Gesichtsmasken gegen unreine oder fettige Haut selber machen

Im folgenden Tipp erhalten Sie eine Auswahl an Rezepten für Gesichtsmasken zum Selbermachen für die unreine bzw. fettige Haut. Die Rezepte eignen sich auch für die Mischhaut. Sie erfahren weiterhin, welche Grundregeln beim Kauf der Zutaten und Anwenden der Gesichtsmaske zu beachten sind.

Gesichtsmasken selbst gemachtGesichtsmasken lassen sich ganz einfach für jeden Hauttyp herstellen. (Siehe auch "Schönheitspflege: Welchen Hauttyp haben Sie?")

Sehr häufig ist unser Gesicht den Witterungsverhältnissen ausgesetzt. Im Gegensatz zum restlichen Körper lässt es sich nur schwer vor den Umwelteinflüssen verhüllen. Daher tut es jeder Gesichtshaut gut, regelmäßig gepflegt zu werden. Eine schöne, entspannende und wohltuende Möglichkeit sind Gesichtsmasken.

Selbst gemachte Gesichtsmasken können Sie optimal auf Ihren Hauttyp abstimmen. Hinzu kommt, dass Sie wissen, welche Inhaltsstoffe verwendet wurden. Viele Zutaten werden Sie in Ihrem Haushalt vorfinden oder problemlos besorgen können.

Im Gegensatz zu gekauften Produkten vergleichbarer Qualität sind Gesichtsmasken zum Selbermachen nicht teuer. Achten Sie beim Kauf der Zutaten jedoch auf eine gute Qualität, denn die darin enthaltenen Inhaltsstoffe werden von der Haut aufgenommen.

Auf was sollte man beim Anwenden einer Gesichtsmaske achten?

Verwenden Sie nur Gesichtsmasken, die Ihrem Hauttyp entsprechen. Wer eine fettige Haut hat und eine Gesichtsmaske für trockene Haut aufträgt, führt seiner Haut viel zu viel Fett zu und tut ihr damit nichts Gutes. Die meisten Menschen wissen über ihren Hauttyp Bescheid. Wenn Sie ihn nicht wissen, machen Sie den Seidenpapiertest.

Morgens, wenn Sie aufgestanden sind, drücken Sie auf Ihre gereinigte Haut ein dünnes Seidenpapier, das Ihr ganzes Gesicht bedeckt. Heben Sie es dann ab und betrachten Sie das Ergebnis:

  • Fettige Haut: Sie werden auf der ganzen Fläche des Seidenpapiers Fettflecken sehen.
  • Mischhaut (ist der verbreitetste Hauttyp): Sie werden eine Schmetterlingsform erkennen. Von der Stirnmitte, Nase und dem Kinn haben sich Fettflecke auf das Papier gedrückt.
  • Normale und trockene Haut: Sie werden keinerlei Fettspuren auf dem Papier sehen.

Achten Sie auch auf bestimmte Hautprobleme. Reagieren Sie auf einen Inhaltsstoff sehr empfindlich, sollten Sie ihn vermeiden. Bei allen Gesichtsmasken, die die Durchblutung und Spannung der Haut anregen, sollten die Augenpartie und obere Halspartie (über der Schilddrüse) freigelassen werden.

Gesichtsmasken, die antrocknen, sollten sanft entfernt werden - meist mithilfe eines weichen, warmen und feuchten Tuchs. Halten Sie Ihre Haare aus der Gesichtsmaske heraus, z. B. durch ein Stirnband. Ihr Gesicht sollte gereinigt sein, bevor Sie eine Gesichtsmaske auflegen.

Entspannen Sie sich, während die Gesichtsmaske in Ihre Haut einzieht. Nehmen Sie eine lockere und erholsame Körperstellung ein und genießen Sie!

Gesichtsmaske zum Selbermachen: Salbeimaske zum Klären der Haut

Zutaten:

  • 20 g Salbeiblätter
  • 40 g Hafermark bzw. Hafermehl (klein- und zartblättrige, geschnittene Haferkörner)
  • 20 ml süßes Mandelöl
  • 80 ml Rosenwasser

Gesichtsmaske mit Madelöl selbst machen RezeptSalbeiblätter und Hafermark werden gemischt und süßes Mandelöl untergerührt. Erhitzen Sie das Rosenwasser in einem Wasserbad und geben es dazu, kurz bevor Sie die Gesichtsmaske auftragen. Alles soll gut miteinander vermischt sein.

Tragen Sie die Gesichtsmaske mit einem weichen Pinsel auf. Nehmen Sie Hals und Ihr Dekolleté mit dazu, doch sparen Sie Ihre Augenpartie aus. Lassen Sie die Maske 20 Minuten einwirken und waschen sie danach warm ab.

Wirkungen: Die Maske wirkt sich harmonisierend auf die Talgdrüsen aus und löst bei regelmäßiger Anwendung Hautunreinheiten. Es empfiehlt sich, sie einmal wöchentlich anzuwenden.

Gesichtsmaske zum Selbermachen für die Reinigung fettiger und unreiner Haut

Zutaten:

  • 1 EL rote Heilerde
  • 1 EL Trockenhefe
  • einige Tropfen Zitronensaft
  • destilliertes Wasser

Vermengen Sie alle Zutaten miteinander und geben Sie so viel Wasser hinzu, bis die Masse cremig wird. Tragen Sie die Maske auf Ihr Gesicht auf, lassen sie 10 Minuten einwirken und waschen sie mit lauwarmem Wasser gut ab.

Wirkungen: Ihre Haut und Poren werden von Schmutz und Talg gereinigt.

Gesichtsmaske zum Selbermachen mit Kerbel auch gegen Akne

Zutaten:

  • 30 g Kerbelblätter
  • 10 g Agar-Agar ("japanische Gelatine")
  • 10 g Bienenhonig
  • 80 ml destilliertes Wasser

Die Kerbelblätter werden mit Agar-Agar gemischt und anschließend der Bienenhonig dazugegeben. Erhitzen Sie das Wasser, geben es dazu und rühren gut um. Warten Sie, bis die Maske lauwarm ist, bevor Sie sie auftragen. Lassen Sie die Maske 25 Minuten einwirken und entfernen sie mit lauwarmem Wasser.

Wirkungen: Diese Maske wirkt pflegend und klärend auf die Haut. Sie beruhigt die Talgdrüsen und sorgt bei regelmäßiger Anwendung dafür, dass sich die Produktion allmählich normalisiert.

Bienenhonigmaske zum Selbermachen für die unreine Haut

Gesichtsmaske Rezept mit Honig selbst gemachtZutaten:

  • 1 EL Bienenhonig
  • 5 EL Weizenvollkornmehl
  • 3 EL lauwarme Milch

Verrühren Sie alle Zutaten zu einem sämigen Brei. Tragen Sie ihn auf Ihr Gesicht auf und lassen ihn 20 Minuten einwirken. Da diese Gesichtsmaske antrocknen wird, rubbeln Sie sie vorsichtig ab, bevor Sie die Reste sorgfältig mit lauwarmem Wasser abwaschen.

Wirkungen: Wer regelmäßig mit Unreinheiten und verstopfte Poren im Gesicht zu tun hat, sollte diese Gesichtsmaske regelmäßig - einmal die Woche - anwenden.

Hefemaske zum Selbermachen für die fettige Haut

Zutaten:

  • 20 g frische Hefe
  • 20 ml süße Sahne
  • 10 g Bienenhonig

Zerbröseln Sie die Hefe und rühren sie mit der Sahne cremig. Fügen Sie dann den Bienenhonig hinzu. Sie können die Maske auch auf Ihren Hals und Dekolleté auftragen, jedoch die Augenpartie aussparen. Lassen Sie sie 20 Minuten einwirken. Danach mit warmem Wasser gut abspülen.

Wirkungen: Die Hefe wirkt hautreinigend, klärend und entfettend. Mit den Fetten in der Sahne und den Wirkstoffen des Bienenhonigs wird die Haut gleichzeitig gepflegt.

Weitere Tipps für Gesichtsmasken zum Selbermachen finden Sie hier:

Viel Erfolg beim Pflegen mit Gesichtsmasken zum Selbermachen!

12.05.2016 © seit 11.2012 Cassandra B.  
Kommentar schreiben