Heiserkeit: Heilen mit speziellem Malventeerezept

Leichte Schmerzen beim Schlucken, ein wunder Rachen, Kratzen im Hals – die Stimme versagt: wir sind heiser.
Heiserkeit kann viele Ursachen haben, bis hin zu Verletzungen und Kehlkopftumoren (Ursachen von Heiserkeit) Meist ist die Heiserkeit jedoch die Folge einer Entzündung im Kehlkopfbereich, aufgrund derer die Stimmbänder nicht mehr frei schwingen können. Rauch kann die Entzündung beispielsweise auslösen. Husten, Schnupfen, Heiserkeit treten oft gemeinsam auf.

Eine Überbeanspruchung der Stimmbänder kann ebenfalls Heiserkeit auslösen. Wer viel und laut singt und spricht, beansprucht seine Stimmbänder ständig – dazu gehören Sänger, Lehrer, Mediensprecher, Call Center Agents, Pastoren. Diese Menschen sollten die Belastbarkeit ihrer Stimmbänder durch gezieltes Stimmtraining erhöhen.

Mittel gegen Heiserkeit

  • Mischen Sie Malvenblätter und Holunderblüten zu gleichen Teilen. Übergießen Sie 2 EL davon mit kochendem Wasser, lassen Sie das Ganze 5 Minuten ziehen, süßen Sie mit Honig und trinken Sie den Tee heiß. Malventee wirkt reizlindernd, beruhigend und schleimlösend.
  • Süßen Sie ein Glas heiße Milch mit Honig und trinken Sie das Ganze schluckweise.
  • Kauen Sie langsam und intensiv einen möglichst heißen Bratapfel.
  • Trinken Sie heiße Früchte- oder Kräutertees wie Kamillen-, Salbei- oder Thymiantee.   
  • Machen Sie Dampfbäder mit Kamille oder Solesalzen. Beim Einatmen wirken entzündungshemmende Wirkstoffe direkt auf die Stimmbänder.   
  • Lutschen Sie Salzpastillen oder gurgeln Sie mit Salzwasser.   
  • Lutschen Sie (Husten-)Bonbons, damit regen Sie die Speichelproduktion an und halten Ihren Hals feucht.
  • Befeuchten Sie im Winter die Raumluft.

Für die Experimentierfreudigen 🙂

Verquirlen Sie zwei rohe Eier mit einem Glas Cognac und trinken Sie es schlückchenweise.
Oder mischen Sie Bier mit warmer Milch, einer Knoblauchzehe und eventuell Honig, bevor Sie es trinken. Das soll kein Scherz, sondern ein alter Bauerntrick sein.

Ich habe keines der beiden Rezepte ausprobiert, aber ich weiß, daß heißer Weißwein mit Wodka vor dem Schlafengehen gegen Grippe hilft 😉

Schonen Sie Ihre Stimme!

Meiden Sie verrauchte Räume und Zigaretten – Rauch reizt die Stimmbänder.
Sprechen Sie wenig, aber ganz normal. Flüstern Sie nicht, denn das belastet zusätzlich die Stimme.

Gehen Sie bei anhaltender Heiserkeit zum Arzt

Hält die Heiserkeit an und Sie kennen die Ursache nicht, dann sollten Sie einen Hals-Nasen-Ohrenarzt aufsuchen. Heiserkeit kann auch ernste Ursachen haben (Verletzungen, Kehlkopftumore) und diese sollten so früh wie möglich erkannt werden.

Andrea Munich

Scroll to Top