Hausmittel gegen Blattläuse selber machen

Hausmittel - wie beispielsweise Brennnesseljauche - gegen Blattläuse kann man leicht selbst machen. In diesem Artikel zeigen wir Ihnen, wie Sie beispielsweise mit Brennnessel- oder Tabaksud gegen Blattläuse vorgehen können.

Was sind Blattläuse?

Hausmittel gegen Blattlaeuse - Brennesseln BrennesseljaucheBlattläuse oder Aphidina sind eine Schädlingsart, die weltweit verbreitet ist. Allein in Mitteleuropa zählen Experten über 800 verschiedene Arten dieser Pflanzensaftsauger.

Diese unliebsamen Insekten gehören zu den Pflanzenläusen, welche auch Sternorrhyncha genannt werden. Ihr Körperbau ist meist flach bis oval. Sie können stellenweise weite Strecken zu den Wirtspflanzen zurücklegen.

Ihre Ausscheidungsprodukte (zuckerhaltige Lösungen) locken oft auch andere Insekten an. In seltenen Fällen übertragen die Blattläuse auch Krankheiten über Viren, die sie auf die Pflanzen aufbringen.

Falls Ihre Pflanzen von Blattläusen befallen sind, ist noch lange nicht aller Tage Abend. Die folgenden beiden bewährten Hausmittel-Rezepte werden Ihnen helfen, die Blattläuse wieder loszuwerden.

Brennesseln oder Brennesseljauche gegen Blattläuse1. Rezept: Brennnesseljauche gegen Blattläuse

a) Sammeln Sie 500g Brennnesseln, die noch vor der Blüte stehen.

b) Bereiten Sie einen Kübel mit ca. 5l Wasser vor und geben die Brennnesseln hinein. Lassen Sie diesen Ansatz ca. 24 Stunden ziehen, bis ein Sud entsteht.

Seihen Sie die Brennnesseln ab - den so gewonnenen Sud können Sie frisch und unverdünnt gegen die Blattläuse sprühen.

Alternativ können Sie sich die Brennnesseljauche gegen Blattläuse auch im Fachhandel besorgen.

2. Rezept: Tabakwasser gegen Blattläuse

a) Heben Sie alte Tabakreste von Zigarren oder Zigaretten auf. Legen Sie ca. 50g (oder mehr) davon in einen kleinen Topf und füllen diesen mit ca. 1l Wasser auf. Lassen Sie den Ansatz leicht aufkochen und seihen die Tabakreste anschließend mit einem Tuch ab. Geben Sie noch ein kleines Stück Kernseife dazu (Kernseife ist unparfümiert und schadet Ihren Pflanzen nicht).

b) Füllen Sie das braune Tabakseifenwasser in eine Sprühflasche und besprühen Sie damit die Blattunterseiten.

Die Kombination von Kernseife und Tabakwasser wirkt sehr überzeugend und kann natürlich - ohne schädliche Nebenprodukte - abgebaut werden. Wiederholen Sie die Behandlung mehrfach in regelmäßigen Abständen, damit auch die Eier der Blattläuse keine Chance haben. Sie können beide Rezepte auch bei Ess-Pflanzen einsetzen, da keinerlei Gifte enthalten sind.

Wenn Sie weitere Tipps und Hausmittel gegen Blattläuse suchen, finden Sie in dem Artikel "Blattläuse biologisch bekämpfen leicht gemacht" weitere Anregungen. Dort werden - je nach Stärke des Befalls - weitere wirkungsvolle Methoden gegen Blattläuse gezeigt.

Viel Erfolg mit diesen Hausmitteln gegen Blattläuse!

10.05.2016 © seit 08.2004 Heiko Diadesopulus  

Gesamtstatistik der Bewertungen

  4.4 Gesamtbewertung

  4.3 Thema
  4.4 Information
  4.5 Verständlichkeit

Stimmen: 8

Legende

5 Sterne: super!
4 Sterne: gut gelungen!
3 Sterne: O.K.
2 Sterne: geht so
1 Stern: erträglich

diesen Ratgeber: Bewerten

Kommentare

"Tabakwasser gegen Blattläuse" stimmt nicht ganz... Smdonike

NACH OBEN