Wasser sparen: 22 Tipps umweltbewusst mit Wasser umzugehen

Wasser gehört zu den wertvollsten Ressourcen auf unserem Planeten. Trotzdem vergeuden und verschmutzen wir hemmungslos unser wertvolles Trinkwasser. Dabei kann jeder dazu beitragen, Wasser zu sparen und damit einen wichtigen Beitrag für den Schutz unserer Umwelt zu leisten. Hier stellen wir Ihnen 22 Tipps zum Sparen von Wasser vor.

Wozu Wasser sparen?

laufender Wasserhahn Wasser sparenWasser gehört zu den wertvollsten Ressourcen auf unserem Planeten. Diese Ressource zu schützen und zu bewahren, ist nicht nur eine Angelegenheit, die sich auf der abstrakten, politischen Ebene abspielt oder auf die Industrie abgewälzt werden kann. Umweltbewusstsein fängt im Kleinen an, in jedem einzelnen Haushalt. Es ist gar nicht so schwer sich im Kleinen umweltbewusst zu verhalten. Oft wird vergessen, dass sich auch ein umweltbewusster Umgang von Einzelnen letztlich im Großen zu einer beträchtlichen Wirkung addieren kann.

Es gibt sehr viele Möglichkeiten, wie jeder einzelne dazu beitragen kann, unsere Wasserressourcen zu schonen. Die folgende Sammlung soll eine Auswahl sein und weitere Ideen für das Schonen unserer Umwelt anregen.

22 Tipps Wasser zu sparen

  1. Körperpflege: Lassen Sie das Wasser beim Händewaschen, Zähneputzen oder Einseifen unter der Dusche nicht dauernd durchlaufen. Hochgerechnet auf ein Jahr können so mehrere tausend Liter Wasser zustande kommen, die sinnlos vergeudet wurden.
  2. Geschirrspülen: Spülen Sie das Geschirr nicht bei laufenden Wasser, sondern im mit Wasser eingelassenem Spülbecken. Denn Sie verbrauchen im Vergleich dazu 3 bis 5 mal mehr Wasser.
  3. Lieber Duschen als Baden: Beim Baden brauchen Sie dreimal soviel Wasser (und Energie) als beim Duschen.
  4. Waschwasser wiederverwenden: Beim Putzen von Salat oder beim Kochen von Kartoffeln, lässt sich das Restwasser sehr gut zum Blumengießen verwenden!
  5. Recyclingpapier (Toilettenpapier) verwenden: Zur Herstellung von Recyclingpapier wird wesentlich weniger Wasser benötigt, als zur Herstellung von neuem (oder farbigem) Papier. Damit schützen Sie unsere Trinkwasserbestände und Wälder in Einem.
  6. Keine Toilettensteine verwenden: WC-Duftsteine verschmutzen das Spülwasser unnötig mit derben Chemikalien. Falls Sie einen guten Duft in der Toilette haben wollen, können Sie ebenso gut eine Duftlampe mit einem ätherischen Öl aufstellen oder mit Räucherutensilien einen angenehmen Duft erzeugen.
  7. Keine Chemikalien in den Abfluss gießen: Benzin, Arzneimittel, Farben, Lacke, Öle und Lösungsmittel sind Sondermüll und belasten erheblich das Grundwasser. Schon 1 Liter Öl verseucht 1 Million Liter Trinkwasser unwiederbringlich!
  8. Benutzen Sie die Spartaste an der Toilette: Wenn Sie nur nach Bedarf spülen, können Sie pro Person und Jahr zwischen 500 und 1000 Liter Wasser sparen!
  9. Tropfende Wasserhähne reparieren: Ein einzelner tropfender Wasserhahn kann im Jahr bis zu 5000 Liter Wasser vergeuden.
  10. Umweltbewusst Autowaschen: Wenn Sie Ihren Wagen waschen wollen, fahren Sie am besten in eine Autowaschanlage. Professionelle Autowaschstraßen arbeiten mit Wasseraufbereitungsanlagen, sodass Waschwasser mehrfach verwendet werden kann.
  11. Spülmittel: Verwenden Sie Spülmittel nur in geringen Mengen. Oft genügt ein einziger Tropfen für ein Spülbecken. Verwenden Sie heißes Wasser, denn im heißen Wasser lösen sich Dreck und Verkrustungen viel leichter als im kalten Wasser.
  12. Waschmaschine: Waschen Sie nur mit voller Trommel Ihre Wäsche und nutzen Sie die Sparprogramme. Beachten Sie auch, dass eine Vorwäsche oftmals nur bei sehr stark verschmutzter Wäsche nötig ist.
  13. Verstopfter Abfluss: Bevor Sie mit heftigen Chemikalien zu Werke gehen, versuchen Sie die Verstopfung mit einem Saugheber mechanisch zu lösen. Ein anderer biologisch unbedenklicher Trick ist, kochendes Wasser in den Ausguss zu kippen.
  14. Keine Abfälle ins WC: Abfälle im WC belasten über die Gärung und Fäulnis unnötig das Trinkwasser.
  15. Sonnenöl beim Baden bewusst verwenden: Cremen Sie sich nicht direkt vor dem Baden im Freibad oder Baggersee mit Sonnenöl ein. Wenn das Öl noch nicht in die Haut eingezogen ist, verschmutzt der Ölfilm unnötig den schönen Badesee.
  16. Bewusst Vögel füttern: Füttern Sie Wildvögel oder Fische nicht in stehenden Gewässern. Der Nährstoffeintrag trübt das Wasser bzw. nicht gegessenes Futter gärt im Wasser weiter und entzieht lebenswichtigen Sauerstoff für die Fische.
  17. Rasenpflege: Versorgen Sie Ihren Rasen im Herbst mit ausreichend Kalium. Dann kann der Rasen auf natürliche Weise in Trockenzeiten den Wasserhaushalt selbst besser regeln.
  18. Bewusst Rasen sprengen: Es ist nicht immer notwendig in kurzen Trockenzeiten den Rasen zu sprengen. Selbst wenn er an einigen Stellen gelb wird, erholt er sich nach einer kurzen Regenperiode wieder schnell. Wenn Sie den Rasen sprengen oder Garten gießen wollen, tun Sie dies frühmorgens oder spät abends. Dadurch reduzieren Sie die natürliche Verdunstung des Wassers erheblich.
  19. Ökologische Waschmaschinen oder Spülmaschinen kaufen: Wenn Sie solche Geräte kaufen, achten Sie auf einen niedrigen Wasser- bzw. Energieverbrauch. Selbst wenn der Anschaffungspreis etwas höher sein sollte, wird er durch die dauerhafte Sparsamkeit des Geräts schnell wieder hereingeholt.
  20. Verkalkungen mit Essig lösen: Verwenden Sie zum Entkalken natürlichen Essig. Er macht dieselbe Arbeit wie ein aggressiver chemischer Reiniger, ist aber biologisch völlig unbedenklich.
  21. Regenwasser nutzen: Sammeln Sie in einer Tonne Regenwasser. So lässt sich leicht kostbares Trinkwasser für die Gartenbewässerung sparen.
  22. Biologisch Gärtnern: Vermeiden Sie den Einsatz von Pflanzenschutz- oder Unkrautvernichtungsmitteln. Suchen Sie biologisch unbedenkliche Alternativen, falls Sie Schädlinge bekämpfen wollen. So helfen Sie den Boden und das Grundwasser gesund zu erhalten.

Wasser sparen: Fazit

Wenn Sie und Ihre Familie diese kleinen Tipps beachten, leisten Sie schon einen sehr großen und wertvollen Beitrag unser wertvolles Wasser zu schonen und zu erhalten. Zudem lässt sich mit der gewissenhaften Anwendung dieser Tipps auch eine Menge Geld sparen.

Einen ergänzenden Tipp zum Thema finden Sie bei uns hier: "Geld sparen: Neun Wasser-Spar-Tipps für den Haushalt!"

Ihre Kinder werden es Ihnen danken!

15.11.2017 © seit 07.2006 Heiko Diadesopulus  

Gesamtstatistik der Bewertungen

  4.7 Gesamtbewertung

  4.7 Thema
  4.7 Information
  4.7 Verständlichkeit

Stimmen: 3

Legende

5 Sterne: super!
4 Sterne: gut gelungen!
3 Sterne: O.K.
2 Sterne: geht so
1 Stern: erträglich

diesen Ratgeber: Bewerten

Kommentare

Keine Kommentare vorhanden.


NACH OBEN