Empfehlungen für Apps: Wichtige Standard-Apps für Smartphones

Viele Menschen, die sich ein Smartphone gekauft haben, werden sich fragen, welche grundlegenden Apps (Programme) sie brauchen. Es gibt Zig-Tausende von Apps und der Benutzer verläuft sich schnell im Dschungel der Angebote. Der Markt der Apps boomt - täglich kommen mehrere Tausend Apps dazu. Da kann man sehr schnell den Überblick verlieren, nicht nur, wenn man selbst wenig oder keine Erfahrungen mit Smartphones hat.

Smartphone Apps Tipps RatgeberDer folgende Artikel soll Abhilfe schaffen. In allen Bereichen der Standard-Apps werden keine konkreten Programme genannt, denn es gibt für manche Anwendungen (z. B. Kalender) sehr viele und verschiedene Programme. Außerdem unterscheiden sich die Apps der verschiedenen Anbieter, je nachdem, mit welchem Betriebssystem das Smartphone ausgestattet wurde.

Doch Sie werden einen Überblick bekommen, in welchen Bereichen Sie gezielt nach einem entsprechenden - für Sie passenden Programm - suchen können. Wer seinen Geldbeutel in die Entscheidung miteinbeziehen will, kann seine Suche auch auf günstige oder kostenlose Apps einschränken.

Das Wichtigste bei der Entscheidung für eine App: Sie muss für Sie die Richtige sein. Sie müssen die App problemlos, schnell und möglichst intuitiv bedienen können.

Was sind Apps?

App ist die Kurzform für das englische application. Damit wird im Allgemeinen jede Form von Anwendungsprogrammen bezeichnet. Ein Anwendungsprogramm ist eine Software, die z. B. auf einem Computer installiert werden kann. Ein Beispiel einer Anwendung ist das Programm eines Taschenrechners.

Im Sprachgebrauch jedoch wird der Begriff App für die verschiedensten Anwendungen für Smartphones oder Tablet-Computer verwendet und nicht allgemein für Computer. Bei Computern spricht man stattdessen von Programmen. Die bisher einzige Ausnahme macht hier das neue Betriebssystem von Apple - für dieses gibt es ebenfalls einen App-Store.

Apps werden über einen Onlineshop bezogen, der sich - je nach Betriebssystem - unterscheidet. Das betrifft auch die Auswahl an den zur Verfügung stehenden Apps. Sie ist ebenfalls abhängig vom Betriebssystem, das auf dem Smartphone installiert wurde. Benutzer laden sich die ausgewählte App über den auf ihrem Smartphone vorinstallierten Zugang zum App-Store direkt auf ihr Smartphone.

Für Smartphones gibt es mehrere Betriebssysteme. Um die Wichtigsten zu nennen: Neben dem Betriebssystem Blackberry-OS, gibt es drei weitere wichtige Betriebssysteme, die sich auf dem Markt der Smartphones durchgesetzt haben und auch künftig eine marktbeherrschende Rolle spielen dürften (Stand Dezember 2011). Es handelt sich um Android, iPhone iOS und Windows Phone 7.

Wie oben schon angedeutet, müssen die Apps für ein bestimmtes Betriebssystem entwickelt worden sein. Es ist nicht möglich, z. B. eine App für das iPhone von Apple auf einem Gerät der Firma Samsung mit dem Android-Betriebssystem zu installieren.

Wenn Sie mehr über die gängigen Betriebssysteme für Smartphones wissen wollen, lesen Sie folgenden Artikel, der die wichtigsten Merkmale der gängigen Betriebssysteme beschreibt. Denn es ist sinnvoll, sich vor der Entscheidung für ein Gerät über Betriebssysteme zu informieren: Smartphones: Welche Vor- und Nachteile haben die verschiedenen Betriebssysteme?

Zu den Onlineshops für Apps zählen entsprechend:

Die Bandbreite für die Anwendungen durch Apps ist sehr hoch. Sie reicht von sehr einfachen Werkzeugen (Dienstprogrammen, z. B. Taschenrechner) über Spaßanwendungen (Videos, Spiele ...) bis hin zu umfangreichen Programmpaketen, welche meistens bezahlt werden müssen.

Welche Standard-Apps gibt es?

Auch wenn Sie schon ein Smartphone haben oder nach einem Ausschau halten, die genannten Standard-Apps gibt es mittlerweile für jedes Betriebssystem. Die Kosten variieren jedoch, je nach App und je nach App-Store. Es gibt sie kostenlos oder sehr günstig (beginnend unter einem Euro) bis relativ teuer (80 Euro, z. B. für manche Navigationssysteme). Es gibt sehr kleine Apps (z. B. das Smartphone als Taschenlampe benutzen zu können) bis relativ große Apps (z. B. für Bildbearbeitung, Navigation).

Im Folgenden werden die Bereiche für Standard-Apps genannt und ggf. beschrieben, wenn sie nicht selbsterklärend sind:

Kalender

Bei den meisten Smartphones wird die App eines einfachen Kalenders schon mitgeliefert. Doch vielen Anwendern genügt dieser einfache Kalender nicht, wo z. B. Geburtstage und Geschäftstermine abgespeichert und angezeigt werden können. Es gibt sehr viele Kalender-Apps und es lohnt sich anzusehen, was sie alles können. Ein paar Beispiele sollen das veranschaulichen: Es gibt Kalender, die Sprachmemos aufnehmen, Notizen zeichnen oder die Daten mit einem zentralen Server abgleichen können. Kalender mit der Funktion: Ferien und Feiertage bieten einen guten Überblick über die Feiertage und Schulferien der 16 deutschen Bundesländer.

Erinnerungen

Auch hierzu gibt es zahlreiche Apps, die den Benutzer entweder per Anruf oder Text an Termine erinnern. Es gibt Erinnerungen-Apps, die sich spezialisiert haben, z. B. eine App, die an die rechtzeitige tägliche Einnahme von Medikamenten erinnert.

Navigation

Dazu gibt es Apps von Navigon, TomTom und Google Maps. Dank dieser Apps (die jedoch meistens etwas kosten), braucht man kein Navigationsgerät (mehr). Diese Aufgabe übernimmt zukünftig Ihr Smartphone, mit allen Extras, die Ihnen von Ihrem Navi bekannt sind.

Bildbearbeitungsprogramm

Es gibt in diesem Bereich viele kostenlose und kostenpflichtige Apps, je nachdem was sie können und für welches Betriebssystem sie geschrieben wurden. Einige Beispiele: Bilder vergrößern oder verkleinern; Entfremdungseffekte vornehmen, z. B. ein Foto in eine Zeichnung umzuwandeln; kleine Ausschnitte eines Fotos verschieben; Fotos in Schwarz-weiß umwandeln und selbst einfärben, Fotos aufhellen und verdunkeln, rote Augen entfernen, Bildschärfe regulieren etc.

Button fürs "Social Network"

Diese App führt Sie zu Ihrem Profil im Social Network (z. B. Facebook, Google+).

Reader

eReader, pdf-Reader, eBook-Reader

Das sind alles gängige Formate, die z. B. in E-Mail-Anhängen verwendet werden. Sie können mit der entsprechenden App gelesen werden.

Reiseführer

Sie brauchen keine Reiseführer mehr mitzuschleppen. Laden Sie sich einfach die gewünschte App auf Ihr Smartphone. Es gibt Reiseführer, die nicht nur zu Sehenswürdigkeiten führen, sondern auch Restaurants, Hotels ... empfehlen oder Ausflugstipps zu anderen schönen Orten geben, die sich in der entsprechenden Stadt oder deren Nähe befinden.

Übersetzer

Zu nennen sind hier: Langenscheidt, dictcc und iTranslate.

Radio-/TV-Player

Apps ermöglichen es Ihnen, Radiosender bzw. TV-Sender über das Internet mobil zu empfangen.

Info-Apps

Post mobil (Sie können anhand einer Nummer sehen, wo sich gerade Ihr Päckchen befindet und wann es geliefert wird oder wo der nächstgelegene Briefkasten ist), Telefonbuch, Gelbe Seiten, Fahrplan, DB-Info, Wetter, Zeitungskiosk.

Shopping

eBay, Amazon, Einkaufsliste, PayPal, Kleinanzeigen.

Kleine Helfer

Wasserwaage, Einheitenrechner, Spiegel, Taschenlampe

Unterhaltung

E-Books (elektronische Bücher), Spiele, Musik, Videos

Am Ende des Artikels noch ein Tipp zur Vorgehensweise: Wenn Sie noch unerfahren auf dem Gebiet der Apps sind, laden Sie sich zuerst kostenlose Programme herunter und testen Sie spielerisch, ob sie sich eignen. Im Laufe der Zeit werden Sie genügend Erfahrungen gesammelt haben, um zu entscheiden, welche Apps sich für Ihre Bedürfnisse eignen und ob es sich lohnt, Geld zu investieren.

Viel Erfolg bei der Suche nach den geeigneten Apps! 

17.02.2017 © seit 12.2011 Cassandra B.  

Gesamtstatistik der Bewertungen

  4.7 Gesamtbewertung

  4.8 Thema
  4.5 Information
  4.8 Verständlichkeit

Stimmen: 4

Legende

5 Sterne: super!
4 Sterne: gut gelungen!
3 Sterne: O.K.
2 Sterne: geht so
1 Stern: erträglich

diesen Ratgeber: Bewerten

Kommentare

Auch Sicherheits-Apps (Virenschutz, etc.) sind wichtig!!! Florian Kilian

NACH OBEN