Vista schneller mit mehreren Prozessoren hochfahren

Normalerweise kann man sich einen Kaffee kochen, wenn man einen Vista PC eingeschaltet hat und darauf wartet, bis er endlich hochgefahren ist. Es scheint eine halbe Ewigkeit zu dauern, bis man sich endlich einloggen und loslegen kann.

In den Standardeinstellungen von Vista wird gewöhnlich nur ein Prozessor (CPU) zum Booten bzw. Hochfahren genutzt. Wer jedoch zwei oder mehrere Prozessoren (CPUs) im PC oder Notebook hat, kann Vista auch anweisen alle Prozessoren zum Hochfahren zu nutzen.

In diesem Tipp will ich zeigen, wie Sie herausfinden können, wieviele Prozessoren Sie im PC haben und wie Sie alle Prozessoren zum schnelleren Booten bzw. Hochfahren nutzen können. So sollte das Hochfahren des PCs oder Notebooks deutlich schneller gehen.

Vista Tuning: Wieviele Prozessoren habe ich im PC?

1. Klicken Sie auf den Start-Button (Windows-Logo) in der Taskleiste und wählen Sie die Optionen "Systemsteuerung" und "Gerätemanager".

2. Im Gerätemanager klicken Sie doppelt auf den Eintrag "Prozessoren".

3. Zählen Sie hier, wieviele Prozessoren (sie haben den gleichen Namen) untereinander aufgelistet sind. Erscheint beispielsweise zweimal ein Eintrag "AMD Athlon …" so enthält Ihr PC zwei Prozessoren.

Nun wissen Sie, wieviele Prozessoren Sie zum schnelleren Booten / Hochfahren nutzen können.

Vista Tuning: Alle Prozessoren zum schnelleren Hochfahren aktivieren

1. Drücken Sie die Windows-Taste (Taste mit dem Windows-Logo) und die Taste "R" gleichzeitig. Es poppt das Programm "Ausführen" auf.

2. Geben Sie in das Eingabefeld "msconfig" (ohne Anführungszeichen) ein und drücken Sie die "Eingabetaste" (evtl. noch auf "Fortsetzen").

3. Im Fenster "Systemkonfiguration" klicken Sie den Reiter "Start" und dort auf "Erweiterte Optionen …".

4. Sehen Sie sich per Mausklick an, wieviele Prozessoren im Dropdown-Menü neben dem Eintrag "Prozessorenanzahl" angezeigt werden. Steht dort nur eine "1" wird der PC aktuell nur mit einem Prozessor hochgefahren. Wählen Sie hier die maximale Anzahl der Prozessoren, die in Ihrem PC verbaut sind – z.B. die Nummer "4" (für vier Prozessoren).

5. Klicken Sie am Ende auf "OK" und "Neu starten" um die geänderten Einstellungen zu aktivieren.

Wenn Sie alles richtig gemacht haben, sollte Ihr PC oder Notebook künftig mit voller Prozessorkapazität beim Hochfahren des Computers arbeiten. Bleibt zu hoffen, daß durch diesen kleinen Tuning-Trick der PC dann merkbar schneller hochfährt.

Viel Erfolg beim Tunen Ihres PCs!

Tony Kühn

Scroll to Top