Warum haben Marienkäfer Punkte auf dem Rücken?

Haben Sie sich schon einmal gefragt, was die Punkte auf den Rücken von Marienkäfern bedeuten? Ich habe selbst als kleines Kind immer gedacht, dass die Punkte für das Alter der Käfer stehen.

Warum haben Marienkäfer Punkte AlterSo habe ich aus Spaß ein wenig nachgeforscht und bekam heraus, dass ich mich gewaltig geirrt habe.

Für alle Menschen, die sich ebenfalls für das Geheimnis der Punkte der Marienkäfer interessieren, habe ich diesen kleinen Artikel geschrieben. Außerdem will ich weiter unten zeigen, was Marienkäfer als Nützlinge für uns leisten.

Warum haben Marienkäfer Punkte auf dem Rücken?

Marienkäfer Punkte AlterBei meiner Recherche nach der Bedeutung der ominösen Punkte von Marienkäfern stellte sich Folgendes heraus:

Auf der ganzen Erde gibt es ca. 4500 Arten, davon allein 80 in Deutschland. Jede Art von Marienkäfer hat von Geburt an eine bestimmte Anzahl von Punkten.

Diese verändert sich im Laufe seines Lebens nicht mehr. Damit kann man eindeutig sagen, dass die Anzahl der Punkte bei Marienkäfern nichts mit dem Lebensalter des jeweiligen Käfers zu tun haben.

Manche Marienkäfer werden sogar nach der Anzahl der Punkte benannt.

Beispiele von verschiedenen Marienkäfern und ihren Punkten:

  • Der Kugelkäfer ist mit 1 bis 1,5 mm Körperlänge unser kleinster Marienkäfer. Er hat keine Punkte! Er gehört zu den bedeutendsten Gegnern der Obstbaumspinnmilben.
  • Der Zweipunkt-Marienkäfer bekämpft die Blattläuse an Obstgehölzen.
  • Der Vierpunkt-Marienkäfer ist ein Schildlausspezialist.
  • Der Siebenpunkt-Marienkäfer ist in Obstanlagen und Gärten zu finden.
  • Der Vierzehnpunkt-Marienkäfer ist wie der Zweipunkt-Marienkäfer eine der häufigsten und wirkungsvollsten Arten.
  • Der Zweiundzwanzigpunkt-Marienkäfer ernährt sich ausschließlich von Pilzmyzel, welche er bei Mehltaupilzen findet.

Nun kennen Sie nicht nur das Geheimnis der Punkte von Marienkäfern, sondern können selbst einige verschiedene Arten voneinander unterscheiden!

Marienkäfer als Nützlinge im Garten

Marienkäfer Punkte Alter Nützling im GartenMarienkäfer sind auch beim Menschen jedes Alters recht beliebt. Je nach Region werden ihnen unterschiedliche Namen gegeben. Das liegt nicht nur an ihrem "schnuckeligen" Aussehen, sondern auch daran, dass sie Nützlinge sind, die Gärtnern und Landwirten gute Dienste erweisen.

So kann ein Marienkäfer in seiner Larvenzeit (je nach Art) bis zu 3000 Pflanzenläuse und Spinnmilben vertilgen. In der rechten Abbildung können Sie einen Marienkäfer sehen, der gerade eine Blattlaus verspeist.

Falls Sie Marienkäfer ebenfalls mögen, will ich Ihnen noch ein paar Tipps geben, wie Sie diesen Blattlausjägern beim Überleben helfen können ...

Vernichten Sie nicht radikal alle Schädlinge, damit sich die Marienkäferpopulationen weiter entwickeln können. Dazu muss man eigentlich nichts besonderes tun - außer giftige Chemikalien zum Abtöten von Schädlingen zu vermeiden. Biologisch unbedenkliche Hausmittel oder Pflanzenschutzmittel tun es auch, schaden aber den Marienkäfern nicht so heftig.

Erhalten und erweitern Sie Überwinterungsmöglichkeiten in der unmittelbaren Umgebung von Gärten und Obstanlagen, z. B. Heckenpflanzungen, Stein- und Reisighaufen, alte Trockenmauern. Legen Sie Wildkräuterstreifen im Garten an. Blattläuse, die sich dort entwickeln, dienen als Ersatzfutter.

Viel Spaß mit unserem Freunden - den Marienkäfern!

06.08.2014 © seit 05.2006 Andreas Trepzik  

Gesamtstatistik der Bewertungen

  4.0 Gesamtbewertung

  4.0 Thema
  4.1 Information
  3.9 Verständlichkeit

Stimmen: 17

Legende

5 Sterne: super!
4 Sterne: gut gelungen!
3 Sterne: O.K.
2 Sterne: geht so
1 Stern: erträglich

diesen Ratgeber: Bewerten | Drucken

Kommentare

Keine Kommentare vorhanden.