterne: geht so
1 Stern: erträglich

diesen Ratgeber: Bewerten

Kommentare

Leberreinigung: Eigene Erfahrungen Ulla Meyerhof HP

NACH OBEN