Cabrio Pflegetipps: Tricks zum Reinigen des Verdecks

Teaser: Sind Sie Cabriofahrer? Bei schönem Wetter macht das Cabriofahren großen Spaß. Doch wie steht es mit der Pflege Ihres Cabrioverdecks? Manche denken wirklich, dass Ihr "Hut" mehr Pflege und Aufmerksamkeit braucht, als das Blechdach einer Limousine. Abe ...

Sind Sie Cabriofahrer? Bei schönem Wetter macht das Cabriofahren großen Spaß. Doch wie steht es mit der Pflege Ihres Cabrioverdecks? Manche denken wirklich, dass Ihr "Hut" mehr Pflege und Aufmerksamkeit braucht, als das Blechdach einer Limousine. Aber Spaß beiseite - in diesem Tipp sage ich Ihnen, wie Sie, bei richtiger Pflege, lange Freude an Ihrer Schlechtwetterhaube haben.

Es macht keinen Unterschied, ob Sie einen Peugeot 206cc, einen Mercedes SL oder gar einen Rolls Royce Camargue fahren. Bei der Pflege des Cabriodachs, abhängig natürlich vom Material, sind alle gleich. Wichtig bei der Pflege ist das Material des Cabriodachs zu berücksichtigen.

1. Das Textilverdeck

Obwohl in den letzten Jahren immer mehr Fahrzeuge mit einem klappbaren Blechdach auf den Markt kamen, erfreuen sich Cabrios mit Textilverdeck immer noch großer Beliebtheit. Besonders bei gebrauchten Cabrios stellt ihr Anteil noch die Mehrzahl der Angebote.

Ein Stoffdach sollte, wenn möglich, nur mir sanfter Seifenlauge gewaschen werden. So selten wie möglich sollte mit dem Fahrzeug die Waschanlage aufgesucht werden. Die scharfen Reinigungsmittel der Anlagen machen die Dächer zwar gründlich sauber, kratzen auf Dauer jedoch an der Imprägnierung.

Wer sein Textilverdeck regelmäßig reinigen möchte, ist mit einer trockenen, weichen Bürste sehr gut bedient. Die meisten Verschmutzungen lassen sich bereits durch sanftes Reiben entfernen. Vom Hochdruckreiniger sollten Sie die Finger lassen.

2. Das Kunststoffverdeck

Die Fahrt durch eine Waschstraße macht dem PVC-Verdeck nichts aus. Für die Handwäsche gibt es im Autozubehörhandel spezielle Reinigungsmittel, die die Pflege erleichtern. Hartnäckige Flecken können problemlos mit einer mittelharten Bürste entfernt werden.

Vogeldreck sollten Sie jedoch umgehend entfernen, da deren Säure sich in den Kunststoff frisst und für Farbveränderungen und somit für hässliche Flecken auf dem Kunststoff verantwortlich ist.

3. Das Schalendach

In den letzten Jahren sind, selbst in der unteren Mittelklasse, immer häufiger Cabrios mit einem Klappdach anzutreffen. Sie bestehen aus Metall, Aluminium oder Kunststoff.

Bei ihrer Pflege muss man nicht mehr beachten als bei einer Limousine oder einem Kombi. Auch die Waschstraße stellt keinerlei Probleme für diese Fahrzeuge dar. Hier sind lediglich der Verdeckmechanismus und die Dichtungen im Blick zu behalten und ggf. zu pflegen.

4. Die Dichtungen

Die Dichtungen vorsichtig mit Lauge reinigen und danach gründlich mit Silikon oder Glyzerin einreiben. So bleiben die Dichtungen auch auf lange Sicht geschmeidig. Poröse Dichtungen sollten entfernt und durch neue ersetzt werden.

5. Die Heckscheibe

Glasheckscheiben sind kein Problem, ihre Pflege ist nicht anders vorzunehmen, als an Front- oder Seitenscheiben. Für Kunststoffheckscheiben gibt es jedoch einen Geheimtipp: das Heckscheiben-Poliermittel von BMW!

Egal welche Marke, mit diesem Mittel bekommen Sie blinde Stellen (z. B. durch das Zusammenlegen der Scheibe beim Öffnen des Dachs) oder auch Kratzer aus jeder Kunststoffheckscheibe. Vorsicht ist nur bei der Anwendung angeraten, drücken Sie nicht zu sehr auf. Behandeln Sie die Scheibe lieber mehrmals bis Sie das gewünschte Ergebnis erzielt haben.

Ich wünsche Ihnen weiterhin viel Spaß mit Ihrem Cabrio.

12.03.2013 © seit 08.2007 Axel C. Balzer
Kommentar schreiben