Essig - ein praktisches Vielzweckmittel

Teaser: In jeder Küche gilt Essig als unverzichtbarer Bestandteil für die Zubereitung von Speisen. Darüber hinaus kann Essig in diversen anderen Bereichen erfolgreich angewendet werden.

Auf die Sorte kommt es an! Essig ist nicht gleich Essig - hier eine Auflistung der bekanntesten Sorten:

Obstessig:
-
wird meist aus Apfelwein gewonnen und ist fruchtig und mild (5 % Säure)

Fruchtessig:
-
wird aus Wein- oder Branntweinessig hergestellt und mit aromatischen Früchten oder Säften bereichert

Kräuteressig:
-
wird aus hellem Wein- oder Branntweinessig hergestellt und mit Kräutern oder Kräuterauszügen versetzt. Kräuteressig ist übrigens auch leicht selbst herstellbar, indem man einfachem Essig Estragon, Dill oder Basilikum zufügt und ca. 3 Wochen reifen läßt

Balsamessig:
-
gilt als der Renner unter den Essigsorten, hat ein für ihn typisches würzig-nussiges Aroma und wird aus süßen Trebbiano-Trauben hergestellt. Seine Reifezeit liegt zwischen 12 und 20 Jahren (6 % Säure)

Essigessenz:
-
ist ein synthetisches Produkt und nur verdünnt genießbar (25 % Säure)

Gewußt wie - was man mit Essig alles machen kann...

Was kann man mit Essig alles machen? Die Anwendungsmöglichkeiten für Essigsorten ist vielseitig. Die meisten kennen ihn nur als Würzmittel, dabei ist er als altes Hausmittel für viel mehr Anwendungen nützlich. In der folgenden Liste geben wir Ihnen viele Anregungen die Sie selbst ausprobieren können - viel Spaß!

Gegen Fieber:
- Kalte Wadenwickel mit Essigzusatz wirken fiebersenkend: 2 EL einem Liter kalten Wasser zufügen und darin ein Tuch für die Wickel tränken.

Regulierend:
- Bei nächtlichen Schweißausbrüchen haben sich Kaltwaschungen (1/3 Weinessig und 2/3 Wasser) bewährt

Keimtötend:
- Jede Essigsorte wirkt keimtötend und antibakteriell. Deshalb ist Essig ideal für frische Salate oder auch zur Reinhaltung von Kühlschränken

Gegen Insektensiche:
- Die Einstichwunden mit unverdünntem Essig betupfen; wirkt desinfizierend, schmerzstillend und abschwellend

Zur Hautpflege:
- Essig regt die Durchblutung an und schützt den Hautsäureschutzmantel, indem der Essig direkt auf die Haut aufgetragen wird. Ebenso sind Waschungen mit einem Schuß Essig im Fall von unreiner Haut zu empfehlen (dazu eine Waschschüssel verwenden).

Zur Haarpflege:
- Eine Spülung mit Obstessig verleiht stumpfen Haar wieder seidigen Glanz. Nach der Haarwäsche Essig im Feuchten Haar verteilen, 1-2 Min. einwirken lassen und dann ausspülen.

06.02.2013 © seit 03.2002 Marion Kloskowski
Kommentar schreiben