Mottenschutz: Kleidung im Schrank gegen Motten schützen

Die schnellste Art seine Kleidung zu vernichten ist, sie den Kleidermotten zu überlassen. Die gute Nachricht ist, dass man etwas gegen Kleidermotten tun kann. Hier ein paar Anregungen, die Ihnen beim Schutz der Kleidung hilfreich sein werden.

Motten oder Kleidermotten sind kleine Schädlinge, die sich nur zu gerne an Ihren teuren Kleidungsstücken gütlich tun. Selbst wenn sie bislang von noch nicht von diesen Plagegeistern heimgesucht worden sein sollten, ist Vorsicht geboten.

Mottenschutz: Kleidung im Schrank gegen Motten schützen

Immerhin vernascht die Nachkommenschaft einer einzigen Motte bis zu 400 Gramm Wolle in einem Jahr – also genug, um Ihre Kleidungs-Kollektion restlos zu ruinieren!

Kleidermotten kommen durch offene Fenster, Ritzen oder Spalten ins Haus und legen ihre Eier bevorzugt in dunkle Ecken. Wenn an der Futterquelle noch der Geruch des Trägers anhaftet, fühlen sich die kleinen Biester erst so richtig wohl.

In diesem Tipp will ich Ihnen ein paar einfache Tricks verraten, wie Sie Ihre eingelagerte Kleidung vor Motten schützen können.

Kleidung gegen Kleidermotten schützen

Das Deutsche Grüne Kreuz rät beispielsweise den Verbrauchern, ihre Kleidung vor dem Einlagern/ Überwintern gründlich zu waschen. Saubere Wäsche steht nämlich nicht auf der Speisekarte dieser Plagegeister.

Wenn Sie schon einmal dabei sind die Schränke auszuräumen, können Sie diese gleich noch gründlich absaugen. Danach mit einem feuchten Tuch nachwischen. Achten Sie darauf, dass die Nässe vollständig trocknen kann, bevor Sie den Schrank wieder verschließen. Ansonsten kann es zu einer unerwünschten Schimmelbildung kommen.

Geliebte Nistplätze von Motten sind Löcher in Regalbrettern. Wenn Sie diese mit einem Klebeband sauber verschließen, können sich Motten viel schwerer einnisten.

Der beste Platz für eine lange Lagerung von Kleidung ist der Keller – sofern er ausreichend kühl ist – denn Motten lieben warme Plätze. Besonders wertvolle Kleidung können Sie in Papier oder Plastikbeutel tun oder in einem Leintuch einschlagen. Es gibt auch extra Kleiderschutzhüllen gegen Motten. Diese halten das Ungeziefer sehr effizient fern.

Empfehlenswert ist auch Großmutters Tipp: Legen Sie kleine Lavendelsäckchen zwischen die Wäsche. Lavendel sorgt nicht nur für wohlriechende Kleidung, sondern hält zudem Motten fern. Nicht zu vergessen: Die bekannt und bewährte Mottenkugel.

Wenn Sie diese Anregungen umsetzen, sollten Sie sich zum nächsten Jahreszeitenwechsel über Ihre makellose Kleidung freuen.

Andrea Munich

Scroll to Top