Kalter Tee und Eistee

Teaser: Vorweg sei gesagt, daß Tee von Haus aus ein Getränk ist, das sehr heiß getrunken werden soll. Auch bei großer Hitze löscht Tee als heißes Getränk den Durst am besten. Dies ist auch dem Körper zuträglich, denn wenn man dadurch etwas ins Schwitzen ...

Vorweg sei gesagt, daß Tee von Haus aus ein Getränk ist, das sehr heiß getrunken werden soll. Auch bei großer Hitze löscht Tee als heißes Getränk den Durst am besten. Dies ist auch dem Körper zuträglich, denn wenn man dadurch etwas ins Schwitzen kommt, ist das nur gesund und dient der Wärmeregulation. Tee enthält auch praktisch keine Kalorien, denn er ist nährstoffrei, sowie kochsalzfrei. Wenn Sie weder Zucker noch Alkohol zusetzen, dann dient Tee der schlanken Linie.

Tee kann man natürlich auch kalt trinken, aber dann eiskalt und am besten nach der Schnellmethode mit Hilfe von Eiswürfeln. Denn abgestandener, kalt gewordener Tee schmeckt überhaupt nicht, er wird schal und dunkel. Anders hingegen schmeckt Tee, wenn man ihn mit Eiswürfeln blitzartig abkühlt. Dann entwickelt er sein volles Aroma und auch die Wirkstoffe, das Tein und die Gerbsäure, können sich entfalten.

Wie bereite ich Eistee zu?

  1. 2 Teelöffel Tee (schwarzer) oder 2 Aufgußbeutel pro Tasse (Glas) - das Doppelte der üblichen Teemenge, da die später zugesetzten Eiswürfel das Getränk verdünnen.
  2. Tee mit kochendem Wasser aufgießen, 4-5 Min. ziehen lassen, dann den Tee abseien.
  3. Soll der Tee gesüßt werden, jetzt Zucker oder Kandis in den Tee geben.
  4. Ein hohes Glas zu zwei Dritteln mit Eiswürfeln füllen und den heißen Tee darüber gießen.

Dem Eistee kann dann noch Zitrone, eine Spur Ingwerpulver oder ein Schuß Weinbrand, ganz nach Geschmack, zugesetzt werden.

Guten Durst!

09.06.2012 © seit 01.2005 Lara Gandra  
Kommentar schreiben