Grill anzünden: 6 Tipps, Holzkohle schnell zum Glühen zu bringen

Wer seinen Grill mit Holzkohle schnell anzünden will, sollte ein paar Tricks kennen. Für Grills mit Holzkohle stellen wir hier 6 Tipps vor, die jeder selbst leicht nachmachen kann.

Wenn die Tage wärmer sind, zieht es viele Menschen wieder in die freie Natur hinaus. Schließlich gibt es kaum etwas Schöneres als zusammen beim Grillen einen geselligen Abend mit Freunden zu verbringen.

Vor allem das Grillen mit Holzkohle macht nicht nur Spaß, sondern verleiht dem Grillgut auch einen besonderen Geschmack, der sich nicht durch Braten oder Kochen in der Küche erzielen lässt. Doch hat auch Holzkohle ihre Tücken. Gerade das Anzünden der Holzkohle kann zu einer langwierigen und nervigen Sache werden, wenn man nicht die richtigen Tricks kennt.

Deshalb habe ich in diesem Tipp einige Tricks von erfahren Grillern zusammengestellt, die das Anzünden der Holzkohle wesentlich erleichtern. Schließlich will man nicht ewig warten, bis endlich zusammen gegessen werden kann.

Grill mit Holzkohle anzünden leicht gemacht

1. Trick: Holzkohle mit Eierkartons anzünden

Nehmen Sie etwa drei bis vier 10er Eierkartons, stecken sie ineinander und legen sie auf den Grill. Im obersten Eierkarton wird die Grillkohle zu einem kleinen Turm aufgeschichtet. Anschließend wird das Ganze mit Salatöl (z.B. Sonnenblumenöl) oder flüssigem Grillanzünder übergossen.

Das Salatöl brennt gut und lange, entwickelt aber keine hochexplosiven Gase - wie Benzin oder Spiritus. Mit einem langen Streichholz zünden Sie die Kartons mit der Grillkohle an und warten, bis das Ganze richtig brennt. Lange Streichhölzer sind besonders praktisch, da man sich beim Anzünden - im Gegensatz zum Feuerzeug - nicht die Fingerkuppen versengt.

2. Trick: Holzkohle schnell mit einem Handbrenner anzünden

In jedem gut sortierten Handwerkergeschäft kann man für 10 bis 20 Euro kleine Handbrenner mit Gaskartuschen erwerben. Nehmen Sie statt der normalen Holzkohle 6 bis 10 kleine Grillbriketts und schichten Sie diese auf einen Haufen. Dieser Haufen lässt sich mit dem Handbrenner in sehr kurzer Zeit anzünden. Dann werden die Briketts gleichmäßig verteilt und die Holzkohle dazugelegt, welche dann schnell durch die Glut der Briketts zum Glühen gebracht wird.

3. Trick: Holzkohle schnell mit einem Heißluftföhn anzünden

Grillanzünder kaufenEigentlich sind solche Heißluftföhns zum Löten oder Abbeizen gedacht, aber sie eignen sich auch dafür, Grillkohle anzuzünden. Da die Luft bei Heißluftföhns mit etwa 500°C austritt, lassen sich damit auch kalte Kohlen in etwa 2-3 Minuten zum Glühen bringen. Dazu legt man kleine Häufchen Holzkohlen auf dem Grill, die man mit dem Heißluftföhn an verschiedenen Stellen anheizt.

Sobald die Kohlen gleichmäßig glühen, werden sie verteilt. Nach spätestens 10 Minuten hat man bereits überall heiße Holzkohle und kann mit Grillen loslegen. Da diese Technik zum Anzünden besonders schnell bzw. effektiv ist, kann es sich lohnen schnell mal zwischendurch - oder spontan - den Grill anzuwerfen.

4. Trick: Kohle mit Grillanzünder anzünden

Wer mehr Zeit hat, kann auch auf die klassische Methode - Holzkohle mit Grillanzünder anzuzünden - zurückgreifen. Hier empfiehlt sich vor allem der flüssige Grillanzünder, den man auf die pyramidenförmig aufgeschichtete Holzkohle spritzt, bis diese gut durchtränkt ist. Warten Sie ein bis zwei Minuten, damit der flüssige Grillanzünder in die Kohle eindringen kann. Dann entzünden Sie das Ganze mit einem langen Streichholz und fächeln mit einem Stück Pappe (oder einem Föhn) ordentlich Luft zu.

5. Trick: Holzkohle mit Spaltholz anzünden

Nehmen Sie etwas Feuerholz und spalten es so, dass Holzspäne (ca. 30 cm lang und 2 cm dick) entstehen. Knüllen Sie einen alten Karton zu einer Kugel zusammen und legen Sie ihn in die Mitte des Grills. Übrigens sind braune Kartons zu empfehlen, da diese nicht chemisch behandelt sind. Stellen Sie dann die Holzspäne - wie bei einem Indianerzelt - um den Karton herum auf.

Außen, entlang der Holzspäne, wird die Holzkohle geschichtet, so dass sie guten Kontakt zum Holz hat. Die ganze Konstruktion können Sie mit Grillanzünder bespritzen, so dass der Karton, das Holz und die Kohle durchtränkt werden. Anschließend entzünden Sie den Karton mit einem langen Streichholz und warten, bis das Holz richtig brennt. So entsteht schnell große Hitze, die auf die Kohlen überspringt und diese entzündet.

Grill schnell anfeuern

6. Trick: Holzkohle mit Speiseöl anzünden

(Anmerkung der Redaktion: Dieser Lesertipp wurde nachträglich hinzugefügt.)

Ich verwende dazu einfaches Salatöl (oder altes Speiseöl), welches ich über die Holzkohle schütte. Da die Holzkohle sehr porös ist, saugt sie sich schnell mit dem Öl voll. Je nach Größe des Grills - meiner ist rund mit ca. 50 cm Durchmesser - reicht eine Tasse voll des Öls.

Der Vorteil ist, dass es so gut wie geruchsfrei verbrennt - sich sehr schnell - z. B. mit einem Eierkarton oder etwas Papier - entzünden läßt und auch bei Wind nicht ausgeht. Außerdem erzeugt das Salatöl auch keine schnell flüchtigen Gase (wie bei Spiritus), d. h. es besteht auch keine "Explosionsgefahr".

Ein Tipp noch: Viele Lebensmittel werden in Öl eingelegt, um sie haltbar zu machen (z. B. Weinblätter, Käse, Oliven etc.) Normalerweise kann man das Restöl nicht gebrauchen, wenn der Inhalt aufgegessen ist. Ich schütte dieses Lebensmittelöl dann einfach im ein altes Gurkenglas und hebe es auf, um z. B. dann damit den Grill anzuzünden.

Da es eh nur zum Verbrennen gedacht ist, ist es auch egal, wenn es etwas ranzig wird bzw. nicht mehr zum Essen geeignet wäre. Zum Anzünden taugt es allemal noch ist ist sozusagen kostenlos.

Damit bin ich am Ende meiner kleinen Tricksammlung zum schnellen Entzünden von Holzkohlegrills. Eigentlich sollte es sich schon herumgesprochen haben, aber es gibt immer noch Menschen die Spiritus oder Benzin zum Anzünden der Kohle verwenden.

Mein Tipp - tun Sie es nicht, es sei denn, Sie wollen eine echte Explosion einmal live erleben. Ich selbst war einmal so dumm mit Spiritus zu hantieren, was zur Folge hatte, dass die Flasche wie eine Rakete in Richtung Nachbarzaun startete und dort zerplatzte. Glücklicherweise konnte ich das Feuer schnell löschen, ohne das nennenswerter Schaden entstand. Aber leider hat nicht jeder so viel Glück - also Vorsicht!

Sehen Sie sich auch die Tipps in den Kommentaren unterhalb des Artikels an!

Viel Erfolg beim Anzünden des Grills mit Holzkohle!

03.07.2018 © seit 03.2002 Heiko Diadesopulus  

Gesamtstatistik der Bewertungen

  3.3 Gesamtbewertung

  3.8 Thema
  2.8 Information
  3.3 Verständlichkeit

Stimmen: 4

Legende

5 Sterne: super!
4 Sterne: gut gelungen!
3 Sterne: O.K.
2 Sterne: geht so
1 Stern: erträglich

Diesen Ratgeber bewerten.

Kurze Nachricht an uns?
Anregungen, Lob, Kritik, Verbesserungsvorschläge...
Schicken Sie uns einfach eine E-Mail an kommentare@philognosie.net