Walt-Disney-Methode: Kreativ Planen & Ziele erreichen

Die Walt-Disney-Methode ist eine Technik, die man zur kreativen Planung, Organisation, Ideen- oder Zielfindung einsetzen kann. Angeblich soll sie von dem berühmten Vorbild Walt Disney abstammen, der mit ihr viele seiner erfolgreichen Projekte erfand, plante und realisierte. Sie lässt sich allein oder in Gruppen einsetzen.

Wie die Walt-Disney-Methode funktioniert und wie man sie anwenden kann, werde ich in diesem Artikel ausführlich beschreiben.

Grundlagen der Walt-Disney-Methode

Walt-Disney-Methode AnleitungDie Walt-Disney-Methode ist eine Art "Rollenspiel", bei der man ein Thema unter drei verschiedene Perspektiven betrachtet, analysiert und dann zu einer Lösung bringt. Dabei sind drei feste Rollen (oder Perspektiven) definiert, die jeweils einen ganz eigenen Blickwinkel auf das Thema haben.

Die drei "Rollen" bei der Walt-Disney-Methode sind:

1. Der Träumer (Herzaspekt)

2. Der Realist (Handaspekt)

3. Der Kritiker (Kopfaspekt)

Dadurch soll gewährleistet werden, dass wir ein Problem oder eine Aufgabe "ganzheitlich" erfassen, behandeln und lösen. Im Gegensatz dazu orientieren sich viele konventionelle Methoden zur Planung oder Zielfindung hauptsächlich am "Kopfaspekt", d. h., es wird versucht nach vernünftigen, logischen oder sachlichen Kriterien zu entscheiden.

Der Nachteil ist, dass wir unsere Gefühle, Wünsche, Befürchtungen, Träume etc. bewusst verdrängen. So kann leicht eine Kluft zwischen dem "was man tun sollte" und dem "was man wirklich tun will" entstehen. Das Resultat ist dann häufig, dass wir unser Ziel nur halbherzig verfolgen, unwillig unsere Arbeit machen, unmotiviert sind oder das Ziel erst gar nicht angehen.

Damit eine derartige "Selbstsabotage" erst gar nicht passiert, sollten wir von vornherein alle wichtigen Aspekte - also Kopf, Herz und Hand - zu Wort kommen lassen und in der Planung berücksichtigen.

Walt-Disney-Methode: Was meint Träumer, Kritiker und Realist?

Damit man besser versteht, was unter diesen drei Rollen zu verstehen ist, werden sie kurz beschrieben. Die folgende Grafik gibt die Reihenfolge der Rollen an.

Reihenfolge der Rollen mit der Walt Disney Methode / Strategie

1. Die Rolle des Träumers (Herzaspekt)

Walt-Disney-Methode Träumer Rolle AnleitungDer Träumer ist der kindliche Visionär in uns, der sich noch traut, sich eine erstrebenswerte Zukunft zu erträumen. Es ist unser Herzaspekt, dem die eigenen Gefühle oder auch eine positive Beziehung zu anderen Menschen wichtig ist.

Er ist ein Ideenlieferant, subjektiv orientiert und enthusiastisch - er ist begeistert bei der Sache. Er enthält sich jeder Kritik an seinen Visionen und fragt sich auch nicht, ob seine Ideen praktisch umsetzbar oder realistisch sind.

Ihm geht es um den "Idealzustand", d. h. um eine Zukunft, in der ohne Abstriche alle Wünsche und Bedürfnisse befriedigt sind. Sein Kompass und Orientierung ist seine Begeisterung, insofern hört er darauf, "was sein Herz ihm sagt". Für ihn gibt es keine Idee, die zu "hoch" oder zu "verrückt" ist - er sieht das Ideal.

2. Die Rolle des Realisten (Handaspekt)

Walt Disney Methode Realist Anleitung beispieleDie Ideen des Träumers werden dem Realisten übergeben. Der Realist in der Walt-Disney-Methode ist der Macher, denn er will die Dinge in die Hand nehmen und umsetzen.

Er ist der "Brückenbauer" zwischen Fantasie und Realität. Er fragt, wie man dem Ideal des Träumers praktisch möglichst nahe kommen kann und welche Möglichkeiten der Umsetzung es gibt.

Er fragt sich, wie man die kreativen Ideen auf einen Nenner bringen kann - z. B. wie sieht das Produkt oder die Dienstleistung aus? Er sucht nach alternativen Wegen, Maßnahmen und Lösungsansätzen.

Er entwickelt die Methoden, Arbeitsschritte und Maßstäbe - d. h. die konkrete Planung, die man braucht, um das Ziel (Vision) zu erreichen.

Wichtig: Er soll nur überlegen, wie man die Vision umsetzen kann, und zwar genau so, wie sie bei ihm ankommt. Diese Rolle sollte man keinesfalls mit dem Kritiker vermischen, sonst streicht man evtl. gute Ideen, zerredet sie oder macht sie schlecht, bevor man über deren mögliche Realisierung nachdachte. Das wäre die wirkungsvollste Sabotage jeder Kreativität!

3. Die Rolle des Kritikers (Kopfaspekt)

Walt-Disney-Methode Kritiker Anleitung BeispieleDer Kritiker ist derjenige in uns, der die Ideen und Pläne analysiert, Dinge hinterfragt, nach logischen Fehlern sucht und mögliche Probleme sichtbar macht. Er findet Hürden und Hindernisse, die uns bei der Realisierung eines Ziels begegnen könnten.

Er sucht nach dem "Haken" an einer Sache, denkt an das, was andere vergessen haben oder was die Umsetzung gefährden könnte. Er fragt sich, welche Zweifel an einer Idee oder Umsetzung berechtigt sind.

Er will mögliche Fehlerquellen und Schwachpunkte finden. Dennoch ist er ein konstruktiver Kritiker, dem die Realisierung des Ziels wichtig ist. Seine Kritik ist somit nicht "vernichtend", sondern besonnen, denn er will mit der Aufdeckung von möglichen Problemen "bösen Überraschungen" vorbeugen. In seinen Augen ist ein bekanntes "Problem", auf das man sich vorbereitet, schon halb gelöst.

Vorbereitung der Walt-Disney-Methode

Um diese drei Rollen einzunehmen, ist es günstig, vorab verschiedene Orte für diese Rollen vorzubereiten.

Beispiele:

  • Ein Träumer wird sich z. B. an einem verspielten, sonnigen Ort, in einer Kuschelecke oder in der Natur wohlfühlen, d. h., er wird dort am ehesten angeregt, seine Ideen frei fließen zu lassen.
  • Ein Kritiker sucht vielleicht eher einen nüchternen, sachlichen, ruhigen Ort - wie eine Bibliothek oder seinen Leseplatz - der seinem scharfen Verstand entspricht.
  • Ein Realist denkt mehr pragmatisch und bevorzugt vielleicht einen Schreibtisch, bei dem er alles Nötige zur Infosammlung (z. B. PC mit Internetanschluss) und Arbeitsmaterial etc. zur Planung parat hat.

Im einfachsten Fall können dies drei unterschiedliche Stühle sein - im besten Fall vielleicht sogar unterschiedliche Räume (wie Wohnzimmer, Bibliothek, Arbeitszimmer) mit völlig unterschiedlichem Ambiente. Wichtig ist, dass man sich in die jeweiligen Rolle hineinfühlen kann und die Rolle möglichst gut zur Umgebung passt.

Unterstützend kann man noch mit Düften, unterschiedlichen Getränken, Snacks, Bildern, Musik oder Beleuchtung experimentieren, bzw. damit das Ambiente eines Ortes für die jeweilige Rolle optimieren. Erfahrungsgemäß erleichtern es solche unterschiedlichen Settings enorm, zwischen den Rollen sauber zu wechseln.

Ansonsten brauchen Sie nur Stift und Zettel für Notizen oder ein Notebook, um die Ergebnisse festzuhalten.

Anwendung der Walt-Disney-Methode

Sie legen ein Thema fest, welches Sie mit der Walt-Disney-Methode bearbeiten wollen und notieren einen Arbeitstitel - beispielsweise "Wie stelle ich mir meine Selbstständigkeit vor?"

Im Folgenden nehmen Sie die oben beschriebenen Rollen für jeweils 15 Minuten (pro Rolle) ein.

  • Man beginnt mit der Rolle des Träumers, der seine Ideen, Wünsche, Gefühle, Idealvorstellungen usw. zum Thema notiert.
  • Dann wechselt man zum Realisten, der versucht die Ideen des Träumers praktisch umzusetzen. Er entwickelt einen Plan und geeignete Methoden, wie man die Vision realisieren könnte.
  • Am Ende steht der Kritiker, der die Ergebnisse der Planung sichtet, analysiert und mögliche Probleme und Schwachstellen vermerkt.
  • Ist das Projekt fertig, hört man an dieser Stelle auf. Gibt es noch wichtige Einwände vom Kritiker, dann übergibt man die Ergebnisse wieder an den Träumer, d. h., man geht alle Stationen nochmals bis zum Kritiker durch.

Die Walt-Disney-Methode kann nach diesem Schema so oft wiederholt bzw. durchlaufen werden, bis man am Ende ein Ergebnis hat, welches vollends überzeugt. Je nach Problemlage und Komplexität des Themas kann dies einen halben Tag oder ein ganzes Wochenende dauern. Meine Empfehlung ist, die Walt-Disney-Methode zielorientiert auszuführen, d. h., man ist fertig, wenn das Ergebnis alle Teilnehmer überzeugt / begeistert.

Falls das aufgrund von Zeitmangel nicht möglich ist, kann man zwischen den Sitzungen auch einige Tage pausieren. Je größer jedoch die Zeitabstände werden, desto größer die Gefahr, das Thema aus dem Kopf zu verlieren.

Walt-Disney-Methode in Gruppen / Teams

Walt-Disney-Methode in Gruppen Teams anwendenWenn mehrere Leute bei der Walt-Disney-Methode zur Verfügung stehen, kann man zusätzlich die Rolle des "Beobachters" oder "Moderators" vergeben. Er begleitet eine Arbeitsgruppe in den verschiedenen Rollen und achtet auf die Einhaltung der Regeln. Er nimmt aber selbst nicht aktiv an den Diskussionen teil.

Denn bei größeren Gruppen kommt es häufiger vor, dass Teilnehmer ihre Rolle vergessen und beispielsweise einen Träumer kritisieren. Damit sabotieren sie das Prinzip, denn es gibt kein wirksameres Mittel einen Traum zu zerstören, als ihn analytisch zu sezieren.

"Nicht mit diskutieren zu dürfen" hat den Grund, dass sich die Rolle des Moderators und Diskutanten leicht vermischt. Ich habe diesen Fehler schon gemacht und durfte dann erleben, dass ausgerechnet der "Moderator" alle Regeln brach und niemand ihn bremste.

Walt-Disney-Methode in Beziehungen

Selbst in Beziehungen kann man die Walt-Disney-Methode gewinnbringend einsetzen. Wendet jeder Beziehungspartner die Methode für sich an - beispielsweise zur Beziehungsfrage "Wie stelle ich mir eine ideale Beziehung mit meinem Partner vor?" - so kann man beim Austausch der Ergebnisse viel über die Träume, Ziele, Wünsche und Bedürfnisse des anderen erfahren.

Wendet man die Methode (z. B. mit der Frage: "Was wollen wir in unserem Leben / Beziehung erreichen?") zusammen an, kann eine gemeinsame Lebensperspektive erkannt und angestrebt werden.

Wann ist die Walt-Disney-Methode sinnvoll?

Die Walt-Disney-Methode ist für größere, komplexere Themen, die langfristige Folgen haben und sehr vorausschauend geplant werden müssen, sinnvoll. Sie eignet sich auch für Themen, die das Leben maßgeblich verändern, einen neuen Lebensweg vorzeichnen oder nur durch eine echte Überzeugung überhaupt zu realisieren sind.

Bei kleinen Themen oder eher unwesentlichen Alltagsentscheidungen kann man mit schnelleren und einfacheren Methoden erfolgreich sein.

Fazit zur Walt-Disney-Methode

Die Walt-Disney-Methode ist sicherlich zeitaufwendiger als manch andere Planungsmethoden. Aber bei gravierenden Entscheidungen bekommt man durch sie oft den Überblick, das richtige Verständnis und auch ein Ziel, welches sich wirklich anzustreben lohnt. So mögen am Ende ein paar Tage intensiver Planung effektiver sein, als ein halbes Leben mit etwas zu verschwenden, was einen unglücklich macht.

Viel Erfolg beim Anwenden der Walt-Disney-Methode!

12.05.2016 © seit 06.2009 Tony Kühn  
Kommentar schreiben