Hörbücher: Wie verwalte ich Hörprogramme am PC?

Wenn Sie selbst – so wie ich – ein fleißiger Sammler von Hörbüchern auf dem PC sind, werden Sie sich irgendwann die Frage stellen, wie Sie die Hörbücher so verwalten, daß Sie jederzeit Zugriff auf bestimmte Themen haben. Viele verschiedene Themen im Überblick zu behalten, ist nicht einfach. Schließlich will man nicht ewig nach einzelnen Titeln suchen. Aber schon mit ein wenig Ordnung – und gezielten Sortieren der einzelnen Hörbücher – kann man sich ohne Probleme einen guten Überblick über die eigene Sammlung verschaffen.

Ich beginne hier einmal etwas bildhaft mit einem Beispiel, um das Prinzip zu verdeutlichen …:

Ich habe einen großen Karton mit kleineren gesammelten Steinen. Einen Teil würde ich tauschen, einen anderen verschenken, aber den dritten behalte ich selbst. Um das Chaos zu ordnen, stelle ich in den großen Karton drei kleinere Kartons hinein. Dann überlege ich mir ein Ordnungsprinzip – quasi verschiedene selbstformulierte Kategorien – nach denen ich die Steine weiter unterteilen will.

Dazu beschrifte ich dann die kleineren Kartons, damit ich später anhand der „selbst kreierten Kategoriennamen“, verschiedene Steinsorten leichter wiederfinden kann. Dann sortiere ich dort die Steinchen ein und weiß immer, welche ich schon in der Hand hatte, angesehen und zweckorientiert einsortiert bzw. bewertet habe.

Was hat das Ganze nun mit dem Verwalten von Hörbuchprogrammen zu tun?

Der große Karton repräsentiert einen „Hauptordner“ – beispielsweise mit dem Namen „Hörbücher“ – auf meinen Desktop und die kleinen Kartons sind diverse andere Windows-Unterordner, die ich auf dem Desktop einrichte. Einen Ordner kann ich auf dem Desktop erstellen, indem ich auf eine leere Stelle einen Rechtsklick mache und die Optionen „Neu“ und dann „Ordner“ wähle.

Als nächstes muß ich mir Namen für die Kategorien der „kleinen Ordner“ ausdenken, die aussagekräftig genug sind, damit ich die darin einsortierten Hörbuch-Texte jederzeit zuordnen bzw. wiederfinden kann. Eine andere Möglichkeit ist, daß man die Hörbücher nicht thematisch sortiert, sondern deren „Wichtigkeit“ – im Sinne der Priorität – bewertet und kategorisiert. Namen für so eine Prioritätenzuordnung könnten sein …:

  • 1 = weniger wichtig
  • 2 = wichtig
  • 3 = sehr wichtig.

… etc. – entsprechend benenne ich dann die Unterordner. Ich beurteile hier je nach Inhalt, was mir wichtig ist bzw. gebe damit gleichzeitig vor, welche Hörbücher ich öfter oder weniger oft hören möchte. Mit dem Explorer kann ich dann meine verschiedenen Hörbuchtexte in die jeweiligen Ordner kopieren oder verschieben.

Diese drei Unterordner kann ich dann im „Drag and Drop“-Verfahren (mit gedrückter linker Maustaste verschieben) in den „Hauptordner“ (Beispiel. „Hörbücher“) hineingeben. Und so befinden sich am Ende in meinem großen Hauptordner die drei Bewertungsordner mit vielen Verknüpfungen. Dadurch wird meine Sammlung wesentlich überschaubarer.

Das reicht Ihnen noch nicht? Dann brauchen Sie vielleicht mehr Bewertungsordner oder auch mehrere Hauptordner. Wie Sie letztlich Ihre Ordnung gestalten, hängt ganz von Ihren Arbeitsgewohnheiten ab – ich wollte Ihnen nur das Prinzip zeigen. Jedenfalls hilft mir diese Vorgehensweise alles überschaubarer zu gestalten und eine Menge Zeit beim Suchen zu sparen.

Falls Sie sich fragen sollten, wie ich zu so vielen hörfähigen Texten komme, dann finden Sie in folgenden Beiträgen eine Antwort …:

Viel Spaß beim Sortieren!

Dr. Rolf Schmelter

Scroll to Top