Einschlafprobleme: Bei Hitze im Sommer gut schlafen

Im Sommer leiden viele an Schlaflosigkeit und Einschlafproblemen durch Hitze. Wer trotz der Hitze gut schlafen will, kann mit ein paar Tricks seine Einschlafprobleme lösen. Da Schlaflosigkeit und Einschlafprobleme unterschiedliche Ursachen haben können, bekommen Sie differenzierte Tipps, wie Sie besser in heißen Sommernächten einschlafen können.

Einschlafprobleme: Bei Hitze  im Sommer besser einschlafenSo schön die heißen Sommernächte auch sein können - für viele Menschen wird die Hitze vor allem nachts zu einem ernsten Problem beim Einschlafen.

Die ungewohnte Wärme im eigenen Schlafzimmer macht das Einschlafen zu einer langwierigen und quälenden Angelegenheit. Man wälzt sich von einer Seite auf die andere, ohne dabei die ersehnte Ruhe zu finden.

Da ich an heißen Sommermonaten selbst Probleme mit dem Einschlafen hatte, war das Grund genug nachzuforschen, wie man trotz der Hitze gut schlafen kann. Vielleicht sind auch Anregungen dabei, die Ihnen helfen, Ihre Einschlafprobleme zu mildern oder zu überwinden.

Bei Hitze schlafen: Einschlafprobleme durch falsche Ernährung

Schon bei der Wahl des Essens kann man eine ganze Menge falsch machen. Wer auch bei Hitze gut schlafen will, sollte nach 18.00 Uhr keine schwer verdaulichen Gerichte mehr zu sich nehmen. Denn die "Schwerarbeit" der Verdauung kann zu Einschlafproblemen führen.

Besonders ungünstig an heißen Sommertagen sind fettige Gerichte (Schweinebraten), scharf gewürzte Speisen (Pfeffer, Chili, Sambal Olek etc.). Jede Art von schwer verdaulichen, warmen oder heißen Gerichten kann zu Einschlafproblemen führen. Denn warme Gerichte führen dem Körper zusätzliche Wärme zu, den er dann aufwendig kühlen muss.

Zu den Schweiß hemmenden Nahrungsmitteln zählen Reis, Zitronen und frische Feigen. Allein mit der Auswahl der Lebensmittel können Sie dafür sorgen, weniger zu schwitzen. Empfehlenswert sind auch Obst, Gemüse, Salate, Joghurt und Quarkspeisen, die nicht nur leicht verdaulich sind, sondern Sie zusätzlich mit den notwendigen Vitaminen und Mineralstoffen versorgen, die zuvor beim "Schwitzen" tagsüber ausgeschwemmt wurden.

Wer bei Hitze besser schlafen will, sollte also eher (mehrere) kleinere Mahlzeiten zu sich nehmen. Wenn Sie es ausgefallener lieben: Die tibetanische Küche verwendet Ananas, Kiwi und Gurkensalat, um den Organismus zu kühlen. Auch Joghurt, Paradeiser und Kirschen helfen die Hitze besser zu verkraften und Einschlafprobleme zu mildern.

Nehmen Sie in den Abendstunden keine anregenden Getränke wie Kaffee, schwarzen Tee, Red Bull etc. zu sich. Auch übermäßiger Alkoholgenuss kann Schweißausbrüche und Einschlafstörungen fördern. Besonders geeignet sind Mineralwasser, pur und jede Art von Mix mit Fruchtsäften.

Manchmal kann ein Gläschen Rotwein oder ein kleines Bier direkt vor dem Einschlafen helfen, da diese Getränke (in kleinen Mengen) die Entspannung des Körpers fördern. Sekt und Schnaps hingegen wirken bei vielen Menschen anregend und gelten als "Wachmacher".

Bei Hitze schlafen: Ein kühles Schafzimmer hilft

Ein weiterer wichtiger Einflussfaktor bei Einschlafproblemen ist die Temperatur des Schlafzimmers. Um die Temperatur so niedrig wie möglich zu halten, sollten Sie das Schlafzimmer tagsüber abdunkeln - die Rollos herunterlassen, um die Sonneneinstrahlung so gering wie möglich zu halten. Besonders gut sind Rollos mit reflektierenden Lamellen - beispielsweise Alu-Rollos - welche die Hitze der Sonnenstrahlen gar nicht erst aufnehmen (im Gegensatz zu Plastik- oder Holzrollos), sondern durch die spiegelnde Oberfläche reflektieren.

gegen Einschlafprobleme - Bei Hitze schlafenLüften Sie vor allem während der kühlen Tageszeiten (früh morgens und abends/nachts) ausgiebig das Schlafzimmer, damit die darin aufgestaute Hitze entweichen kann. Sie können sich zusätzlich einen kleinen Ventilator besorgen - er ist vor allem an windstillen Tagen sehr hilfreich - um den Luft- bzw. Wärmeaustausch zu effektivieren.

Falls es der Geräuschpegel außerhalb Ihrer Wohnung erlaubt, können Sie das Fenster nachts auch durchgehend offen lassen. So kann die Wärme entweichen und Sie schlafen besser. Bei Problemen mit Fliegen oder Mücken schafft ein kleines Fliegengitter schnelle Abhilfe.

Das subjektive Wärmeempfinden hängt mit der (fehlenden) Umluft zusammen. Stehende Luft wirkt subjektiv bei der gleichen Temperatur viel "heißer", als würde ein leichter Luftzug durchs Zimmer wehen. Auch hier kann ein - möglichst lautloser - Ventilator gute Dienste leisten. Der leichte Windzug wirkt kühlend und fördert die Verdunstung des Schweißes auf der Haut.

Falls Sie gerade auf Wohnungssuche sind, nehmen Sie sich nicht ausgerechnet eine Dachwohnung. Wohnungen direkt unter dem Dachstuhl heizen sich im Sommer besonders intensiv auf und geben nachts nur wenig Wärme ab. Je weniger die Wohnung einer direkten Sonneneinstrahlung ausgesetzt ist, desto kühler ist sie an heißen Sommertagen. Wer Probleme hat bei Hitze zu schlafen, sollte diese Faktoren unbedingt berücksichtigen.

Bei Hitze schlafen: Die richtige Wäsche hilft gegen Einschlafprobleme

Einen angenehm kühlenden Effekt hat vor allem Bettwäsche aus Naturseide bzw. Bettwäsche mit einem hohen Naturseidenanteil. Grundsätzlich gilt jedoch, die Bettwäsche so dünn und leicht wie möglich zu wählen, damit sie die Körperwärme nicht unnötig speichert.

Dies gilt auch bei der Wahl Ihres Schlafanzuges oder Nachthemdes. Wenn möglich ziehen Sie so wenig Stoff wie möglich an, wenn Sie zu Bett gehen. Textilien speichern Wärme und behindern die Schweißverdunstung. Je weniger Sie am Körper tragen, desto besser.

Ein Trick, um bei Hitze besser zu schlafen, ist den Schlafanzug/Nachthemd vorher in den Kühlschrank zu legen.

Bei Hitze schlafen: Ein kühler Körper macht das Einschlafen leichter ...

Ein weiterer Trick besteht darin, den Körper vor dem Einschlafen zu kühlen. Wenn Sie kurz vor dem Einschlafen lauwarm duschen, öffnen sich die Poren und die Hitze staut sich nicht so leicht im Körper. Zudem kühlt die Verdunstung des Wassers den Körper auf natürliche Weise.

Falls das noch nicht reichen sollte, können Sie sich mit nassen Handtüchern kalte Wadenwickel machen - dies kühlt den Körper direkt und schnell von "Innen". Nur bei Fieber ist von dieser Methode abzuraten.

Bei Hitze schlafen: Natürliche Heilmittel helfen beim Einschlafen

Wenn Sie ein sehr agiler oder aufgeregter Mensch sind, können Ihnen natürliche Heilmittel wie Baldrian - oder eine Mischung aus Baldrian und Hopfen - dabei helfen, den Körper zu entspannen. Jede Form der körperlichen Anspannung signalisiert dem Körper "Stress" und hält ihn wach.

Je entspannter Sie tagsüber sind, desto entspannter auch nachts. Daher können bestimmte Sportarten und Entspannungstechniken die normalen Muskelverspannungen mildern. Hierzu gehören z. B. Yoga, Bioenergetik, Progressive Relaxation, Tai-Chi und jede Form von Stretching oder Dehnungsübungen.

Einschlafprobleme durch stressige Gedanken ...

Neben den rein physischen Faktoren spielt auch die Psyche beim Einschlafen eine große Rolle. Um einzuschlafen, müssen Sie sich entspannen und loslassen. Wer jedoch beim Einschlafen "Probleme wälzt", kann sich leicht in Rage denken oder über Sorgen und Ängste grübeln. Falls Ihnen solche Gedankenschleifen Probleme bereiten, können Sie Techniken wie Autogenes Training oder jede Form von Meditationen anwenden.

gegen Einschlafprobleme im Sommer- Bei Hitze besser schlafenUm die negativen "Gedankenschleifen" zu stoppen, besteht die Möglichkeit, sich vor dem Einschlafen mit einem Buch zu behelfen. Bei manchen Menschen wirkt ein schwer verständlicher Sachtext wie ein Einschlafmittel. Grundsätzlich geht es bei dieser Art von "Ablenkungsmanöver" darum, eigene Gedanken mit anderen Themen zu beschäftigen, die emotional nicht belastet sind oder einfach beim Loslassen helfen.

Vielleicht müssen Sie ein wenig experimentieren, welche Art von geistiger Beschäftigung Ihnen am besten hilft, nicht in trübsinnigen Gedanken zu versinken.

Bei Hitze schlafen: Müde Körper schlafen besser ...

Viele Menschen versuchen während der warmen Jahreszeit, körperliche Betätigung zu meiden. Dabei kann ein wenig Sport gut dabei helfen, den Körper zu entspannen und abends für ein natürliches Schlafbedürfnis zu sorgen. Gehen Sie am besten immer erst dann ins Bett, wenn Sie wirklich müde sind.

Wenn Sie länger als eine Viertelstunde wach liegen, ist es besser wieder aufzustehen, eine kleine Mahlzeit zu sich zu nehmen und sich erst wieder hinzulegen, wenn sich Müdigkeit einstellt. Falls Sie einmal nicht richtig schlafen konnten, versuchen Sie trotzdem in Ihrem Schlaf-Wach-Rhythmus zu bleiben.

Wenn Sie sich zum Ausgleich nachmittags oder abends hinlegen, vermindern Sie Ihr Schlafbedürfnis und das Problem beginnt in der nächsten Nacht von vorne. Besser Sie bleiben tagsüber trotz des Schlafdefizits der letzten Nacht wach. Damit erhöht sich Ihr Schlafbedürfnis automatisch, sodass es Ihnen leichter gelingen dürfte einzuschlafen.

Ich hoffe, es sind einige Tipps dabei, die Ihnen helfen bei Hitze im Sommer besser einzuschlafen. Je mehr Sie von diesen Tipps berücksichtigen, desto leichter sollte es Ihnen fallen, abends schneller einzuschlafen.

Ich wünsche Ihnen künftig einen besseren Schlaf auch in einer heißen Sommernacht und angenehme Nachtruhe ;-)))

27.06.2017 © seit 07.2006 Heiko Diadesopulus  

Gesamtstatistik der Bewertungen

  4.2 Gesamtbewertung

  4.7 Thema
  3.3 Information
  4.5 Verständlichkeit

Stimmen: 6

Legende

5 Sterne: super!
4 Sterne: gut gelungen!
3 Sterne: O.K.
2 Sterne: geht so
1 Stern: erträglich

diesen Ratgeber: Bewerten | Drucken

Kommentare

Keine Kommentare vorhanden.