Haare selber färben & tönen mit 7 Bio-Farbrezepten

Chemie ist out und Natur ist in. Nicht umsonst suchen immer mehr Menschen nach natürlichen Lösungen, um ihre Haare schonend zu färben oder zu tönen.

Das Ergebnis der chemischen Haarfärbemittel ist oft nicht zufriedenstellend - die Haare werden stark angegriffen und verlieren an Glanz, vor allem dann, wenn sie regelmäßig gefärbt werden. Hinzu kommt, dass das Risiko von Kontaktallergien steigt, denn die chemischen Färbemittel sind sehr aggressiv. Ekzeme, Juckreiz und Schwellungen können die Folgen sein.

Dabei ist es ganz leicht, die Haare selber in unterschiedlichen Bio-Farben zu färben und zu tönen. In diesem Artikel stelle ich Ihnen sieben einfache Bio-Farbrezepte vor, mit denen Sie Ihre Haare selbst in unterschiedlichen Farben färben oder tönen können. Das ist nicht nur günstiger und sicherer, sondern Sie werden auch über das Ergebnis positiv überrascht sein!

Allgemeines: Haare mit natürlichen Farben färben & tönen

Haare selber färben und tönen in verschiedenen FarbenNatürliche Haarfärbemittel können sehr nachhaltig sein. Viele Menschen haben das Vorurteil, dass natürliche, pflanzliche Substanzen nicht gut färben, doch das ist nicht der Fall. Deshalb ist für alle jene Vorsicht geboten, die ihre Haare nur natürlich tönen wollen. Entsprechende Hinweise sind bei den hier vorgestellten Rezepten zu finden.

Natürliche Farben sind oft nicht so deckend wie chemische Farben. Deshalb kann das Haar nicht heller gefärbt werden (doch ein Aufhellen ist möglich). Sie können die Farbnuance Ihrer Haarfarbe verändern oder sie dunkler tönen. Verknüpfen Sie die Färbung oder Tönung für Ihre Haare mit einer Haarkur zum Selbermachen. Sie können sicher sein, dass Sie damit Ihren Haaren etwas Gutes tun.

Für alle Rezepte gilt: Probieren Sie ein Rezept zuerst an einer Haarsträhne aus, um zu prüfen, ob Sie mit dem Ergebnis zufrieden sind. Auch die Länge der Einwirkzeit spielt bei der Färbung eine wichtige Rolle. Daher ist im Vorfeld Experimentieren angesagt! Im Anschluss waschen Sie einige Male Ihre Haarsträhne, um festzustellen, wie stark und schnell sich die Tönung wieder herauswaschen lässt.

Anleitung: Wie wende ich Haarfärberezepte an?

  • Die Haut um die Haaransätze sollten Sie gut eincremen, denn Fett wirkt farbabweisend.
  • Wählen Sie einen Ort, wo Sie den Boden gut abdecken können. Es empfiehlt sich einen feuchten Lappen zur Hand zu haben, falls ein Spritzer daneben geht.
  • Sofern im Rezept nicht anders beschrieben, wird der Färbebrei auf die trockenen Haare aufgetragen.
  • Sie sollten Gummi- oder Latexhandschuhe tragen. Massieren Sie die Farbe mit Ihren Fingerspitzen gut ein. Wer sich Strähnen färben will, verwendet dazu am besten einen Pinsel. Das Gleiche gilt für jene, die nur ihren Haaransatz nachfärben wollen.
  • Der Färbebrei sollte warm sein - das wirkt nachhaltiger für das Aufnehmen der Farbe. Deshalb wärmen Sie die Zutaten, soweit es möglich ist, auf.
  • Halten Sie Ihren Kopf warm während der Einwirkzeit (Alufolie oder Plastiktüte und ein großes festes Handtuch)
  • Wählen Sie beim späteren Trocknen der Haare ein älteres Handtuch, das einfärben darf. Denn die Flecken werden Sie nicht mehr herausbekommen.

Haare blond tönen - blonde Haare natürlich aufhellen

Haare selber blond färben tönenZutaten:

  • 1/4 l Kamillentee
  • 8 EL pulverisierte Rhabarberwurzelstücke
  • ca. 1 EL Zitronensaft
  • 1 Eigelb
  • 1 EL Öl (z. B. Olivenöl, Mandelöl)

Geben Sie die pulverisierten Rhabarberwurzelstücke in den Kamillentee und kochen ihn auf. Lassen Sie den dabei entstehenden Brei 1/4 h lang ziehen. Geben Sie den Zitronensaft, das Eigelb und Öl hinzu und rühren alles gut durch.

Anwendung: siehe oben. Lassen Sie den warmen Brei 30 bis 60 Minuten lang einziehen. Spülen Sie Ihre Haare sorgfältig aus. Am Schluss spülen Sie Ihre Haare noch einmal mit kaltem Wasser ab und lassen sie am besten an der Luft trocknen. Der beste Aufheller für blonde Haare ist übrigens die Sonne.

Ein weiteres Rezept zum Aufhellen Ihrer blonden Haare finden Sie hier: Biologisch Haare färben (bleichen) mit Kamille.

Mit Henna Haare färben - rot, braun, schwarz und blond ...

Henna Haare färbenHenna ist ein natürliches Färbemittel und pflegt Ihre Haare. Etwas Vorsicht ist bei der Farbe Rot angebracht. Für Henna-Rot folgt daher eine extra Rezeptbeschreibung. Unabhängig, ob Sie die Farbe Braun, Schwarz oder Blond wählen, benötigen Sie folgende Zutaten:

  • 1 Paket Hennafarbe
  • 40 ml Milch
  • 1 Eigelb
  • 30 ml Rosenwasser

Rühren Sie die Hennafarbe mit der Milch an. Geben Sie dann die restlichen Zutaten dazu. Je nach Farbintensität lassen Sie die Farbe kürzer oder länger einwirken (ausprobieren!). Waschen Sie Ihr Haar im Anschluss mit warmem Wasser sorgfältig aus.

Mit Henna Haare rot färben

Die Farbe Rot hält sich sehr lange in Ihren Haaren. Deshalb ist ein vorheriges Ausprobieren sehr wichtig. Gehen Sie vor wie oben beschrieben. Für kurze Haare reicht eine halbe Packung Henna aus, für lange Haare brauchen Sie eine ganze Packung.

Wer einen dunkelroten Farbton erzielen will, sollte die Zutaten aufkochen (Eigelb weglassen). Doch auch hier ist ein vorheriges Ausprobieren nötig.

Braune Haare mit Kastanie färben

Haare mit Kastanie selber färben und tönenZutaten:

  • 60 g Kastanienblätter
  • 100 ml destilliertes Wasser (oder aufgekochtes Wasser)
  • 30 ml Rosenwasser

Die Kastanienblätter werden 2 Tage lang im destillierten Wasser eingeweicht. Dann wird der Sud in einem Topf (aus Emaille) aufgekocht. Lassen Sie ihn zugedeckt erkalten und geben ihn durch ein Haarsieb. Am Schluss wird das Rosenwasser dazugegeben.

Anwendung: Ihre Haare sollten gewaschen und noch feucht sein. Spülen Sie Ihre Haare mit obigem Sud und lassen sie lufttrocknen. Je öfter Sie die Spülung wiederholen, desto intensiver das Färbeergebnis.

Braune Haare mit Walnuss färben

Zutaten:

  • 300 g grüne (!) Walnussschalen
  • 1 l Wasser
  • 60 ml 50%iger Alkohol

Die frischen grünen Walnussschalen klopfen Sie auf und geben sie in einen Emailletopf. Gießen Sie das Wasser darüber und bringen es unter ständigem Rühren (mit einem Holzlöffel) zum Kochen. Der Sud soll unter regelmäßigem Rühren 30 Minuten lang kochen. Seihen Sie ihn im Anschluss ab (durch einen Kaffeefilter), vermengen ihn mit dem Alkohol und füllen die Flüssigkeit in braune Flaschen ab. Das Tönungsmittel sollte kühl gelagert werden und kann gut auf Vorrat hergestellt werden.

Anwendung: Gehen Sie vor wie bei der Haarfarbe Kastanie. Schwarze Haare bekommen durch diese Spülung einen wärmeren Ton. Sie können die Spülung auch warm verwenden, das erhöht mit längeren Einwirkzeiten die Farbintensität.

Haare selber lila färben tönen"Lila" Haare mit Holunder färben

Zutaten:

  • 300 - 500 g Holunder
  • 1 Eigelb

Der Holunder wird in ein Haarsieb gegeben und über Dampf gekocht (Dampfkochtopf ist auch möglich). Dann wird der Holunder zerstoßen. Seien Sie vorsichtig, denn Holunderflecken gehen nicht mehr aus der Wäsche heraus. Spritzer auf Flächen müssen sofort entfernt werden.

Haare Violett-Rot mit Rote Bete färben

Zutaten:

  • je nach Größe und Farbintensität: 1-3 Rote Bete
  • 1 Eigelb
  • 1 EL Öl

Die Rote Bete muss weich gekocht werden. Im Anschluss wird sie zu einem Brei zerstampft. Wenn sie etwas abgekühlt ist, wird das Eigelb und Öl hinzugegeben.

Anwendung: Dauer der Anwendung 15 - 30 Minuten. Testen Sie - wie bei allen hier beschriebenen Rezepten - die Färbung an einer Haarsträhne aus! Die Haare werden mit dieser Methode eher getönt als gefärbt.

Wer seine Haare mit Haarkuren zum Selbermachen färbt oder tönt, sollte ein schonendes Shampoo für das Säubern und die Haarpflege verwenden. Stellen Sie Ihr eigenes Shampoo her! Das ist sehr leicht, hält Ihre Haare gesund und hat mit Sicherheit nichts mit Chemie zu tun. Auch die Farbe bleibt durch Shampoos zum Selbermachen sehr viel länger im Haar:

Viel Spaß und Erfolg beim Färben und Tönen Ihrer Haare!

05.05.2016 © seit 12.2012 Cassandra B.  
Kommentar schreiben