Flachbildschirm: Tipps zur Pflege und Reinigung

Haben Sie schon auf moderne Technik umgestellt? Dann haben Sie sich sicherlich schon gefragt, was hinsichtlich der Reinigung und Pflege des neuen LCD-Fernsehers im Vergleich zum alten Röhren-TV zu beachten ist.

Daher habe ich im Folgenden einige Tipps zur Reinigung und Pflege zusammengestellt, die Ihnen helfen sollen möglichst lange den optischen Vorteil Ihres TVs genießen zu können.

Flachbildschirm: Tipps zur Reinigung

Beim Gehäuse des LCD-TV gelten die gleichen Regeln, wie für den guten alten Röhrenfernseher. Das Gehäuse können Sie feucht abwischen, aber nicht nass! Am besten nehmen Sie hier einen weichen leicht feuchten Lappen. Wischen Sie mit sanftem Druck über das Gehäuse und anschließend trocken darüber.

Beim Bildschirm sieht die Sache schon etwas anders aus. Am besten nehmen Sie hier ein trockenes Mikrofasertuch und reinigen den Bildschirm mit nur sehr geringem Druck. Microfasertücher haben eine sehr weiche Oberfläche, wodurch die Bildschirmoberfläche sehr schonend gereinigt werden kann. Für hartnäckige Verschmutzungen gibt es spezielle Reiniger, die in gleicher Art auch für das Reinigen von Computerbildschirmen eingesetzt werden. Der LCD hat dem Röhrengerät gegenüber den Vorteil, dass er Schmutz und Nikotin nicht so sehr anzieht, da die statische Aufladung des Gerätes sehr viel niedriger ist.

Was ist zur Reinigung selbst zu sagen? Ich befeuchte das Tuch mäßig mit klarem Leitungswasser und verwende ansonsten gar keine Zusätze. Die Mikrofasern binden hervorragend die Feuchtigkeit, d.h. selbst bei leichtem Druck gegen die Bildschirmoberfläche entstehen keine "Wasserläufer", die der Elektronik schaden könnten. Selbst wenn man sehr vorsichtig vorgeht, empfiehlt es sich aber immer den Monitor bei der Reinigung auszuschalten. Niemand kann sich hunderprozentig sicher sein, dass nicht doch mal etwas Wasser in die Elektronik gelangt und mit einem Kurzschluss ist nicht zu spaßen.

Welche Utensilien und Reinigungsmittel sollte ich nicht verwenden?

Generell sollten Sie alle Reinigungsmitteln, die Alkohol, Tenside oder Säuren enthalten, vermeiden. Diese können die empfindliche Oberfläche des LCD-TVs beschädigen. Damit sind beispielsweise Glasreiniger ausgeschlosssen, da sie Alkohol und Tenside enthalten. Was für Fensterscheiben gut ist, muss also noch lange nicht für die Reinigung eines LCD-TVs taugen. Achten Sie bei der Verwendung auch darauf, dass das Reinigungsmittel keine Säuren enthält. Einige enthalten z.B. Zitronensäure - wegen des frischen Geruchs - die ebenfalls die Oberfläche schädigen kann. Solche Säuren findet man bei Reinigungsmitteln für Brillen und Gläser.

Zum Reinigungstuch selbst ist zu sagen, dass es eine möglichst weiche und saugfähige Oberfläche haben sollte. Microfasertücher sind sehr zu empfehlen - Spülschwämme (insbesondere jene mit einer extra rauen und harten Oberfläche) sollten keinesfalls zur Anwendung kommen. Zu leicht erzeugt man damit schon bei geringem Druck einen Kratzer oder Streifen auf den TV.

Tipps zur Pflege von Flachbildschirmen

Lediglich hin und wieder sollte der Sitz aller Steckerverbindungen und der korrekte, also sichere, Stand des Gerätes kontrolliert werden. Besonders bei einer Montage an der Wand sollten Sie die Verbindung von Gerät und Wand regelmäßig kontrollieren. Fällt Ihr LCD-TV nämlich aus einer Höhe von mehr als einem Meter zu Boden, entstehen meist irreparable Schäden.

Weitere Tipps hierzu enthalten die folgenden Artikel auf Philognosie:

Bei der richtigen Reinigung und Pflege Ihres Gerätes werden Sie auch in Zukunft viel Spaß und Sehvergnügen haben.

17.05.2016 © seit 08.2007 Axel C. Balzer

Gesamtstatistik der Bewertungen

  4.3 Gesamtbewertung

  4.4 Thema
  4.1 Information
  4.3 Verständlichkeit

Stimmen: 8

Legende

5 Sterne: super!
4 Sterne: gut gelungen!
3 Sterne: O.K.
2 Sterne: geht so
1 Stern: erträglich

diesen Ratgeber: Bewerten

Kommentare

Lob, Kritik, Verbesserungsvorschläge? Schreiben Sie uns einfach eine E-Mail an kommentare@philognosie.net.