Autorreifen: Reifen fachgerecht wechseln & lagern

Pünktlich zum Wechsel der Jahreszeiten ist für fast jeden Fahrzeugbesitzer ein Reifenwechsel angesagt. Wer sein Fahrzeug mit Winterreifen ausrüstet, sollte auch daran denken, wie er seine Sommerreifen fachgerecht den Winter über lagert.

In diesem Artikel sind einige wichtige Tipps zusammengefasst, die Sie bei der fachgerechten Lagerung von Reifen berücksichtigen sollten, wenn Ihnen an einer möglichst langen Lebensdauer gelegen ist.

Worauf sollten Sie bei der Lagerung der Autoreifen achten?

1. Lagern Sie Ihre Reifen trocken, kühl und dunkel!

Der Gummi von Autoreifen ist sensibel. Sonnenlicht enthält UV-Strahlen, die die Alterung des Gummis beschleunigen, ihn spröde und rissig machen. Suchen Sie also einen dunklen Ort (Keller oder Garage), wo keine direkte Sonneneinstrahlung auf die gelagerten Reifen gelangen kann.

Dauernde Feuchtigkeit kann zu Korrosionserscheinungen an der Lackierung der Felgen führen. Das anhaftende Wasser unterwandert Haarrisse (Steinschlag) in der Lackierung und führt nach einiger Zeit zum Abplatzen der Lackschicht. Der Gummi altert auch bei höherer Wärmeeinwirkung deutlich schneller, als wenn er kühl aufbewahrt wird - ein Heizungskeller ist daher nicht die ideale Lagerstätte.

2. Vermeiden Sie den Kontakt mit Öl, Benzin, Fetten oder anderen Lösungsmitteln

Diese Substanzen können den Gummi bei längerer Einwirkungszeit quellen lassen oder ihn - im schlechtesten Fall - sogar ganz ablösen.

3. Die beste Art der Lagerung ist, die Reifen auf Haken oder Felgenbäumen aufzuhängen

Damit vermeiden Sie, dass die Reifen irgendeine Art Unwucht bekommen. Alternativ kann man sie auch "wie ein Turm" auf dem Boden stapeln (Gummi auf Gummi), sodass die Reifenflächen gleichmäßig belastet werden.

Normalerweise ist es unproblematisch, wenn man die Reifen auf der Lauffläche lagert - sofern dies nicht länger als ein halbes Jahr dauert. Erst bei einer Lagerzeit von mehreren Jahren, kann durch diese Art der Lagerung eine Unwucht durch die Verformung des Gummimantels auftreten.

4. Lagermöglichkeiten für Autoreifen bei Profis nutzen

Wer sich selbst nicht um die Lagerung seiner Reifen kümmern will, kann das Fachmännern überlassen. Mittlerweile bieten viele Reifenhändler, Werkstätten und Tankstellen eine fachgerechte Lagerung an. Das kostet Sie im Durchschnitt etwa sieben bis acht Euro pro Reifen. Zudem werden die Reifen von den Anbietern meist zusätzlich gereinigt, sodass Sie im Frühjahr wieder saubere und 'gut ausgeruhte' Reifen zurückbekommen.

5. Reifendruck während der Lagerzeit leicht absenken.

Es reicht aus, wenn Sie den Reifendruck um 0,3 bar reduzieren, damit er über die längere Ruheperiode nicht voll belastet ist. Achten Sie dann beim nächsten Reifenwechsel darauf, den Druck - entsprechend der Gebrauchsanweisung Ihres Fahrzeugs - wieder auf den empfohlenen Wert anzupassen.

6. Kennzeichnen Sie die Reifenposition am Fahrzeug mit einem Kreidestift

(VR= vorne rechts, VL= vorne links usw.). Es ist aber auch möglich, die Reifen im nächsten Frühjahr achsweise auszutauschen, sodass die Hinterreifen auf der Vorderachse laufen und umgekehrt. Dies fördert - laut dem ADAC - eine gleichmäßige Abnutzung. Nur diagonal sollte nicht gewechselt werden.

7. Prüfen Sie die Profiltiefe Ihrer Reifen mit einer Ein-Euro-Münze

Das Profil muss nach aktuellen TÜV-Vorgaben mindestens 1,6 Millimeter Mindesttiefe aufweisen. Stecken Sie zum Test die Ein-Euro-Münze in eine Profil-Rille. Wenn der goldene Rand der Ein-Euro-Münze nicht vollständig im Profil verschwindet, müssen die Reifen in der nächsten Saison ausgetauscht werden.

8. Reinigen Sie die Reifen vor der Einlagerung

Entfernen Sie Fremdkörper im Profil mit einem Schraubenzieher und waschen den Gummi und die Felgen vor der Einlagerung mit einer Seifenlösung. Achten Sie darauf, dass die Reifen vor dem Stapeln trocken sind.

Ich hoffe es waren ein paar Tipps dabei, die Sie noch nicht kannten und Ihnen weitergeholfen haben.

23.05.2016 © seit 11.2003 Heiko Diadesopulus  

Gesamtstatistik der Bewertungen

  4.6 Gesamtbewertung

  4.6 Thema
  4.6 Information
  4.6 Verständlichkeit

Stimmen: 5

Legende

5 Sterne: super!
4 Sterne: gut gelungen!
3 Sterne: O.K.
2 Sterne: geht so
1 Stern: erträglich

diesen Ratgeber: Bewerten

Kommentare

Keine Kommentare vorhanden.


NACH OBEN