Body Melts: Bio-Körperbutter selber machen

Body Melts (auch Body Butter oder Körperbutter genannt) kann jeder leicht und günstig selber machen. Die Körperbutter kann man zur Haar- & Hautpflege, zum Abschminken oder Massage - wie ein Körperöl - verwenden. Hier stellen wir Ihnen ein einfaches Rezept plus Anleitung in Bio-Qualität vor und erklären, worauf wir bei der Herstellung, Anwendung und Lagerung achten.

Anmerkung: Am Ende des Artikels haben wir zusätzlich ein Video für Sie eingebaut, in dem wir die Herstellung (inklusive aller Tipps und Infos) ebenfalls vollständig zeigen.

Body Melts Body Butter Körperbutter selber machen

Was brauche ich zur Herstellung der Body Melts?

Bevor Sie mit dem Basis-Rezept loslegen können, besorgen Sie sich bitte die ersten drei Zutaten vorab. Alle anderen aufgeführten Zutaten zur Verfeinerung des Rezepts sind optional ...:

1. Sheabutter unraffiniert

Sheabutter ist der Hauptbestandteil unseres Rezepts mit einem Schmelzpunkt, der zwischen 32-42 °C liegt, d. h. sie verleiht der Body Melt-Mischung die richtige Konsistenz. Sie ist bei normaler Raumtemperatur fest, schmilzt jedoch langsam bei Körperkontakt. Die Sheabutter sollte unraffiniert sein, da so die meisten pflegenden Substanzen erhalten bleiben. In der Naturkosmetik wird sie häufig wegen ihrer pflegenden, glättenden, schützenden, nährenden und feuchtigkeitsspendenden Wirkungen für Haut und Haare eingesetzt.

2. Kakaobutter in Bio-Qualität

Die Kakaobutter ist der zweite Bestandteil unseres Rezepts, die ebenfalls häufig in der Naturkosmetik - als Lieferant von Vitaminen, Mineralstoffen, Aminosäuren und Lipiden für die Haut - zum Einsatz kommt. Kakaobutter sollte nicht über 40 °C erhitzt werden, sonst wird sie auch nach dem Abkühlen nicht mehr richtig fest.

3. Bio-Olivenöl

Für unser Rezept reicht ein normales, gutes Bio-Olivenöl aus. Man kann aber auch abgewandelte Varianten des Olivenöls - z. B. Ringelblumenöl (siehe: Oliven-Ringelblumenöl selber machen), Vanille-Olivenöl oder andere Öle wie Mandel-, Jojoba- oder Avocadoöl verwenden.

4. Vitamin E Öl

Vitamin E Öl hilft der Haut sich zu straffen, da es den Kollagengehalt erhöht und ihr dadurch ein jüngeres Aussehen verleiht. Zudem schützt es die Haut der bei äußerlichen Anwendung auch vor der Sonne und macht die Body Butter länger haltbar. Die Beigabe ist optional ...

5. Hautfreundliche Duftöle

Eine weitere Zugabe von Duftölen ist ebenfalls optional, falls Sie der Körperbutter noch einen individuellen Duft verleihen wollen. Unsere Favoriten sind hier Rose, Lavendel, Orange, Rosmarin und Zitrone, die man einzeln (oder in Kombination) beifügen kann.

6. Als Werkzeug / Utensilien brauchen Sie ...:

  • Förmchen (z. B. hitzefeste Silikonförmchen für Eiswürfel oder Konfekt)
  • Becherglas (für den Ansatz)
  • Küchenwaage
  • kleiner Löffel
  • Schüssel (für ein Wasserbad)
  • verschließbares Glas (zur Lagerung)

Rezept & Anleitung: Körperbutter selber machen

Um ca. 100 g Körperbutter (Basis-Rezept) zu erhalten, wiegen Sie folgende Zutaten in ein Becherglas ab:

  • 70 g Sheabutter
  • 20 g Kakaobutter

Die Sheabutter sollte deshalb zuerst eingewogen werden, da sie beim Erwärmen die Kakaobutter vor zu großer Hitze (> 40 °C) schützen soll.

Body Melts Körperbutter Rezept

Geben Sie heißes Wasser in eine Schüssel und stellen Sie den Ansatz zum Schmelzen dort hinein. Nun brauchen Sie ein wenig Geduld, denn es wird etwa 15 bis 20 Minuten dauern, bis die Mischung zu einer klaren Flüssigkeit geschmolzen ist.

Anschließend können Sie 15 ml Olivenöl einrühren - damit ist das Basis-Rezept schon fertig.

Rezept-Variationen: Optional können Sie noch ca. 4 Tropfen Vitamin E Öl beigeben. Falls Sie noch auf eine spezielle Duftnote wert legen, achten Sie darauf, nur hautfreundliche Duftöle zu verwenden, die Sie ebenfalls tröpfchenweise einrühren. Wer ein Lieblingsparfum hat, kann in gleicher Weise einige Spritzer zur Beduftung hinzufügen.

Body Butter Körper Butter Anleitung Herstellung

Vorsicht! Verwenden Sie keine wasserhaltigen Düfte / Parfüms /Zutaten, da jede Wasserzugabe die Haltbarkeit drastisch verringert (Öle werden schneller ranzig oder schimmlig) bzw. Wasser sich auch nicht mit Ölen mischt (dazu wäre ein Emulgator nötig).

Sobald Sie mit Ihrer Mischung zufrieden sind, stellen Sie die Silikonförmchen auf eine feste Unterlage (z. B. Pappkarton) und gießen Sie die Körperbutter-Mischung zum Abkühlen in die Förmchen. Sind die Förmchen fertig gefüllt, kann man sie mit dem Pappkarton einfach zum Kühlschrank transportieren und dort zum schnelleren Abkühlen hineinstellen.

Body Butter selber machen

Im Kühlschrank - bei ca. 7° C - braucht es ungefähr 2-4 Stunden (je nach Größe der Förmchen), bis die Body Melts soweit fest geworden sind, dass man sie mit dem Finger aus der Form drücken kann. Prinzipiell kann man Sie danach schon verwenden, sie in Lagerbehälter abfüllen oder als Geschenk verpacken. Ihre endgültige Festigkeit erreichen sie aber erst nach ein paar Tagen.

Tipps zu Lagerung und Haltbarkeit der Body Melts

Body Melts, die Sie direkt verbrauchen wollen, können Sie offen - z. B. in einer Schale oder Muschel - lagern. Achten Sie jedoch darauf, dass direkte Sonneneinstrahlung bzw. auch hohe Temperaturen (z. B. über 30 °C im Sommer) sie schmelzen lassen.

Den übrigen Vorrat sollte man in einem verschließbaren Glas im Kühlschrank lagern. So bleiben die Body Melts mindestens 3 Monate bis hin zu 1 Jahr haltbar.

Körperbutter lagern haltbarkeit

Tipp zum Transport: Wer seine Body Melts auch unterwegs dabei haben will, lagert sie zum Transport am besten in einer verschließbaren Dose. So hat man keinen Ärger, wenn man die Tasche im aufgeheizten Auto vergessen hat. Die Körperbutter-Mischung bleibt so auch geschmolzen in der Dose und lässt sich anschließend immer noch verwenden.

Video-Anleitung: Body Melts selber machen

Special: Entwicklung und Vorteile unseres Rezepts

Rezepte und Anleitungen zur Herstellung von Body Melts findet man mittlerweile wie Sand am Meer im Internet. Wir haben darauf geachtet, dass unser Herstellungsverfahren möglichst einfach und schnell zu machen ist. Da man Body Melts so schon in ca. 5 Stunden machen und verpacken kann, eignet sich diese Methode auch dazu, sie kurzfristig als Geschenk für Freunde und Bekannte herzustellen.

Bei der Zusammenstellung der Zutaten haben wir darauf geachtet, dass die fertigen Body-Melt-Stücke weder bei der offenen Lagerung zu temperaturanfällig sind, noch bei der Anwendung zu schnell schmelzen. Da alles ölige Substanzen sind (d. h. keinerlei Wasser enthalten ist), sind die Body Melts lange haltbar und es braucht weder Emulgatoren noch Konservierungsmittel.

Zudem sind alle Zutaten absolut natürlich (bzw. sogar essbar) und so für fast alle Hauttypen gut verträglich. Außerdem kann man sie - neben der Hautpflege - auch für Haarkuren verwenden.

Damit sind wir mit unseren Tipps am Ende und wünschen Ihnen viel Freude mit Ihren selbst gemachten Body Melts.

02.10.2018 © seit 09.2018 Elena Rice
Kommentar schreiben