Marderschutz: Marder vom Auto & Dachboden vertreiben

Nur ein Marderschutz kann verhindern, dass Marder am Auto oder im Haus größeren Schäden anrichten. Es gibt verschiedene Methoden, wie man sie vom Auto oder Dachboden vertreiben kann. Im Folgenden wollen wir über unsere Erfahrungen berichten, welche Methoden funktionieren und wie man sich im Schadensfall verhält.

Marderschäden in Deutschland

Laut den Versicherungsstatistiken werden allein in Deutschland jährlich über 200 000 Marderschäden im Haus oder am Auto gemeldet. Dabei werden Kosten von über 60 Millionen Euro verursacht. Wer einmal mit einem Marder Probleme hat, sollte sich möglichst schnell um einen Marderschutz kümmern, um den Schaden zu begrenzen. Aber wie geht man dabei vor?

Woran kann ich einen Marderschaden erkennen?

Wenn Sie Schäden am Haus oder Auto bemerken, sollten Sie zuerst prüfen, ob ein Marder dafür verantwortlich ist. Sehen wir uns also zuerst typische Schäden an, die auf Marder als Verursacher hinweisen.

Schäden am Auto erkennen

Besonders typisch für Marderschäden sind sichtbare Bissspuren an Kabeln, Schläuchen, Gummimanschetten, Kühlwasserschläuchen, Zündkabeln, Faltenbälgen, Stromleitungen und Isoliermatten. Damit sind letztlich alle Bauteile am Auto betroffen, die weich genug sind, um von Marderzähnen zerbissen zu werden.

Marderschaden am Auto im Haus erkennen

Bei durchgebissenen Kühlschläuchen ist das ausgelaufene Kühlmittel – als Flüssigkeit unter dem Auto – leicht zu erkennen. Zudem findet man häufig Haare, Fußabdrücke der Marder und Laub / Dreck im Motorraum.

Wenn Sie solche Schäden erkennen, sollten Sie Ihr Auto aus zwei Gründen nicht mehr benutzen. Einmal ist ihre Verkehrssicherheit gefährdet, wenn Bremsen, Kühlung etc. nicht mehr richtig funktionieren. Zum anderen zahlen Versicherungen nur den direkten Marderschaden und nicht die Folgeschäden. Beispielsweise geht ein überhitzter Motor aufgrund zerbissener Kühlschläuche zu ihren Lasten.

Lassen Sie in diesem Fall das kaputte Auto von der Werkstatt oder dem ADAC abholen. So bleiben die Reparaturkosten eindeutig auf den Marderschaden begrenzt.

Marder im Haus erkennen

Marder sind keine stillen Untermieter, sondern machen sich meist deutlich durch Geräusche im Haus bemerkbar. Angefangen von einem regelmäßigen Rumpeln, Tapsen und Kratzen bis hin zu lautem Geschrei auf dem Dachboden. Da sie dort auch urinieren und koten, kann man ihren strengen Geruch wahrnehmen. Zudem findet man oft Nahrungsreste, zerfetzte Dämmwolle und andere Schad- und Bissspuren relativ leicht. Marder verhalten sich ganz offen wie Rowdys, die ihr schlechtes Verhalten nicht verstecken.

Welche Schäden zahlt die Versicherung?

Bei Schäden am PKW übernimmt oft die Teilkasko die Kosten durch Marderbisse anteilig. Im Zweifelsfall sollten Sie bei Ihrer Versicherung nachfragen, ob so ein Schaden bei der Teilkasko mit versichert ist.

Für Schäden im Haus kann man sich an die Wohngebäudeversicherung wenden. Obwohl es sich um einen Sachschaden handelt, zahlen die meisten Hausratsversicherungen nicht. Diese Schadensart muss allerdings ausdrücklich in der Police – z. B. unter „Schaden durch Tierbisse“ – erwähnt sein.

Melden Sie den Marderschaden frühzeitig bei ihrer Versicherung. Als Nachweis sollten Sie alle Schäden – z. B. durch Fotos – möglichst genau dokumentieren. So haben Sie die besten Chancen, wenigstens einen Teil ihrer Kosten wieder erstattet zu bekommen.

Warum zerbeißen Marder Kabel im Auto?

Viele Menschen fragen sich, warum sich so ein kleines Raubtier überhaupt an Autos zu schaffen macht. Immerhin sehen Steinmarder (martes foina) niedlich aus, sodass man auf den ersten Blick nichts Schlimmes vermutet. Aber es gibt bestimmte Gründe, warum Marder die Nähe von Autos suchen und in manchen Fällen erheblichen Schaden anrichten.

Der Motorraum bietet Ihnen Schutz und Wärme, also Bedingungen, die sich für ein Nest gut eignen. Wird das Auto als Nest gewählt, markieren sie es mit Duftmarken, um Konkurrenten fernzuhalten. Um als Nest gewählt zu werden, muss das Auto regelmäßig im eigenen Revier geparkt werden.

Marder sind so lange unproblematisch, bis ein zweiter Marder das Revier entdeckt und – im wahrsten Sinne des Wortes – durchdreht. Er hält den markierten Motorraum für das Nest eines Rivalen und zerstört es, um den Eindringling loszuwerden.

In diesem Fall hat man das Auto in zwei verschiedenen Marderrevieren (unterschiedlichen Parkplätzen – z. B. bei der Freundin und Zuhause) geparkt. Der „bösartige“ Marder kann nicht wissen, wo das Auto überall stand – und der Rivale gar nicht vor Ort ist.

Woran erkenne ich friedliche Marder im Motorraum?

Wer einen friedlichen Marder im Motorraum hat, kann seine Anwesenheit durch Pfotenabdrücke erkennen. Vor allem nach regnerischen Tagen sieht man Fußabdrücke von Mardern gut, da sie kleine Schlammspuren auf Kabeln und anderen Flächen hinterlassen. Man wird ihre Anwesenheit nur bemerken, wenn man den Motorraum häufiger kontrolliert.

Marder erkennen Auto Automotor

Dabei werden nicht nur frei parkende Autos, sondern auch Autos in Garagen gewählt. Garagen kommen aber nur infrage, wenn der Marder – z. B. durch ein Schlupfloch – einen Zugang hat. In diesem Falle ist es wichtig, das Loch zu finden und es gut zu verschließen.

Wie kann ich Marder am Auto vertreiben?

Im Internet werden viele Mittel (auch Hausmittel) empfohlen, die angeblich Marder vom Auto vertreiben sollen. Fakt ist jedoch, dass einige Marderschutz-Mittel nur reiner Mythos sind, d. h. unwirksam, wenn man den Marder wirklich loswerden will. Hier wollen wir Ihnen vorstellen, was uns geholfen hat und was nicht.

Mittel gegen Marder

Wirksame Mittel, um Marder am Auto zu vertreiben:

  • Maschengitter unter das Auto legen
  • gründliche Motorwäsche (hilft nur kurzzeitig)
  • Motorraum von der Werkstatt versiegeln lassen
  • Ultraschallgerät gegen Marder und Mäuse
  • Auto in eine geschlossene Garage stellen

Unwirksame Mittel (Hausmittel) gegen Marder:

  • Klosteine, Pfeffer, Terpentin (oder andere Duftfallen)
  • Hundehaare
  • Mottenkugeln, Shampoo, Schmierfett
  • Anti-Marderpasten

Manche berichten zwar, dass die hier aufgeführten „unwirksamen Hausmittel“ geholfen haben. Wir vermuten, dass dabei friedliche Marder vertrieben wurden, denn unserer Erfahrung nach ließen sich aggressive Marder dadurch nicht vertreiben.

Video-Test: Was vertreibt Marder vom Auto?

Ich habe einen Video-Test herausgesucht, bei dem verschiedene Marderschutzmittel getestet werden. Hier werden einige gute Tipps zum Vertreiben von Mardern, Mäusen und Katzen gegeben, die wir ebenfalls bestätigen können.

Tierische Autofeinde | Marder, Katze & Co.

Zum Aktivieren des Videos müssen Sie auf den Start-Button klicken. Wir weisen darauf hin, dass beim Starten des Videos Daten an YouTube übermittelt werden.

Marder loswerden / vom Dach vertreiben

Doch nicht nur Autos werden als Eigenheim von Mardern missbraucht, sondern auch Dachböden, die über eine lose Dachpfanne oder ein Einschlupfloch erreicht werden können. Wenn ein Loch die Größe eines Marderkopfes hat, geht auch meist der Rest des kleinen Raubtieres hindurch.

Marder vom Dachboden vertreiben

Sobald sich der Marder häuslich eingerichtet hat, können Sie dies an Beuteresten (Mäuse und Vögel), zerfetzten Wärmedämmungen oder am herumliegenden Kot erkennen. Neben dem unangenehmen Mardergeruch veranstaltet dieses Tierchen auch ein erhebliches Spektakel. Besonders in der Paarungszeit können Sie sich auf eine laute Geräuschkulisse einstellen, da die Tiere dann fast doppelt so laut werden wie gewöhnlich.

Dach vor Mardern abdichten

Die beste Hilfe ist das Abdichten des Daches, was – je nach Größe und Beschaffenheit – mehr oder weniger schwierig werden kann. Von Außen kann man Kletterhilfen – wie Bäume, Sträucher, oder Ranken – abschneiden, die es dem Marder erleichtern auf den Dachboden zu klettern.

Wenn Sie den Einstieg entdeckt haben, können Sie den Kletterweg oder Einstieg auch von außen und innen mit Stacheldraht dichtmachen. Das schadet dem Marder nicht, da er solche Stellen einfach nur meidet.

Marderfallen auf dem Dachboden aufstellen

Für Marder gibt es sogenannte Lebendfallen, d. h. Fallen, die den Marder nur einsperren, aber nicht töten. In dem folgenden Video können Sie sehen, wie so eine Marderfalle funktioniert. Wer Marderfallen aufstellt, muss sehr geduldig sein, da die Tiere schlau sind und man öfter eine Katze als den Marder fängt.

www.marderfang.com Marder geht in die Falle ?

Zum Aktivieren des Videos müssen Sie auf den Start-Button klicken. Wir weisen darauf hin, dass beim Starten des Videos Daten an YouTube übermittelt werden.

Anmerkungen zum Aufstellen der Marderfallen

Oft fangen Sie mit dieser Falle die Katze des Nachbarn, einen Igel oder ähnliches Kleingetier, aber im seltensten Fall einen Marder. Diese sind meist zu schlau und fallen auf den plumpen Trick nicht herein. Wie Sie vielleicht schon ahnen, kann das Einfangen der Katze eines Nachbars einigen Ärger mit sich bringen.

Dann kommt es zum Streit und man bekommt vielleicht einen Brief vom Rechtsanwalt wegen Tierquälerei. Manche Marderfallen sind derart heftig, dass sie sogar für Kleinkinder eine Gefahr darstellen. Außerdem dürfen Sie ihn nicht töten oder ernsthaft verletzen, da diese Gattung in vielen Bundesländern unter den Artenschutz fällt.

Marder mit Kammerjäger oder Jäger vertreiben

Wer selbst nicht genug Jagderfahrung hat, den Marder auf dem Dachboden zu fangen, kann auch beim ortsansässigen Jäger / Kammerjäger nachfragen, ob er den Job übernimmt.

Marder mit lauten Geräuschen vom Dach vertreiben

Der kreativste Einfall eines Lesers (siehe Kommentare) war, Marder mit einem Bewegungsmelder zu vertreiben, der mit einem Gettoblaster verbunden war. Wird der Bewegungsmelder ausgelöst, so schaltet sich z. B. ein Heavy-Metal-Sender des Radio ein und spielt laute Musik.

Eine Variante ist, eine Zeitschaltuhr mit einer lauten Geräuschquelle zu verbinden, die ähnlichen Terz macht. Ansonsten haben auch einige Leute berichtet, dass das Ultraschallgerät (Autozubehör) ebenfalls auf dem Dachboden wirkt.

Gibt es Hausmittel gegen Marder?

Manche beschreiben bestimmte Hausmittel, die bei der Vertreibung des kleinen Plagegeistes hilfreich sein sollen. Man verteilt kiloweise Hundehaare, Großkatzenkot, Glasscherben oder Mottenkugeln an den heimgesuchten Orten.

Marder vom Dach vertreiben Marderfalle

Falls das überhaupt hilft, dann nur kurzfristig. In den meisten Foren lauten die Erfahrungsberichte jedoch, dass solche Hausmittel kaum oder gar nicht helfen.

Das einzige Hausmittel, welches bei einigen gegen Marder auf dem Dach geholfen hat, war fein gemahlener Pfeffer oder Chilipulver (superscharf), der an den Einstiegslöchern ausgelegt wurde. Allerdings haben dieses Hausmittel gegen Marder zu wenig Leute ausprobiert, sodass wir keine Garantie geben. Da diese Methode aber recht günstig und leicht umzusetzen ist, können Sie es gerne testen.

Marder mit Gerüchen vom Dachboden vertreiben



Google Certified Publishing Partner

Hier habe ich einen Erfahrungsbericht auf YouTube gefunden, den ich Ihnen nicht vorenthalten will. Hier kann man aus erster Hand erfahren, wie schlau diese Tiere sind und damit Marderfallen keine Wirkung zeigen.

Er hat seinen Marder mit schlechten Gerüchen – genauer Essiggeruch und Ammoniak – vertrieben. Wie er das angestellt hat, sehen Sie im folgenden Video.

Marder auf dem Dachboden? Was tun?

Zum Aktivieren des Videos müssen Sie auf den Start-Button klicken. Wir weisen darauf hin, dass beim Starten des Videos Daten an YouTube übermittelt werden.

Schlusswort

Damit bin ich mit meinen Tipps am Ende und hoffe Ihnen viele hilfreiche Tipps gegen Marder gegeben zu haben. Beachten Sie bitte auch die Kommentare unterhalb des Artikels, in denen viele User eigene Erfahrungen geschildert haben.

Viel Erfolg beim Vertreiben / Loswerden des Marders!

Heiko Diadesopulus