Urlaub Reklamation: Reisemängel beim Reiseveranstalter reklamieren

Der lang ersehnte Urlaub ist für uns eine Zeit der Erholung und Entspannung. Endlich können wir stressfrei tun und lassen, was wir wollen - so die Theorie.

Urlaub Reklamation Wie kann ich Reisemängel Probleme im Urlaub richtig reklamierenDenn nicht immer werden unsere hohen Erwartungen an den wohlverdienten Jahresurlaub erfüllt.

Die wohlklingenden Beschreibungen aus dem Reisekatalog halten der Realität oft nicht stand und wir ärgern uns über Mängel oder anderweitige Zumutungen am Urlaubsort.

Sicher müssen wir nicht jede Schikane klaglos hinnehmen, denn immerhin haben wir für die versprochenen Leistungen beim Reiseveranstalter bezahlt.

Doch wir müssen selbst aktiv werden, um die Reisemängel entweder schnell vor Ort zu beheben oder - falls dies nicht möglich ist - am Ende eine Reklamation beim Reiseveranstalter einzureichen. Hier stellt sich natürlich die Frage, wie man Reisemängel beim Reiseveranstalter richtig reklamiert.

Urlaub Reklamation: Wie soll ich mit Reisemängeln umgehen?

Wie sollte ich auf Mängel und Probleme am Urlaubsort reagieren?

Zuerst sollte der Reiseveranstalter am Urlaubsort über Ihre Beschwerden informiert werden. Machen Sie aber auch vorsichtshalber Fotos oder Videos, falls der Mangel nicht behoben bzw. später ein Nachweis über den Mangel nötig werden sollte.

Urlaub Reklamation Reisemängel beim Reiseveranstalter melden protokollierenViele Reiseveranstalter haben Vertreter vor Ort (z. B. einen Reiseleiter oder anderen Ansprechpartner) und verlangen, dass man sie auf Reisemängel direkt anspricht. Sie sollen dann zeitnah dafür sorgen, dass der Reisemangel behoben oder evtl. auch ein Ersatz (Alternative) zur Verfügung gestellt wird.

Kulante Unternehmen bieten hier sogar einige Extras (z. B. zusätzlich kostenlose Ausflugsfahrten o. ä.) als direkten Schadensersatz an.

Auf jeden Fall sollten Sie darauf achten, dass Sie möglichst früh die Mängel melden und vom Reiseleiter (oder entsprechenden Vertreter des Reiseveranstalters) schriftlich protokollieren lassen - quasi als Nachweis (für Sie und den Reiseveranstalter), dass Ihr Mangel korrekt gemeldet und festgehalten wurde.

Sollten Sie solche Reklamationsoptionen ignorieren oder versäumen, kann es sein, dass ein Anspruch auf Schadensersatz (je nach Reisevertrag) erlischt.

Was geschieht jedoch, wenn es nicht klappt? Bekomme ich etwas von meinem Urlaubsgeld zurück?

Was tun, wenn die Mängel am Urlaubsort nicht behoben werden?

Falls am Urlaubsort alles schief geht, gibt es zumindest das Trostpflaster, dass man später vom Reiseveranstalter (§ 651g Abs. 1 BGB) einen Teil seines Urlaubsgeldes für relevante Mängel zurück verlangen kann. Nach der Rückkehr muss der Urlauber innerhalb eines Monats die Ansprüche beim Reiseveranstalter geltend machen.

Damit Sie sich einen Überblick verschaffen können, haben wir eine Liste typischer Mängel zusammengestellt und angegeben, wie viel Geld man für einen bestimmten Mangel normalerweise zurück verlangen kann. Nutzen Sie diese Angaben als ungefähre Orientierung für Ihre Forderungen.

Welcher Schadensersatz kann beim Reiseveranstalter gefordert werden?

Liste von Mängeln im Urlaub, die man Reklamieren kannAnmerkung: Die jeweils am Ende stehenden Prozentangaben beziehen sich auf den Anteil der Reisekosten, die Sie reklamieren bzw. vom Reiseveranstalter zurück verlangen können.

Da sich solche Pauschalen immer wieder ändern können, geben wir für die hier aufgeführten Prozentangaben keine Gewähr.

Sie sollen Ihnen als allgemeiner Überblick dienen, um zumindest eine ungefähre Einschätzung vornehmen zu können, welcher Schadensersatz bei welchem Reisemangel in etwa erwartet werden kann.

Allgemeiner Überblick über Schadensersatzansprüche bei Reisemängeln:

Die folgende Liste ist thematisch sortiert ...

  1. Kaputte Möbel, wackliges, defektes Bett - 5%
  2. Die Zimmergröße von 8,5 qm für ein Doppelzimmer (Standardhotel) ist nicht gegeben - 10%
  3. Das Zimmer ist nur halb so groß, wie gebucht - 16%
  4. Silberfische oder Kakerlaken im Zimmer - 10 bis 40%
  5. Kein Meerblick, obwohl er zugesagt wurde - 5 bis 10%
  6. Obwohl ruhige Lage gebucht wurde, Lärm bis früh um 3 Uhr - 20%
  7. Schlechte Zimmerreinigung - 5%
  8. Das Essen ist lauwarm oder sogar kalt - 5%
  9. Hotel nicht renoviert, trotz Zusage - 10%
  10. Kleiderschrank hat keine Regalböden - 5%
  11. Kaputte Steckdosen oder lose liegende Kabel - 5%
  12. Spätere Unterbringung in einem Ersatzhotel - 5 bis 35%
  13. Das gebuchte Kinderbett fehlt - 50% vom Kinderpreis
  14. Keine Animation, obwohl es so im Katalog stand - 15%
  15. Einfaches Hotel, obwohl ein Cluburlaub gebucht war - 40%
  16. Balkon fehlt trotz Zusage - 5 bis 10%
  17. Kein Gemüse am Büfett - 3,5%
  18. Fast leeres Büfett - 10%
  19. Essen entspricht nicht dem Standard für das gebuchte Hotel - 10%
  20. Steiniger Strand, statt des versprochenen Sandstrandes - 5 bis 10%
  21. Ohne Gepäck während des gesamten Urlaubs - 50%
  22. 3 Tage ohne Gepäck im Urlaub - 25%
  23. Hotel ist noch Baustelle - 75%
  24. Baulärm - 10 bis 20%
  25. Pool kann nicht benutzt werden - 20%
  26. Dreckige Poolliegen - 3%
  27. Der Strand ist weiter weg, als im Katalog angegeben - 5 bis 15%

Damit bin ich mit meinen Informationen, wie man Mängel im Urlaub bei Reiseveranstaltern richtig reklamiert, am Ende und hoffe Ihnen mit diesem Überblick geholfen zu haben.

Falls Sie noch weitere Informationen wünschen, können Sie sich auch unseren Zusatzartikel "Reise reklamieren: Mängel beim Reiseveranstalter beanstanden" ansehen. Dort finden Sie noch weitere Tabellen und Musterschreiben für Reklamationen.

Wir wünschen Ihnen einen schönen Urlaub - oder wenigstens eine gelungene Reklamation (und damit einen gerechten Schadensersatz) für die vorhandenen Mängel!

08.07.2014 © seit 03.2011 Andreas Trepzik  

Gesamtstatistik der Bewertungen

  3.7 Gesamtbewertung

  4.3 Thema
  3.3 Information
  3.3 Verständlichkeit

Stimmen: 3

Legende

5 Sterne: super!
4 Sterne: gut gelungen!
3 Sterne: O.K.
2 Sterne: geht so
1 Stern: erträglich

diesen Ratgeber: Bewerten | Drucken

Kommentare

Urlaub Reklamation Annette