Rotweinflecken entfernen aus Teppich und Kleidung

Wer Rotweinflecken aus dem Teppich oder der Kleidung entfernen will, sollte ein paar wichtige Dinge berücksichtigen, damit das rückstandslose Entfernen der Rotweinflecken erfolgreich ist.

In diesem Artikel werden wir Ihnen eine allgemeine Vorgehensweise und verschiedene Methoden vorstellen, wie Rotweinflecken leicht entfernt werden können.

Allgemeine Vorgehensweise zum Entfernen von Rotweinflecken

Grundsätzlich sollte man wissen, dass frische Rotweinflecken viel leichter zu reinigen sind, als alte und eingetrocknete Flecken. Der Grund dafür ist einfach: Ist der Rotwein frisch verschüttet, kann man noch viel von dem Rotwein relativ einfach mit einem Zewa (oder Salz) abnehmen. Zudem braucht Rotwein einige Zeit zum Trocknen, d. h. er verklebt die Fasern der Kleidung oder des Teppichs erst richtig heftig, wenn er vollständig getrocknet ist.

Daher ist es immer sinnvoll auf Rotweinflecken sofort zu reagieren, damit das anschließende Entfernen möglichst einfach wird. Aber keine Sorge - wir werden im Weiteren auch Methoden vorstellen, wie man alte und eingetrocknete Rotweinflecken wieder sauber bekommt.

Anmerkung: Viele der folgenden Tipps helfen nicht nur beim Entfernen von Rotweinflecken, sondern können auch bei Obstflecken oder Flecken von Beeren aller Art angewendet werden.

Rotweinflecken aus der Kleidung entfernen

Rotweinfleck aus Kleidung entfernenAls Erstes nehmen Sie ein saugfähiges Tuch (z. B. Zewa), um möglichst viel des verschütteten Rotweins aufzusaugen. Ziehen Sie dann die Kleidung aus und geben sie in einen Behälter (z. B. Waschkübel), wo sie eingeweicht werden kann.

Ein altes Hausmittel zum Entfernen von Rotweinflecken aus Kleidung ist, das Kleidungsstück in Milch einzuweichen (ca. 20 Min.) und es anschließend in die Waschmaschine mit einem Feinwaschmittel zu geben.

Ein anderes Hausmittel zum Entfernen von Rotweinflecken ist Gallseife. Dabei wird der abgetupfte Rotweinfleck mit flüssiger Gallseife eingerieben und anschließend ausgespült. Alternativ können Sie statt Gallseife aber auch herkömmliches Spülmittel, Flüssigwaschmittel oder normale Seife verwenden.

Ein anderer alter Trick aus Omas Hausmittelkiste ist die sogenannte "Rasenbleiche". Hier bei wird die Kleidung wie beschrieben vorbehandelt, in der Waschmaschine gewaschen und anschließend in die Sonne zum Trocknen gelegt. Das UV-Licht zerstört dabei die roten Pigmente des Rotweinflecks, d. h. auch leichte Schatten (z. B. auf sehr heller Kleidung) können so noch entfernt werden.

Ebenso soll bei einem Rotweinfleck das Einweichen mit einem billigen (farblosen) Weißwein helfen. Der Weißwein kann zum Einweichen auch mit Wasser verdünnt werden. In diesem Fall dient der Weißwein als Lösungsmittel und verhindert ein Verkleben der Faser durch den Rotwein. Anschließend sollte natürlich das Kleidungsstück gewaschen werden.

Rotweinflecken auf Kleidungstücken wie Wolle kann man gut mit Zitronensaft und Mineralwasser entfernen. Hierbei wird nach dem Abtupfen mit dem Tuch der Fleck erst mit Zitronensaft beträufelt - etwas einwirken lassen. Dann wäscht man mit Mineralwasser den Fleck aus. Bei empfindlichen Wollstoffen ist jedoch Vorsicht geboten, da die Zitronensäure auch Pigmente (Farbe) der Wolle angreifen kann.

Ist der Rotweinfleck auf der Kleidung schon alt oder eingetrocknet, können Sie von den oben beschriebenen Methoden zur Entfernung von Rotweinflecken auch verschiedene Methoden kombinieren. Bei mir hat beispielsweise das Entfernen eines alten Rotweinflecks auf einer Jeans mit der Kombination Gallseife auswaschen, dann noch einmal in Weißwein einweichen und anschließend in der Maschine waschen sehr gut funktioniert.

Rotweinflecken aus Teppich und Polstern entfernen

Vorbehandlung der Rotweinflecken

Rotweinfleck aus dem Teppich entfernenBeim Entfernen von Rotweinflecken aus dem Teppich und Polstern müssen Sie etwas anders vorgehen, da Sie in den meisten Fällen den Teppich oder die Polster nicht in die Waschmaschine geben können.

Grundsätzlich gilt jedoch auch hier: erst einmal soviel von dem Rotwein vom Teppich / Polster mit einem saugfähigen Tuch abnehmen. Genauer: Mit einem Zewa können Sie oft sehr viel Rotwein entfernen, wenn Sie gründlich vorgehen. Legen Sie das Zewa auf den Rotweinfleck und tupfen ihn so lange ab, bis Sie auf dem Zewa keine rötlichen Verfärbungen mehr sehen. Anschließend können Sie dann aber oft noch mit Druck (z. B. bei sehr saugfähigen Teppichen) noch einiges an Rotweinresten rausbekommen.

Ist recht viel Rotwein auf den Teppich gelangt, streuen Sie zum Aufsaugen des Rotweinflecks erst einmal ordentlich Salz darauf. Und mit ordentlich meine ich nicht eine kleine Prise sondern reichlich Salz. Die Salzschicht auf der Oberfläche sollte trocken also weiß bleiben, dann können Sie sicher sein, dass die Menge genügt. Wenn der Teppich lange Fasern hat, können Sie das Salz zusätzlich mit einer Bürste leicht einarbeiten. Salz zieht sehr viel Flüssigkeit und bindet es im Salzkristall, d. h., man kann es anschließend mit dem Staubsauger wieder gut entfernen (wenn es getrocknet ist).

Das Salz dient bei Rotweinflecken auch dazu, bestimmte chemische Verbindungen der roten Pigmenten des Rotweins zu zerstören, wodurch der Rotweinfleck automatisch schon etwas heller wird.

Erst wenn das Zewa ganz sauber bleibt bzw. die Salzmethode beendet ist, gehen Sie zu einem der nächsten Schritte über.

Entfernen der Rotweinflecken

Feuchten Sie den vorbehandelten Rotweinfleck mit etwas Glasreiniger (Scheibenreiniger) an und tupfen Sie die erneut angelösten Rotweinreste ab. Da Glasreiniger gewöhnlich ebenfalls Alkohol enthält, ist er als Lösungsmittel hervorragend geeignet. In den meisten Fällen können Sie - evtl. mit mehrfacher Anwendung des Glasreinigers - den Rotweinfleck schon vollständig entfernen.

Bei sehr hellen Teppichen können Sie zusätzlich noch ein Bleichmittel auf Sauerstoffbasis nutzen. Solche Bleichmittel bekommen Sie im Discounter oder einer Drogerie. Zudem finden Sie in solchen Geschäften noch viele weitere Spezialreiniger mit denen Rotweinflecken erfolgreich und einfach entfernt werden können.

Wer lieber bei Hausmitteln bleiben möchte, kann auch eine Kombination aus Salzbehandlung und anschließendem Einweichen mit Mineralwasser probieren. Diese Kombination soll zum Entfernen von Rotweinflecken sehr gut funktionieren.

Wenn der Rotweinfleck auf dem Teppich schon alt oder eingetrocknet ist, sollten Sie ihn in Zitronensaft einweichen und ihn anschließend mit Salz bestreuen. Die Säure in der Zitrone löst zunächst einmal die Verklebungen in den Fasern an, wodurch dann daran anschließende Reinigungsverfahren einfacher werden.

Rotweinfleck auf der Tischdecke und Möbeln entfernen

Wer Rotweinflecken auf der Tischdecke entfernen will, kann grundsätzlich so vorgehen, wie ich es weiter oben zum Thema "Kleidung" bereits beschrieben habe. Je nach Intensität des Flecks können Sie auch hier ein oder mehrere Methoden anwenden bzw. kombinieren.

Bei Möbeln sei noch angemerkt, dass in vielen Foren als Reinigungsmittel "Rasierschaum" als gute Methode empfohlen wird. Hier wird nach der Vorbehandlung Rasierschaum auf den Rotweinfleck gesprüht und der Fleck anschließend abgewaschen.

Viel Erfolg beim Entfernen von Rotweinflecken!

13.05.2016 © seit 05.2013 Tony Kühn  
Kommentar schreiben