Wäsche stinkt / riecht muffig nach dem Waschen

Viele Hausfrauen kennen es: Obwohl die Wäsche frisch nach dem Waschen aus der Waschmaschine kommt, riecht sie muffig und stinkt.

Speziell in der warmen Jahreszeit, in der wir gewöhnlich mehr Sport treiben oder einfach aufgrund der Hitze schwitzen, lässt sich der muffige Geruch aus der Wäsche nur schwer vertreiben.

Falls Sie auch ein Problem damit haben, dass Ihre Wäsche nach dem Waschen muffig riecht oder stinkt, verrate ich Ihnen hier einen Trick gegen den schlechten Geruch und beschreibe, wie er funktioniert.

Wäsche stinkt riecht muffig nach dem Waschen

Warum riecht Wäsche nach dem Waschen muffig / stinkt?

Wenn wir schwitzen, dringt Schweiß in die Kleidung, der die Geruchsbildung auslöst. Denn beim Abbau von Schweiß entstehen Substanzen wie Buttersäure oder Ameisensäure, die den typischen Schweißgeruch erst ausmachen.

Viele handelsübliche Waschmittel haben Probleme diese natürlichen Säuren vollständig aus der Kleidung zu lösen. Es verbleiben also Reste dieser Substanzen nach dem Waschen in der Kleidung mit dem Ergebnis, dass die Wäsche immer noch muffig riecht oder gar stinkt.

Hier kann man einen einfachen Trick anwenden, um diese Säuren zu neutralisieren und damit den Muff aus der Kleidung herauszubekommen. Man neutralisiert die Säure mit Natron (auch Backpulver genannt) während des Waschvorgangs. Seitdem ich diesen Trick anwende, habe ich keine Probleme mehr mit muffiger Wäsche.

Was kann ich gegen muffige oder stinkende Wäsche tun?

Gegen muffige stinkende Wäsche SchweißgeruchGeben Sie die Wäsche mit dem Waschpulver wie gewohnt in die Waschmaschine.

Zudem geben Sie aber noch 1 bis 4 gehäufte Esslöffel Natron (je nach Menge der verschwitzten Wäsche) hinzu.

Mit den Mengen müssen Sie eventuell experimentieren. Falls Sie sie anfangs noch nicht einschätzen können, fangen Sie mit 4 gehäuften Esslöffeln Natron an.

Nach diesem Waschvorgang sollte Ihre Wäsche am Ende wieder frisch und gut riechen.

Warum hilft Natron gegen muffige, stinkende Wäsche?

Wäsche stinkt nach Schweiß muffig waschenNatron ist eine Base, d. h. sie erzeugt einen hohen PH-Wert im Wasser. Die Abbauprodukte des Schweißes hingegen enthalten Säuren (niedriger PH-Wert). Kommen Säuren und Basen in einem Medium zusammen, neutralisieren sie sich gegenseitig. Die Abbauprodukte des Schweißes zerfallen und lassen sich so viel leichter auswaschen.

Natron ist umweltfreundlich - man kann es (z. B. als Backpulver, Backsoda oder Kaisernatron) sogar essen. Da Natron in größeren Mengen recht günstig ist (1kg für ca. 50 Cent), schont es auch den Geldbeutel. Zudem gibt es noch viele andere Bereiche, in welchen sich Natron in der Küche und Haushalt gut einsetzen lässt.

Videoanleitung: Hausmittel gegen Schweißgeruch in der Wäsche

Hier die Anleitung noch als Video ...

Geben Sie einfach in die Philognosie-Suche den Begriff Natron ein, dann werden Sie noch viele nützliche Anwendungen dieses kleinen Wundermittels entdecken.

Viel Erfolg beim Kampf gegen muffige / stinkende Wäsche!

19.03.2018 © seit 07.2015 Andrea Munich  

Gesamtstatistik der Bewertungen

  4.8 Gesamtbewertung

  4.8 Thema
  4.8 Information
  4.8 Verständlichkeit

Stimmen: 8

Legende

5 Sterne: super!
4 Sterne: gut gelungen!
3 Sterne: O.K.
2 Sterne: geht so
1 Stern: erträglich

diesen Ratgeber: Bewerten

Kommentare

Lob, Kritik, Verbesserungsvorschläge? Schreiben Sie uns einfach eine E-Mail an kommentare@philognosie.net.