Backpulver: 7 Tipps zur Verwendung von Natron im Haushalt

Reines Backpulver (auch Natron oder Natriumhydrogencarbonat genannt) ist ein wahres Allzweckmittel für alle möglichen Tätigkeiten, die rund um den Haushalt anfallen.

Natron - Backpulver Tipps im Haushalt verwendenEs sollte nicht mit Natriumcarbonat (auch Soda genannt) verwechselt werden. Beachten Sie bitte beim Kauf von Backpulver, dass es auch wirklich aus reinem Natron besteht und nicht mit Zusätzen (siehe Inhaltstoffe) wie Säuerungsmitteln, Aluminiumverbindungen etc. versetzt ist.

Da viele Menschen Natron nur als "Backpulver" kennen, will ich Ihnen hier noch eine Reihe weiterer cleverer Anwendungen im Haushalt vorstellen. Vielleicht sind bei diesem Tipp auch einige Problemlösungen für den Haushalt dabei, die Sie selbst gut gebrauchen können.

Natron ist als "Backpulver" relativ teuer. Aber als einfaches "Natron" kann man es auch in größeren Mengen im Internet relativ günstig erwerben (siehe z.B. die Natronangebote bei Amazon). Dies empfiehlt sich, wenn man es häufig in Haus und Garten verwenden will. Doch genug der Vorrede. Sehen wir uns an, in welchen Bereichen man Natron im Haushalt einsetzen kann.

Wie kann ich Natron (Backpulver) im Haushalt anwenden?

1. Ameisen mit Natron vertreiben

Natron / Backpulver im Haushalt Streuen Sie ein wenig Natron entlang der Ameisenwege (bzw. auf dem Futterplatz) der Ameisen. Es wirkt auch im Magen der Ameisen als "Triebmittel", d. h. man tötet die kleinen Tierchen damit ab.

2. Unangenehme Gerüche mit Backpulver vertreiben

Der unangenehme Geruch von saurer Milch (z. B. in Babyflaschen, Milchflaschen oder Sahnespendern) lässt sich durch Natron leicht neutralisieren. Geben Sie hierzu ca. 2 bis 3 Teelöffel Natron in das warme Spülwasser, und die Gerüche sind weg. Aber auch der Geruch von Zwiebeln oder Fischen verschwindet schnell, wenn man dem Spülwasser Natron zusetzt. Riechen Holzbretter oder Holzbesteck unangenehm, so kann man etwas Natron auf das Holz streuen - kurz einwirken lassen - und dann ebenfalls in einer Natron-Spüllösung abwaschen.

Aber auch der Kühlschrank lässt sich mit Natron leicht desodorieren. Geben Sie dazu etwa 50g auf eine Untertasse und stellen Sie diese über Nacht in den Kühlschrank. Falls die unangenehmen Gerüche noch nicht vollständig weg sind, wiederholen Sie es noch einmal. Das verbrauchte Natron schütten Sie dann einfach in den Abfluss, in dem es dann auch dort die Gerüche vertreibt. In Thermoskannen gibt man 2-3 Teelöffel und heißes Wasser (für ca. eine Stunde), um den muffigen Geruch zu entfernen. Riecht die Geschirrspülmaschine schlecht, so streuen Sie beim Ausräumen der Maschine Natron auf den Boden und binden so den Geruch.

Wer Katzen, Meerschweinchen, Kaninchen oder Hamster im Haus hat, kann Natron zur Neutralisierung der Gerüche im Käfig oder Katzenklo verwenden. Streuen Sie einfach etwas Natron in das Katzenklo / Käfigboden. So dauert es viel länger, bis der Käfig / das Katzenklo unangenehm riecht. Aber auch schlechte Gerüche von Haustieren auf dem Teppich lassen sich mit Natron entfernen. Streuen Sie dazu Natron auf den trockenen Teppich und lassen Sie das trockene Pulver etwa 1 Stunde einwirken, bevor Sie es wieder absaugen.

3. Kalkreste von Blumentöpfen entfernen

Bei älteren Blumentöpfen aus Ton kann man öfter eine unansehnliche, weißliche Kalkschicht beobachten. Um diese Kalkschicht von den Blumentöpfen zu entfernen, stellen Sie diese einfach in ein warmes Natronbad (1 TL auf 1 Liter Wasser) und die Kalkreste lösen sich auf.

4. Münzen und Silber mit Backpulver reinigen

Alte Münzen oder Silberbesteck setzen mit der Zeit eine unschöne Patinaschicht an. Streuen Sie einfach etwas Natron auf die feuchten Münzen / Silberbesteck und reiben das Pulver sanft ein. Schon nach kurzer Einwirkungszeit wird die Münze oder Besteck wieder sauber - dann nur noch Abspülen und Trocknen, und alles sieht wieder wie neu aus.

5. Angebrannte Speisereste mit Natron entfernen

Wer aus Versehen in einem Topf oder in der Pfanne mal etwas anbrennen ließ, kann die eingebrannten Reste ebenfalls mit Natron leicht entfernen. Geben Sie in den Topf/Pfanne einen EL Natron plus Wasser und kochen Sie das verschmutzte Geschirr kurz auf. Dann lassen sich die Reste leicht lösen.

6. Kaffee bekömmlicher mit Natron kochen

Wer einen empfindlichen Magen hat, aber dennoch nicht auf Kaffee verzichten will, kann beim Aufbrühen des Kaffees eine Messerspitze Natron auf das Kaffeepulver geben. Das Natron neutralisiert die aggressive Gerbsäure und der Kaffee schmeckt "weicher" und ist bekömmlicher.

7. Natron bei Obst und Gemüse

Stoßen Sie nach dem Genuss eines Gurkensalates häufiger unangenehm auf? Dann geben Sie künftig einfach eine Messerspitze Natron in den Salat. Außerdem lassen sich Hülsenfrüchte schneller weich und bekömmlich kochen, indem man 1 TL Natron mit in das Kochwasser gibt.

Damit bin ich mit meinem Haushaltstipp am Ende und hoffe Ihnen einige gute Anregungen zur Verwendung von Natron gegeben zu haben. Wenn Sie noch nach weiteren Anwendungen suchen, können Sie sich folgende Artikel auf Philognosie zu diesem Thema ansehen.

Viel Spaß beim Verwenden von Natron im Haushalt!

05.05.2016 © seit 07.2011 Heiko Diadesopulus  

Gesamtstatistik der Bewertungen

  4.8 Gesamtbewertung

  4.8 Thema
  4.8 Information
  4.9 Verständlichkeit

Stimmen: 8

Legende

5 Sterne: super!
4 Sterne: gut gelungen!
3 Sterne: O.K.
2 Sterne: geht so
1 Stern: erträglich

Diesen Ratgeber bewerten.

Kurze Nachricht an uns?
Anregungen, Lob, Kritik, Verbesserungsvorschläge...
Schicken Sie uns einfach eine E-Mail an kommentare@philognosie.net