Harzflecken entfernen aus Kleidung und Polstern

Harzflecken entfernen ist oft schwierig und lässt sich nur mit Geduld aus Stoffen und Polstern reinigen. Lesen Sie in diesem Artikel, wie Sie ohne aggressive und teure Chemie solche lästigen Flecken schonend entfernen, um nicht nur sich selbst, sondern auch der Natur einen Gefallen zu tun.

Harzflecken entfernen - Grundlagen

Harzflecken entfernenKlebriges Naturharz wird von Pflanzen u.a. dazu gebildet, um Wunden zu schließen. Es verklebt sich oft unbemerkt an Haut und Kleidung, bei der Arbeit im Freien unter Bäumen oder bei einem Spaziergang durch die Natur.

So bringt man Harzflecken dann auch ins Haus und an die Möbel, mit denen man in Berührung kommt.

Ebenso kommen Hunde und Katzen mit Harzen in Berührung und schleppen diese ins Haus ein, d. h. es kommen auch auf diese Weise unschöne Harzflecken in der Kleidung oder im Auto zustande.

Hunde- und Katzenhalter können davon ein Lied singen, denn unseren Vierbeinern ist ein wenig Harz im Fell weniger ein Dorn im Auge als uns.


Harzflecken auf Kleidung und Auto entfernen - Vorgehensweise

Testen Sie die folgenden Tipps zur Entfernung von Harzflecken zuerst an einer unauffälligen Stelle im Kleidungsstück, wenn möglich sogar auf einem separaten alten Stoff, bevor Sie sich an Sofa, Polstermöbel u.ä. wagen. Schließlich soll der Stoff (z. B. Kleidung) keinen Schaden nehmen, sondern nur die Harzflecken selbst sollen entfernt werden.

Harzflecken aus der Kleidung entfernen - Alternative Methode

Packen Sie das Kleidungstück in eine Tiefkühltruhe und lassen Sie es dort mehrere Stunden liegen, damit das Harz hart und brüchig wird. Sobald Sie das Kleidungstück mit dem Harzfleck der Tiefkühltruhe entnehmen, sollten Sie möglichst flott versuchen das bröselige Harz abzuheben - sonst wird der Harzfleck wieder weich und sie verschmieren ihn nur.

Da Harze bei Hitze schmelzen, kann man mit einem Löschpapier und einem Bügeleisen ebenso das schmelzende Harz vom Löschpapier aufsaugen lassen. Dies funktioniert auch in der Kombination mit Waschbenzin oder Tepentin recht gut, d. h. man tupft das Lösungsmittel auf den Harzfleck und läßt das Harz-Lösungsmittelgemisch dann wieder mit Bügeleisen und Löschpapier (oder Zewa) aufsaugen.

Da Harze gut in Ölen löslich sind, lassen sich zur Entfernung von Harzflecken auch gut Butter oder ein Speiseöl verwenden. Dies sollte man natürlich nur auf Kleidungsstücken anwenden, bei denen der sich so bildende Fettfleck sich anschließend in der Waschmaschine wieder gut reinigen läßt.

Grundsätzlich sind Harzflecken aus dunklen Stoffen leichter optisch zu entfernen, wie aus heller Kleidung. Aber auch bei hellen (oder weißen) Kleidungstücken läßt sich durch mehrfache Anwendung dieser Methoder zur Entfernung von Harzflecken gute Ergebnisse erzielen.

Bei sehr hochwertigen oder sehr teueren Kleidungstücken (z. B. einer Seidenbluse) rate ich von einem Do-it-yourself-Verfahren zum entfernen der Harzflecken ab. Hier ist es besser die Harzflecken von einem professionellen Reinigungsservice machen zu lassen. Das kostet zwar etwas Geld, aber die schöne bzw. teuere Kleidung ist es auch wert.

Harzflecken von Händen entfernen

Wer Harzflecken an den Händen entfernen will, kann hierzu einmal warmes Speiseöl als Lösungsmittel versuchen. Bei solchen Lösungsvorgängen gilt die Faustregel: Je wärmer das Lösungsmittel, desto schneller geht der Lösungsvorgang vor sich. D. h. sie werden feststellen, dass mit kaltem Speiseöl sich Harzflecken auf den Händen wesentlich langsamer lösen, als mit warmen Speiseöl.

Erste Hilfe beim Entfernen von Harzflecken

Fällt Ihnen ein Harzfleck auf, sollten Sie nicht in Panik geraten, sondern versuchen, ihn vorsichtig mit dem Fingernagel oberflächlich vom Stoff abzukratzen. Hilfreich können auch stabile, stumpfe Metallgegenstände sein. Vermeiden sollten Sie auf jeden Fall Druck, Reibung und (zusätzliche) Flüssigkeiten. Gehen Sie nicht zu rabiat vor.

Bei Kleidungsstücken lohnt es sich, sie etwa eine halbe bis eine Stunde in der Tiefkühltruhe zu lagern. Das versetzt den Harzfleck in eine Kältestarre und es lässt sich später so leichter entfernen.

Gefrierbeutel auf einen Harzfleck auf ein Sofa zu legen, ist nicht empfehlenswert, da die notwendige Kälte nicht dauerhaft erzeugt werden kann und das schmelzende Eis den Harzfleck eher noch vergrößert.

Harzflecken ohne teure Chemie entfernen

Durch das Abkratzen entfernen Sie meist schon den größten Teil des Harzflecks. Empfehlenswerte Lösungsmittel zum Anlösen von Harflecken sind Alkohol, Öl oder Waschbenzin. Bewässern Sie zuvor den Harzfleck mit einem feuchten Tuch und ziehen das Kleidungsstück dann straff. Wichtig ist jetzt, den Harzfleck mit einer der oben genannten Substanzen abzutupfen – nicht zu reiben!

Öle und Alkohol weichen das Harz ebenfalls auf, so dass es leichter entfernt werden kann. Trotzdem können Harzrückstände verbleiben, die Sie am besten mit Gall- oder Kernseife wegwischen. Waschbenzin ist als Lösungsmittel zwar für solche Zwecke erfunden worden, allerdings ist es oft zu aggressiv und greift den Stoff an.

Vorsicht: Zu viel Reibung und zu viel Flüssigkeit kann auch die Stofffarbe in Mitleidenschaft ziehen!

Harzflecken entfernen - Endreinigung

Nach jeder dieser Erstbehandlungen von Harzflecken sollten Sie – auch aus hygienischen Gründen – den Stoff, wenn es sich dabei um Kleidung handelt, wie gewohnt in der Waschmaschine nachbehandeln.

Handelt es sich bei dem zu behandelnden Stoff etwa um echtes Leder ( z. B. im Auto) oder sonstiges sensibles Material oder festgestickte Polstermöbel, sollten Sie nach der „Ersten Hilfe“ (Abkratzen des Harzes) einen Fachmann zurate ziehen.

Harzflecken vermeiden - Tipps für Haustierhalter

Wenn Hunde und Katzen durch Wald und Wiesen laufen, bringen sie nicht selten neben Zecken auch Dreck mit ins Haus. Dabei können die Pfoten oder auch Teile des Fells mit Baumharz verklebt sein.

Untersuchen Sie bei Hunden zuerst gründlich das Fell nach Harzflecken, bevor sie ins traute Heim dürfen. Bei Katzen ist das schwieriger zu bewerkstelligen. Aber auch hier lässt sich wie beim Hund der größte Teil des Harzes mit kaltem Wasser – warmes Wasser verteilt das Harz nur – entfernen.

Das Herausbürsten von Harzflecken ist oft schmerzhaft für das Tier und sollte, wenn unumgänglich, sachte ausgeführt werden. Bei hartnäckigen Harzflecken im Fell kommt man meist nicht umher, die befallenen Haare vorsichtig herauszuschneiden. Herrchen und Frauchen sind eh meist eitler als ihre treuen Vierbeiner.

Geheimtipp zur Entfernung von Harzflecken

Übrigens eignen sich Butter, Fett oder Schmalz gut, Harzflecken aus (Möbel-) Stoffen herauszubekommen. Einfach auf den Harzfleck einmassieren, wenige Minuten wirken lassen und gut mit kaltem Wasser und Gall- oder Kernseife ausspülen. Bei Tierfellen ist dies weniger empfehlenswert.

Viel Erfolg beim Entfernen von Harzflecken!

10.05.2018 © seit 05.2010 Thorsten Boose  
Kommentar schreiben

Bruce Lee: Gespräche
Leben und Erbe einer Legende

Thorsten Boose

Bruce Lee gehört zu den einflussreichsten Stars und Ikonen dieser Welt. Dieses einzigartige und faszinierende Buch bietet eine Zusammenstellung exklusiver Interviews mit Bruce Lees ursprünglichen Schülern, engen Freunden, Co-Stars und Kollegen, jene, die ihn am besten kannten.

Der deutsche Jackie Chan
Filmführer

Thorsten Boose

Dieses einzigartige Nachschlagewerk klärt über 190 Filme auf und mehr als 30 weitere Produktionen mit Bezug zu Jackie Chan werden vorgestellt. Neben der größten Filmographie Jackie Chans bietet dieses Buch Statistiken und einen Mitmachteil an. Ob Einsteiger oder Profi - Fans werden dieses Buch lieben.

Hongkong, meine Liebe
Ein spezieller Reiseführer

Thorsten Boose

In diesem Reiseführer erleben Sie einen Urlaub der besonderen Art: Reisen Sie mit den Autoren durch urbane Distrikte, kleine Gassen und Dörfer, Parkanlagen und auf verschiedene Inseln. All das wird mit imposanten Farbfotografien untermalt.