Vogelfutter im Winter selber machen - 7 Rezepte

Wer Vögel im Winter füttern will, kann Vogelfutter auch selber machen. Damit das Vogelfutter gesund ist, sollten Sie ein paar Regeln kennen. In diesem Artikel stellen wir Ihnen 7 Rezepte und Anleitungen vor, wie Sie ein gutes Vogelfutter selbst herstellen können.

Vogelfutter selber machen 7 Rezepte und AnleitungenNatürlich kann jeder Vogelfutter im Discounter kaufen. Aber besonderen Spaß macht es, wenn wir das Vogelfutter (speziell auch mit Kindern) selber machen.

Wer gemeinsam mit Kindern Vogelfutter selber macht, bringt ihnen nicht nur praktische Fähigkeiten bei, sondern kann ihnen auch Liebe und Respekt zur Natur näherbringen.

Damit Sie unseren gefiederten Freunden auch etwas Gutes tun, sollten Sie einige Grundregeln kennen. Denn nicht alles - was uns Menschen mundet - ist als Vogelfutter geeignet.

Vogelfutter selber machen: Was ist zu beachten?

Vogelfutter mit Kindern selber machenGrob lassen sich die heimischen Singvögel in zwei Klassen einteilen - die Weichfresser und die Körnerfresser. Die Weichfresser bevorzugen gequetschte Körner wie Dinkel-, Weizen-, Gersten- oder Haferflocken.

Weiterhin mögen Weichfresser auch geschälte Sonnenblumenkerne und getrocknete Beeren oder Rosinen. Wer sparsam ist, kann hier Reste aus der Küche verwenden, die sonst keiner mehr essen würde.

Körnerfresser wollen lieber ungeschälte Saat und Körner, die noch mit einer Schale ummantelt sind. Außerdem sind alle Nussarten als Energieträger unentbehrlich. Verfüttern Sie aber keine ranzigen, schlecht riechenden oder schimmligen Nüsse an die Vögel, denn Verdorbenes kann für sie tödlich sein.

Außerdem sollten Sie unbedingt Salz - egal in welcher Form (z. B. salzige Nüsse) - vermeiden. Auch mit Brotresten sollten Sie vorsichtig sein. Ob süße Zutaten - beispielsweise in Müsliresten - geeignet sind, ist unter Experten strittig. Bei meinen Versuchen haben süße Zutaten jedoch keine negativen Folgen gehabt.

Soweit zu den allgemeinen Regeln - kommen wir nun zu den Rezepten / Anleitungen, wie Sie Vogelfutter selbst machen können.

1. Vogelfutter selber machen: Rezept mit Erdnussbutter

Nehmen Sie Erdnussbutter als Grundlage und geben diese in eine Plastikschüssel. Sie kann dann vermischt werden mit Körnern für Körnerfresser (z. B. Sonnenblumenkerne, getrocknete Beeren, Rosinen, Nüsse aller Art etc.). Für die Weichfresser können Sie die Erdnussbutter aber auch mit Müsliresten, Haferflocken, Dinkel- oder Weizenflocken vermischen.

Kneten Sie dann die Masse, bis alles gut vermengt ist - fertig ist das Vogelfutter. Wem dies zu anstrengend ist, kann die Erdnussbutter auch in einem Topf sanft erhitzen (nur flüssigmachen - nicht kochen!), dann die restlichen Zutaten in den Topf hineingeben und zusammenrühren. Dann müssen Sie allerdings warten, bis die Erdnussbutter kalt wird (oder Sie stellen sie in den Kühlschrank), damit Sie daraus Knödel formen können.

Aus der kalten Masse entnehmen Sie eine Handvoll und formen damit Knödel - etwa in der Größe von Meisenknödel. Ein altes Netz (z. B. Zitronen-, Kartoffel-, oder Zwiebelnetz) können Sie als Beutel verwenden, in dem Sie das Vogelfutter hineingeben und im Anschluss aufhängen.

2. Vogelfutter selber machen: Rezept mit Rinderfett

Eine Mischung aus Talg (Rinderfett) und Vogelfutter ist für die Singvögel ein wahrer Festschmaus. Rinderfett bekommen Sie in jeder Fleischerei. Nehmen Sie ein altes Tetrapack und schneiden es ab der Hälfte auf.

Das Fett bringen Sie in einer Pfanne zum Schmelzen. Die Körner oder Flocken geben Sie in eine Tetrapackhälfte. Das Fett wird dann durch ein Gazetuch auf das im Tetrapack befindliche Vogelfutter geträufelt und anschließend vermengt.

Aus einer alten Paketschnur formen Sie dann eine Schlaufe und drücken die Schnurenden in die Masse hinein. Sobald das Fett ausgehärtet ist, kann der Tetrapackkarton entfernt werden.

Damit es schneller geht, können Sie die Masse in ein Kühlfach legen, denn das Fett beginnt über 20°C wieder flüssig zu werden. Sobald alles fertig ist, kann das selbst gemachte Vogelfutter in einen Baum gehängt werden.

3. Vogelfutter selber machen: Futterglocke selbst basteln

Wer mit seinen Kindern gerne bastelt, kann in der folgenden Videoanleitung erfahren, wie sich eine Futterglocke mit selbst gemachten Vogelfutter ganz einfach herstellen lässt.

4. Vogelfutter selber machen: Rezept für Fettfutterkuchen

Hierzu brauchen Sie folgende Zutaten:

  • 2 Eier
  • 300 g Quark
  • 300 g Öl
  • 20 g Rosinen
  • Nüsse (salzfrei)
  • Haferflocken
  • Mehl

Bei den Nüssen, Haferflocken und dem Mehl habe ich keine Mengen angegeben. Geben Sie davon so viel hinzu, dass eine Masse entsteht, die der Konsistenz eines Brotteigs ähnelt. Der Kuchen sollte rasch verfüttert werden, damit das darin enthaltene Fett nicht ranzig werden kann. Das Öl kann auch durch Kokosfett ersetzt werden, dann wird der Kuchen fester. Die Kuchenform sollte einen hohen Rand haben, damit kein Öl in den Backofen laufen kann. Der Kuchen wird dann wie gewohnt im Backofen zubereitet (ca. 30 Min. bei 180°C).

5. Vogelfutter selber machen: Meisenknödel

Diese Videoanleitung zeigt Ihnen, wie Sie ganz einfach und billig Meisenknödel selber machen. Für dieses "Grundrezept" brauchen Sie für 250 g salzfreie Margarine 350g Haferflocken. Wem das zu "spartanisch" ist, der kann noch weitere Leckereien, wie Haselnüsse, Walnüsse, Rosinen, Dinkel- oder Weizenflocken etc. beigeben.

6. Vogelfutter selbst machen: Meisenknödel XXL

Wer auf dem Land lebt und den halben Wald ernähren will, kann auch XXL Meisenknödel machen. Aber Spaß beiseite - ich fand diese Anregung nicht nur witzig, sondern hier wird auch gezeigt, wie man mit gekauften Zutaten -> hier Pflanzenfett, Nüsse, Vogelstreufutter und Fettfutter - ebenfalls ganz leicht Meisenknödel herstellen kann. Wie groß die selbst gemachten Meisenknödel werden, bleibt ja jedem selbst überlassen.

7. Vogelfutter selber machen: Vogelfutterspender aus einer Plastikflasche bauen

Diese Idee könnte ebenfalls für Eltern, die mit Kindern Vogelfutter selbst machen wollen, als nette Bastelidee dienen. Wer die Sitzstangen kleiner macht, d. h. so klein, dass nur kleine Vögel darauf landen können, sorgt dafür, dass nicht nur die großen Streithähne was vom Vogelfutter abbekommen. Denn wenn man das Vogelfutter lediglich auf einen Teller legt, jagen Amseln oder Tauben oft die Kleinen weg und das Gezanke ist groß.

Damit haben Sie einige Anregungen bekommen, wie Sie mit Ihren Kindern Vogelfutter selber machen können.

Viel Spaß mit dem selbst gemachten Vogelfutter!

06.12.2017 © seit 09.2008 Andrea Munich  
Vogelfutter kaufen Vogelfutter kaufen

Gesamtstatistik der Bewertungen

  4.6 Gesamtbewertung

  4.8 Thema
  4.3 Information
  4.8 Verständlichkeit

Stimmen: 4

Legende

5 Sterne: super!
4 Sterne: gut gelungen!
3 Sterne: O.K.
2 Sterne: geht so
1 Stern: erträglich

diesen Ratgeber: Bewerten

Kommentare

Vögel füttern - keine Margarine verwenden! Vogelfreundin
Vogelfutter: Wie füttert man Amseln? Martin-Robinson
Vogelfutter: Vorsicht Erdnussbutter enthält Salz kara 01

NACH OBEN