Erfahrungen: Elektronische Zigarette (E-Dampfen) für Anfänger

E-Dampfen (auch E-Ziggi oder elektronische Zigarette) wird in Deutschland immer beliebter. Viele Raucher schaffen es, ganz oder teilweise auf das E-Dampfen umzusteigen. Es gibt aber auch Interessierte, die dem - mangels Informationen - etwas skeptisch gegenüberstehen.

Für manchen Einsteiger ist es schwer zu verstehen, worum es beim E-Dampfen geht, was man braucht und auf was zu achten ist.

Deshalb werde ich in diesem Artikel meine Erfahrungen und Tipps (zum Kauf und Gebrauch) der E-Zigarette für Anfänger verständlich beschreiben. Denn es war für mich als Einsteiger schwer und mühsam, mir alle wichtigen Informationen zu besorgen.

Was ist eine E-Ziggi oder Elektronische Zigarette überhaupt?

In den folgenden Bildern sehen Sie eine typische E-Ziggi. Weiter unten erfahren Sie mehr über ihre Bestandteile.

E-Ziggi Elektronische Zigarette Bestandteile 1
Komplette E-Ziggi
E-Ziggi Elektronische Zigarette zerlegt Bestandteile
E-Ziggi in Bestandteile zerlegt

In der linken Abbildung sehen Sie eine Elektronische Zigarette, die ich in der rechten Abbildung in ihre Bestandteile zerlegt habe:

  • Die Nummer 1 ist das Mundstück mit dem "Tank", in dem sogenanntes Liquid (spezielle Flüssigkeit zum Verdampfen) gefüllt wird. Der schmale Schlitz in der Mitte ist ein Sichtfenster, wo man den Füllstand des Liquids erkennen kann.
  • Nummer 2 zeigt den Verdampfer (auch Coil, Clear-Atomizer genannt). Er saugt das Liquid auf und verdampft es, sodass Rauch entsteht.
  • Nummer 3 zeigt den Akku, der die Energie für den Verdampfer liefert. Die Leistung wird in mAh (für Milli - Amperestunden) angegeben. Je mehr mAh ein Akku hat, desto stärker kann er verdampfen bzw. desto länger kann er in Betrieb bleiben.
  • Nummer 4 (optional) ist ein Drehring, mit dem man die mAh des Akkus einstellen kann. Damit lässt sich die Menge des Rauchs (Stärke mit der der Verdampfer arbeitet) regulieren.

Der Verdampfer und der Akku sind Verschleißteile. Ein Akku hält etwa ein halbes bis ein Jahr, während ein Verdampfer nach 2 bis 4 Wochen den Geist aufgibt - je nachdem wie viel man e-dampft.

Warum überhaupt E-Dampfen?

E-Dampfen mit elektronischen Zigaretten hat einige Vorteile, die ich hier kurz aus eigener Erfahrung aufzählen will:

  • Viele Raucher kommen mit E-Ziggis als Rauchersatz gut klar.
  • Es gibt keinerlei negativen gesundheitlichen Wirkungen - Ex-Raucher berichten, dass sie nach ca. 2 Wochen e-dampfen keinen Raucherhusten mehr hatten.
  • Es ist überall erlaubt (auch in Gaststätten, im Büro, Bahnhof etc.).
  • E-Ziggis produzieren kein Rauchgestank, man benötigt keine Aschenbecher mehr, es gibt keine vergilbten Finger, keinen Kleidungsgeruch etc. mehr.
  • E-Ziggis sind viel billiger als Zigaretten.
  • Den Geschmack kann jeder schnell und einfach selbst bestimmen.
  • Es macht Spaß und schmeckt.

Das sind nur einige positive Aspekte.

Was sollte man beim Kauf einer Elektronischen Zigarette beachten?

E-Ziggi Elektronsiche Zigarette Starterset Erfahrungen TippsAnfänger sollten sich zum Testen sogenannte "Startersets" oder "Einsteigersets" kaufen, da diese normalerweise eine komplette E-Zigarette beinhalten. Man kann sich die Einzelteile auch mühsam einzeln zusammenfummeln - allerdings muss man dann darauf achten, dass alle Teile auch zusammenpassen, da es ein sehr großes Angebot an Marken und Ausführungen gibt.

Da es ärgerlich sein kann, wenn der Akku plötzlich leer ist, kaufen sich viele auch gleich zusätzlich einen Ersatz-Akku oder ein Doppelset (d. h. zwei komplette E-Zigaretten) - siehe Abbildung rechts.

Dann kann man einfach die E-Ziggi wechseln, wenn ein Akku leer ist bzw. eine E-Ziggi rauchen und die andere laden. Da ein Akku 4 bis 6 Stunden Ladezeit braucht, ist das recht praktisch.

Gute Startersets für Elektronische Zigaretten sind ab 40 bis 60 Euro zu bekommen. Ein 5er-Set Verdampfer bekommt man für ca. 5 bis 10 Euro, d. h., man wäre mit den gesamten Anschaffungskosten (plus Ersatzteile für ca. 1 Jahr dampfen) bei ca. 120 Euro. Da ich manche Raucher kenne, die so einen Betrag im Monat ausgeben, sollten sie damit viel Geld sparen können.

Was dann zum E-dampfen noch fehlt, sind die Liquids.

Was sind Liquids? Was ist beim Kauf zu beachten?

Liquids sind Flüssigkeiten mit verschiedenen Geschmäckern, die man in den Tank einer E-Ziggi füllen kann bzw. die dort verdampft werden. In der folgenden Abbildung sehen Sie meine Liquidsammlung, die ich mir im Laufe der Zeit angeschafft habe.

E-Ziggi Liquids Erfahrungen Tipps Einkauf

In den kleinen Fläschchen sind Liquids mit unterschiedlichen Geschmacksausrichtungen (z. B. Erdbeere, Vanille, Walnuss, diverse Tabaksorten etc.) während die großen Flasche ein geschmackloses Basis-Liquid enthält (entweder zum Verdünnen oder Mischen).

Der Spaß beim E-Dampfen steht und fällt mit den Liquids, d. h., man muss mit der Zeit seine Lieblings-Liquids finden / testen. Da so ein Fläschchen ca. 3 Euro kostet (= 10 ml für ca. 10 Füllungen) sollte man sorgsam wählen. Es gibt Liquids mit und ohne Nikotinzusatz, wobei ein Nikotinzusatz für Ex-Raucher zum leichteren Abgewöhnen förderlich sein kann.

Die Liquids bestehen aus unbedenklichen Substanzen. Bisher sind keinerlei gesundheitsschädlichen Wirkungen nachgewiesen worden.

Tipp zum Laden des Akkus bei E-Ziggis

Normalerweise bekommt man zum Starterset ein USB-Ladekabel für den Akku dazu. Dies könnte man z. B. an einen Laptop zum Laden anschließen, was ich persönlich völlig daneben finde. Einerseits bräuchte man zum Laden immer einen PC und zum anderen müsste man evtl. den Laptop extra anmachen (auch wenn man ihn gar nicht braucht), um die Elektronische Zigarette aufzuladen.

Erfahrungen e-dampfen e-ziggi Elektronische Zigarette Akku ladenDaher empfehle ich einen Adapter für das USB-Ladekabel, den man in eine gewöhnliche Steckdose stecken kann. In der rechten Abbildung sehen Sie, wie so ein Adapter aussieht.

Der Vorteil ist, dass man ihn leicht transportieren kann bzw. zum Laden des Akkus nichts anderes - wie einen Laptop oder einen laufenden PC - braucht.

An den kleinen Lämpchen kann man erkennen, ob ein Akku voll (grünes Licht), halb leer (orangefarbenes Licht) oder fast ganz leer (rotes Licht) ist.

Damit bin ich mit meiner Einführung ins E-Dampfen für Anfänger am Ende. Ich hoffe, dass Sie einen ersten groben Überblick haben, was E-Dampfen, E-Ziggis etc. sind und sich so besser informiert auf die Suche nach einem für Sie passenden Starterset machen können.

Viel Spaß beim E-Dampfen!

10.06.2016 © seit 05.2014 Tony Sperber  
Kommentar schreiben