Palmieren: Schmerzende Augen schnell entspannen

Schmerzende oder müde Augen kann man mit dem sogenannten „Palmieren“ – einer einfachen Augenübung – schnell wieder entspannen. In dieser Anleitung zeigen wir, was Palmieren ist und wie man es selbst ausführt.

Was ist Palmieren?

Die Technik des Palmierens kommt ursprünglich vom amerikanischen Augenarzt William Bates, mit der er optische Fehlsichtigkeit korrigieren und die Augenmuskulatur trainieren wollte. Das Wort Palmieren selbst stammt vom englischen „Palm“ für Handteller oder Handfläche ab.

Wie der Namen bereits andeutet, werden beim Palmieren die Handteller oder Handballen genutzt, um die Augen mit einem beruhigenden Druck zu entspannen.

Palmieren Augenübung

Die Augenentspannungsübung des Palmierens gibt es mittlerweile in zahlreichen Variationen. Hier will ich Ihnen eine Variante vorstellen, die bei mir die besten Wirkungen gezeigt hat.

Anleitung: Augen selber palmieren

Bevor Sie mit der Übung anfangen, setzen Sie sich in eine aufrechte, entspannte Position. Der Rücken und Nacken sollten dabei möglichst gerade sein – die Schultern locker und entspannt nach unten hängen.

  1. Reiben Sie die Hände und die Handballen ca. eine halbe bis ganze Minute fest aneinander, sodass sich die Haut an den Handinnenflächen spürbar erwärmt.
  2. Schließen Sie beide Augen und bedecken Sie die Augenlider mit den warmen Handballen. Sie können dabei einen sanften Druck auf die Augen ausüben, was die Übertragung der Wärme fördert (siehe folgende Abb.)
  3. Halten Sie diese Stellung für ein bis zwei Minuten. Sobald Sie keine Wärmeübertragung mehr spüren, wiederholen Sie diese Übung noch zweimal.
Palmieren Augenübung gegen schmerzende müde Augen

Öffnen Sie am Ende die Augen und genießen Sie die Entspannung. Erschrecken Sie nicht, falls Sie in den ersten Sekunden etwas unscharf sehen – dies ist ein Entspannungseffekt, der nach kurzer Zeit nachlässt.

Wie oft soll die Übung durchgeführt werden?

Das Palmieren hat keine bekannten schädlichen Nebenwirkungen. Daher kann man immer dann ausführen, wenn sich die Augen verspannt oder müde anfühlen bzw. zu schmerzen beginnen. Wer länger am PC arbeitet – und damit die Augen kontinuierlich anspannt – sollte die Übung des Palmierens jedoch mindestens 3 mal täglich anwenden.

Da man nur wenige Minuten mit dem Palmieren beschäftigt ist, kann man es jederzeit am Schreibtisch – oder auch in der Büropause – einschieben. Wer sie regelmäßig anwendet, sollte deutlich weniger Probleme mit verspannten oder schmerzenden Augen haben.

Videoanleitung: Augentraining Übungsreihe AK Yoga

Falls Sie etwas mehr Zeit zum Entspannen Ihrer Augen haben, empfehle ich Ihnen die Übungsreihe zum Entspannen der Augen aus dem AK-Yoga auszuführen. Die in dieser „Videoanleitung zum Mitmachen“ gezeigten Reihe dauert nur ca. 10 Minuten und kombiniert das Palmieren mit einigen Zusatzübungen, die den Entspannungseffekt gut verstärken.

Falls Sie noch weitere Anregungen für Augenübungen suchen, empfehle ich Ihnen unsere Rubrik „Augentraining“ anzusehen.

Damit sollten Sie künftig bei müden oder schmerzenden Augen ein paar einfache Techniken zur Verfügung haben, um sie schnell wieder zu entspannen. Probieren Sie die Übungen einfach aus – es kostet sie nur ein paar Minuten am Tag. Da die positiven Effekte recht schnell eintreten, sollten Sie schon nach wenigen Versuchen bemerken, wie gut Ihnen diese Art der Entspannung tut.

Petra Sütterlin

Scroll to Top