Aloe Vera: Gel für die Haut selber anbauen und ernten

Aloe Vera - auch Wüstenlilie genannt - hat sich seit Langem einen Namen in der Medizin als Heilpflanze gemacht. Aber auch in der Kosmetik werden ihre Inhaltsstoffe zur Pflege der Haut verwendet. Das Gel der Aloe Vera Pflanze macht die Haut weich und geschmeidig.

Aloe Vera selber anbauen ernten Hautgel selber machen Viele nutzen diese positiven Wirkungen und kaufen sich teure Cremes und andere kosmetische Produkte, die Aloe Vera enthalten. Aber warum Aloe Vera kaufen, wenn es so leicht ist, diese Pflanze bei sich selbst anzubauen und das kostbare Gel selbst zu ernten?

In diesem Tipp will ich Sie anregen, sich selbst eine Aloe Vera Pflanze zu kaufen und zeigen, wie Sie das Gel selbst ernten, herstellen und verwenden können.

Dabei werde ich mich auf den kosmetischen Aspekt - also Aloe Vera für die äußerliche Anwendung als natürlicher Feuchtigkeitsspender für schöne Haut - beschränken. Wenn Sie die vielfältigen Anwendungen von Aloe Vera als Heilpflanze interessieren, können Sie diese gerne auf Wikipedia unter "Aloe Vera - Heilpflanze und wertvolles Kosmetikprodukt" nachlesen.

Aloe Vera als Zimmerpflanze

Wenn Sie sich die Aloe Vera als Zimmerpflanze halten wollen, sollten Sie wissen, dass sie viel Helligkeit braucht, um zu wachsen. Sie ist sehr genügsam und braucht kaum gedüngt zu werden. Sie braucht nicht viel Wasser und sollte nur ein- bis zweimal im Monat gegossen werden.

Wie kann ich Aloe Vera ernten?

Bei normalem Wachstum können Sie alle drei Monate bis zu vier Blätter ernten. Schneiden Sie nur die äußeren Blätter mit einem scharfen Messer ab. An den Schnittstellen werden Sie bereits ein gelartiges Blattmark sehen, welches die wertvollen Substanzen zur Pflege der Haut enthält. Das Aloe Vera Gel ist nicht nur ein hervorragender Feuchtigkeitsspender für die Haut - es wirkt zudem antibakteriell. Die abgeschnittenen Blätter können Sie eine gewisse Zeit trocken lagern.

Wie kann ich das Aloe Vera Gel verwenden?

Schneiden Sie ein geerntetes Blatt seitlich auf, sodass ein etwa 1 cm starkes Blattsegment entsteht. Dieses kleine Blattsegment können Sie mit den Fingern leicht drücken, sodass das wertvolle Aloe Vera Gel austritt. Das Gel kann dann direkt auf die Haut aufgetragen werden. Die Aminosäuren, Vitamine und Mineralstoffe regen den Stoffwechsel an und die Feuchtigkeit des Gels macht Ihre Haut herrlich zart und rosig.

Einfacher und billiger kann eine kosmetische Pflege der Haut nicht sein. Wenn Sie sich künftig mit Aloe Vera eincremen wollen, brauchen Sie nur ein kleines Blattsegment der Pflanze abschneiden und dann das Gel direkt auf die Haut auftragen.

Wenn Sie mehr mit Aloe Vera selber machen wollen, finden Sie bei uns auch den Schönheitstipp: "Schönheitsrezept: Aloe-Vera-Gesichtswasser selbst gemacht"

Viel Erfolg beim Anbauen und Ernten von Aloe Vera!

20.05.2016 © seit 01.2010 Andrea Munich  

Gesamtstatistik der Bewertungen

  4.8 Gesamtbewertung

  4.9 Thema
  4.6 Information
  4.9 Verständlichkeit

Stimmen: 7

Legende

5 Sterne: super!
4 Sterne: gut gelungen!
3 Sterne: O.K.
2 Sterne: geht so
1 Stern: erträglich

diesen Ratgeber: Bewerten

Kommentare

Keine Kommentare vorhanden.


NACH OBEN