Spinnmilben bekämpfen: Mittel gegen Spinnmilben bei Zimmerpflanzen

Wenn es wärmer wird und die Pflanzen womöglich noch in Zugluft gestanden haben, nistet sich gerne die Spinnmilbe ein.

Spinnmilben Bekämpfen Mittel gegen SpinnmilbenSie verbreitet sich rasch auf den Balkon- und Zimmerpflanzen und ist oft nur sehr schwer wieder los zu bekommen. Daher sollten Sie die Spinnmilben schnell und effektiv bekämpfen.

Doch wer gegen die Spinnmilben vorgehen will, sollte wissen, welche Mittel helfen. Sie erfahren in diesem Tipp, wie Sie Spinnmilben effektiv bekämpfen können und wie Sie einen Befall der Pflanzen von Spinnmilben erkennen können (siehe auch Abbildung rechts).

Spinnmilbe bekämpfen: Wie sieht das Schädlingsbild aus?

gegen Spinnmilben erkennen bekämpfenDie Gemeine Spinnmilbe (Tetranychus urticae) ist ein kleiner, saugender Pflanzenschädling, der sich kaum mit dem bloßen Auge erkennen lässt. Meist sitzen die winzigen weißen Sauger auf der Unterseite der befallenen Blätter oder in Blattmündungen.

Spinnmilben vermehren sich bei ausbleibender Bekämpfung rasend schnell, sodass sie die Pflanzen innerhalb einer Saison zugrunde richten können. Bei fortgeschrittenem Befall sind die Blattunterseiten leicht klebrig, mit einem sichtbaren feinen Gespinst (ähnlich einem feinen Spinnennetz).

Dieser Pflanzenschädling saugt den Pflanzensaft aus, sodass Lufteinschlüsse entstehen. Die Nährstoffzufuhr der Blätter wird unterbrochen, was zur Folge hat, dass Pflanzenteile - oder sogar die ganze Pflanze - abstirbt.

Spinnmilben mögen warme, trockene Luft, weshalb sie sich manchmal auch im Winter - begünstigt durch die trockene Heizungsluft - auf Zimmerpflanzen festsetzen. Was sie überhaupt nicht vertragen können, ist ein feuchtes, nasses Klima. Diese "Abneigung" können wir bei der Bekämpfung nutzen.

Wie kann ich die Spinnmilbe bekämpfen?

Mit einer sehr wirkungsvollen und einfachen Methode können Sie Spinnmilben dauerhaft zu Leibe rücken. Bei meiner bevorzugten Methode gegen Spinnmilben brauchen Sie Folgendes:

  • durchsichtige Plastiktüten, -beutel oder -säcke in unterschiedlichen Größen, je nach Pflanzengröße. Auch Gelbe Säcke eignen sich bei größeren Pflanzen hervorragend.
  • Sprühflasche mit Wasser gefüllt,
  • gegebenenfalls eine Schere und einen Bindfaden.

Wie wird die Spinnmilbe bekämpft?

  • Durchsichtige Plastikhüllen von innen reichlich mit Wasser einsprühen,
  • betroffene Pflanzenblätter sehr großzügig mit Wasser besprühen,
  • nun die eingesprühten Plastikhüllen über die einzelnen Pflanzenteile stülpen (z. B. einzelne Palmwedel) oder über die ganze Pflanze,
  • die Hüllen nun am Stamm bzw. an den einzelnen Pflanzenarmen unterhalb fast luftdicht zubinden - es muss eine sehr feuchte "Gewächshausatmosphäre" entstehen.
  • Die Pflanze in diesem Zustand an einem hellen, warmen Ort für mindestens 1 Woche stehen lassen. Zwischendurch die Hüllen abnehmen und eventuell neu befeuchten, damit das feuchtwarme Milieu erhalten bleibt. Ebenso auf Pilzbefall prüfen, denn diese mögen dieses Milieu.

Das feuchte Klima wirkt bei der Bekämpfung der Spinnmilbe wahre Wunder. Ihre Pflanze hält diesen Zustand problemlos ein paar Tage aus, die Spinnmilbe jedoch nicht, sie erstickt und geht ein. Diese Methode ist sehr effizient, zuverlässig, schnell und absolut umweltschonend.

Tipp gegen Spinnmilben: Bekämpfen Sie auch die Eier ...

gegen Spinnmilben Mittel zur BekämpfungDie Eier der Spinnmilben sind nach etwa 14 Tagen reif und neue Milben schlüpfen. Wenn Sie auf Nummer sicher gehen wollen und die Pflanze keine Anzeichen von Schimmel zeigt, sollten Sie die Prozedur lieber auf 14 bis 20 Tage ausdehnen.

Danach sind alle Spinnmilben ganz sicher bekämpft. Wenn Sie eine ganze Pflanze in dieser feuchten Atmosphäre eingehüllt haben, achten Sie darauf, dass keine abgestorbenen Blätter auf dem Topfsubstrat liegen.

Aufgrund der hohen Luftfeuchte sind abgestorbene Pflanzenteile besonders schimmelanfällig, was vermieden werden sollte. Abhilfe schafft auch, die Plastikhülle ab und zu kurz zu lüften.

Weitere Mittel zur Bekämpfung der Spinnmilbe

Alternativ stelle ich hier noch zwei weitere Mittel (Hausmittel) gegen Spinnmilben vor:

  • Pflanzen mit einer Mischung aus Wasser und Paraffinöl oder Speiseöl besprühen. Ich habe jedoch festgestellt, dass das Öl teilweise auch der Pflanze schadet, weil es die Atmungsporen der Blätter verstopft.
  • Raubmilben im Pflanzenfachhandel bestellen und auf der Pflanze aussetzen. Raubmilben fressen die Spinnmilben, danach fressen sie sich gegenseitig auf. ACHTUNG: Raubmilben können nur in frostfreien Monaten versendet werden.

Viel Erfolg beim Bekämpfen der Spinnmilbe!

30.08.2016 © seit 04.2007 Sandra Wolter

Gesamtstatistik der Bewertungen

  4.6 Gesamtbewertung

  4.7 Thema
  4.5 Information
  4.7 Verständlichkeit

Stimmen: 10

Legende

5 Sterne: super!
4 Sterne: gut gelungen!
3 Sterne: O.K.
2 Sterne: geht so
1 Stern: erträglich

diesen Ratgeber: Bewerten

Kommentare

Spinnmilben mit Raubmilben bekämpfen Gast

NACH OBEN