Ölflecken entfernen aus Beton und Asphalt

Wer Ölflecken aus Beton (Garagenboden) oder Asphalt entfernen will, braucht die richtige Vorgehensweise und Mittel, damit sie vollständig verschwinden. In der folgenden Anleitung zeige ich Ihnen, wie Sie einen Ölfleck auf dem Garagenboden vollständig - d. h. ohne Rückstände - entfernen.

Sie können diese Anleitung als Text lesen oder sich auch das Video (siehe unten) dazu ansehen. Ich beginne mit einer Material- und Werkzeugaufzählung, damit Sie alles zur Hand haben, um den Ölfleck zu entfernen.

Ölfleck entfernen: Was brauche ich dafür?

Um das Öl zuerst oberflächlich abzunehmen, sollten Sie eine stark saugende Substanz darauf streuen. Meiner Erfahrung nach eignet sich dazu Sägemehl, feiner Sand, Katzenstreu (z. B. aus Holzstückchen) oder billiges Kochsalz. Weiterhin brauchen Sie eine Bürste und Kehrschaufel, um das Sägemehl wieder abzunehmen.

Zum Anlösen des Restöls benötigen Sie zusätzlich ein Lösungsmittel wie Terpentin, Terpentinersatz, oder Waschbenzin - also irgendein Lösungsmittel, das sich gut mit dem Öl verbindet. Ich verwende in diesem Beispiel gewöhnliches Terpentin, wie man es in jedem Baumarkt oder Farben- / Lackgeschäft bekommt.

Ölfleck aus Beton und Asphalt entfernen

Die folgende Methode eignet sich dazu, einen Ölfleck rückstandslos aus Beton, einem Steinboden oder Asphalt zu entfernen. In diesem Beispiel ist mir ein Ölbehälter auf dem Garagenboden umgekippt, was einen hässlichen Ölfleck zur Folge hatte.

Ölflecken entfernen Beton Asphalt Garagenboden

Der erste Schritt besteht darin, das oberflächlich vorhandene Öl möglichst vollständig abzunehmen. Dazu streuen Sie Sägemehl (oder eine der oben genannten Alternativen) auf den Ölfleck. Je schneller Sie reagieren, desto mehr Öl kann damit aufgesaugt werden und desto weniger dringt es in die Poren des Betons ein. Je feiner der Sand / Sägemehl ist, desto größer wird die Oberfläche des "Bindemittels", d. h., desto mehr Öl kann es binden.

Tipp: Wer nur gröbere Sägespäne oder Holzkatzenstreu zur Hand hat, kann dies mit einer Kaffeemühle gut zermahlen und bekommt recht einfach feinen Holzstaub, der viel Öl binden kann.

Den Sand /das Sägemehl sollten Sie dann mit einer alten Bürste in den Ölfleck etwas einbürsten. So nimmt das Bindemittel mehr Öl auf, als würde man es nur "locker" auf den Ölfleck streuen.

Ölfleck Garagenboden reinigen

Ist der Sand mit Öl gesättigt, wird er abgekehrt und entsorgt. Wiederholen Sie diese Prozedur so oft, bis Sie nach dem Abkehren kaum oder kein oberflächliches Öl mehr sehen können.

Da Beton und Asphalt sehr großporig ist, dringt das Öl meist schnell in die Poren ein. Damit Sie diese Rückstände wegbekommen, gießen Sie ein Lösungsmittel (in diesem Beispiel Terpentin) darüber, und lassen es ein paar Minuten einwirken bzw. schrubben es auch in den Beton ein. So lassen sich auch ältere Ölflecken anlösen.

Anschließend geben Sie wieder Sand oder Sägemehl darauf, arbeiten es gut mit der Bürste ein und bürsten es - sobald das Lösungsmittel gut aufgesogen wurde - wieder ab und entsorgen den Ölsand. Erschrecken Sie nicht, wenn das Terpentin ebenfalls dunkel auf dem Beton erscheint - es ist leicht flüchtig und wird vollständig verdunsten.

Ölfleck entfernen Beton Asphalt Terpentin

Diese Prozedur muss wiederholt werden, ca. 2 bis 3 Mal, bis man alles Öl, das in den Beton gedrungen ist, angelöst, aufgesaut und abgekehrt hat.

Tipp: Falls Sie sich nicht sicher sind, ob Sie das gesamte Öl gelöst und entfernt haben, lassen Sie das Terpentin einfach über Nacht trocknen. Sehen Sie sich die Stelle des Ölflecks an. Ist er optisch vollständig verschwunden, ist die Arbeit getan. Wenn nicht, sollten Sie das Anlösen des Ölflecks mit Terpentin wiederholen.

Ölflecken vom Garagenboden entfernen

Hier finden Sie die Anleitung auch als Video, indem man sehen kann, wie gut diese Methode zum Entfernen der Ölflecken auf Garagenböden funktioniert.

Diese Methode mag vielleicht etwas mühsam erscheinen, aber sie funktionierte bei mir hervorragend. Nach der Prozedur war das Öl vollständig bzw. rückstandslos entfernt. Auf dem Betonboden ist nichts zu erkennen und sobald sich das Terpentin vollständig verflüchtigt hat, riecht man auch nichts mehr.

Viel Erfolg beim Entfernen der Ölflecken auf Beton und Asphalt!

03.07.2017 © seit 06.2017 Tony Kühn  

Gesamtstatistik der Bewertungen

  4.0 Gesamtbewertung

  4.0 Thema
  4.0 Information
  4.0 Verständlichkeit

Stimmen: 1

Legende

5 Sterne: super!
4 Sterne: gut gelungen!
3 Sterne: O.K.
2 Sterne: geht so
1 Stern: erträglich

diesen Ratgeber: Bewerten

Kommentare

Keine Kommentare vorhanden.


NACH OBEN