Superfood Goji Beeren: 6 Kauf-Tipps für gute Qualität

Die Goji Beere liegt sehr im Trend und das nicht zu unrecht. Gut soll sie schmecken und gesund soll sie sein. Doch Produkte, die stark nachgefragt werden, locken leider auch unseriöse Händler auf den Markt, die minderwertige Ware zu völlig überhöhten Preisen anbieten.

Informieren Sie sich im folgenden Artikel über die 6 wichtigsten Qualitätskriterien, um in den wohltuenden Genuss dieser kleinen Powerbeere zu kommen.

Was sind Goji Beeren?

Was sind Goji Beeren Goji Beeren werden auch Wolfsbeeren oder Bocksdornfrüchte (bzw. Bocksdornbeeren) genannt. Sie sind klein, ovalförmig und haben eine kräftige orangerote bzw. rote Farbe, je nach Sorte. Ursprünglich stammen sie aus China, doch sie haben sich mittlerweile auch in unseren Breitengraden angesiedelt.

Sie sind reich an Antioxidantien, Mineralien- und Spurenelementen, Aminosäuren und Vitaminen. Deshalb wird die Goji Beere gerne als Nahrungsergänzungsmittel verwendet. Doch sie passt auch hervorragend in den täglichen Ernährungsplan, da sie im getrockneten und frischen Zustand zu unserer europäischen Küche hervorragend passt.

Oft wird sie im getrockneten Zustand angeboten und lässt sich – vergleichbar mit Rosinen – sehr gut und vielseitig im täglichen Speiseplan integrieren.

Goji Beeren kaufen: Wichtige Qualitätskriterien

Wer Goji Beeren kaufen will, sollte auf eine gute Qualität achten. Das ist im Vorfeld nicht einfach zu entscheiden. Wenn Sie jedoch auf folgende Kriterien achten, wird es Ihnen wesentlich leichter fallen, ein hochwertiges Goji Produkt zu kaufen, unabhängig davon, ob getrocknet, als Saft oder in anderen Formen.

1. Anbaugebiet der Beeren

Gute Produkte wachsen auf nährstoffreichem Boden. Der ursprüngliche Herkunftsort der Goji Beere ist die Provinz Ningxia in China (am Rande zur Mongolei).
Es handelt sich um ein Gebiet, das im Sommer zur Schmelze mit dem Wasser des Himalaja Gebirges überschwemmt wird. Dadurch werden viele Mineralstoffe und organische Stoffe in den Boden gebracht. Das sind ideale Wachstumsbedingungen für die dort heimische Goji Beere.

Beim Erwerb von Produkten sollten Sie auf die Herkunft achten. Je besser der Boden, desto nährstoffreicher auch die Frucht. Auch wer Goji Pflanzen selbst anbauen will, sollte auf einen nährstoffreichen Boden achten.

2. Erntezeit der Goji Beere

Sie sollte im reifen Zustand geerntet werden. Das wirkt sich nicht nur positiv auf den Geschmack aus, sondern auch auf ihre Inhaltsstoffe. Zu viel Bitterstoffe in der Goji Beere sind ein Indiz dafür, dass zu früh geerntet wurde.

3. Unbehandelte Goji Beeren

Goji Beeren kaufen Qualität Tipps Goji Beeren sollten naturbelassen sein und kurz nach der Ernte weiterverarbeitet werden. Wenn es sich um getrocknete Goji Beeren handelt, dann sollten sie möglichst schonend – bei 20 bis 30 Grad – getrocknet werden. Wenn das der Fall ist, kann man von einer Rohkostqualität ausgehen, vorausgesetzt die anderen Kriterien treffen zu. Ähnliches gilt für Goji Saft.

Die Goji Beere sollte weder geschwefelt, noch bestrahlt werden. Beides sind Methoden, um sie haltbarer zu machen. Das aber ist schlicht nicht nötig. Wenn Sie keine Angaben auf der Verpackung finden, heißt das leider noch lange nicht, dass die Goji Beeren unbehandelt sind.

Es gibt immer noch viele Hersteller, die keine Angaben machen, obwohl das gesetzlich vorgeschrieben ist. Entscheiden Sie sich für Goji Produkte, wo der Hersteller großen Wert darauf legt, alle wichtigen Angaben zu machen. Bio-Qualität sollte mit entsprechend zertifizierten Siegeln ausgewiesen sein.

Viele Goji Produkte haben vor einigen Jahren für negative Schlagzeilen gesorgt, da sie Pestizide aufwiesen, wenn auch meist unter dem gesetzlichen Mindestwert. Jeder Hersteller, der eine hochwertige Qualität verkauft, wird auf entsprechende Angaben Wert legen.

4. Aktuelle Ernte der Beeren

Das bedeutet schlicht, dass die Goji Beeren aus der letzten Ernte stammen sollten (Erntezeit August/September). Liegt die Ernte länger zurück, so wirkt sich das negativ auf Geschmack und Inhaltsstoffe aus.

5. Die richtige Goji-Sorte

Es gibt unterschiedliche Sorten von Goji Beeren. Manche Sorten schmecken eher herb/säuerlich, andere süßlich/fruchtig. Die meisten Menschen bevorzugen die fruchtige Note. Unabhängig davon ist eine Sorte bekannt, die als minderwertig gilt: Früchte des Lycium chinense Miller. Sie schmeckt zwar hervorragend, enthält aber nicht annähernd die Nährstoffe der anderen Sorten. Die richtige wissenschaftliche Bezeichnung der Sorte, auf die Sie achten sollten, lautet: "Lycium Barbarum". Auch Unterarten von Pflanzen dieser Bezeichnung sind die richtige Wahl.

6. Erfahrungen von anderen Käufern

Informieren Sie sich über die Erfahrungen anderer Käufer. Es ist üblich, dass Produkte bewertet werden – oft sind unter dem Produkt, Kommentare von Käufern zu finden, die ihre Erfahrungen schildern.

Wenn Sie mehr über die Goji Beere wissen wollen, wie sie wirkt und welche Inhaltstoffe enthalten sind, besuchen Sie die Webseite des Philognosie-Teams, wo alle wichtigen Informationen rund um die Goji Beere nachgelesen werden können: "Wissenswertes über Goji Beeren".

Auch finden Sie dort Rezeptideen, wie man Goji Beeren selbst anbauen kann, welche Sorten empfohlen werden und ob es Nebenwirkungen gibt.

Cassandra B.

Scroll to Top