Erdbeeren: Tipps zum Kaufen - Lagern - Zubereiten

Die Erdbeere ist die beliebteste Beerensorte in Deutschland. Jedes Jahr werden allein in unseren Landen ca. 100 000 Tonnen verzehrt, wobei davon etwa 50% aus dem heimischen Anbau stammen.

Erdbeeren kaufen lagern zubereitenDie Erdbeere, wie wir sie heute kennen, ist im 18. Jahrhundert in Frankreich aus einer eher zufälligen Kreuzung entstanden: aus der kleinen amerikanischen Scharlach-Erdbeere und der weit größeren Chile-Erdbeere.

Neben dem guten Geschmack ist die Erdbeere eine wahre Vitaminbombe: 100 g der Frucht enthalten 62 mg Vitamin C. Außerdem sind die so gesunden Inhaltsstoffe wie - Eisen, Kalium, Folsäure und Fruchtsäuren - darin enthalten. Grund genug für jeden Erdbeer-Fan sich über die wichtigsten Fakten rund um die süße Frucht näher zu informieren.

Was sollten Sie beim Einkauf beachten?

Erdbeere richtig lagernKaufen Sie am besten die Erdbeeren direkt beim Erzeuger. Hier erhalten Sie die Beeren besonders frisch oder können Sie sogar eigenhändig ernten. Außerdem können Sie sich vor Ort informieren, wie die Pflanzen behandelt wurden.

Wer sich vor der Saison schon mit Erdbeeren versorgen will, sei bei ausländischen Produkten gewarnt. Greenpeeace stellte in einer Studie fest, daß besonders die Importerdbeeren zahlreiche Reste von Pflanzenschutzmitteln aufweisen.

Etwa 10% dieser Produkte überschreiten die zulässigen Grenzwerte und erreichten so im März 2003 den traurigen Platz 1 der "giftigen Früchte". Bifethrin überschritt mit einer Konzentration von 0,35 mg/kg den Grenzwert um das 7-fache, dazu gesellte sich noch das Fungizid Procymidon. Insgesamt fand Greenpeace 13 verschiedene Wirkstoffe, sechs davon sind in Deutschland verboten.

Falls Sie nicht auf den Genuß verzichten wollen, sei angeraten, diese Früchte besonders gründlich vor dem Verzehr zu waschen. Außerdem werden importierte Erdbeeren meist noch unreif gepflückt, was ihrem Aroma (das sich erst am Ende der Reifeperiode richtig ausbildet) schadet. Beim Einkauf können Sie zusätzlich auf kurze, nicht vertrocknete Stiele und frische, grüne Kelchblätter - als Qualitätsmerkmale - achten.

Frische Erdbeeren sollten fest, glänzend und leuchtend rot sein. Matte und weiche Erdbeeren sind meist überreif. Der Stielansatz sollte bei allen Früchten noch fest auf der Frucht sitzen. Wer auf "Nummer Sicher" gehen, will kauft am besten Produkte aus biologischen Anbau oder pflückt die Beeren beim entsprechenden Erzeuger selbst.

Da die weichen Beeren leicht Druckstellen ausbilden, die schnell zu schimmeln anfangen, sollte man sie in einem flachen Körbchen transportieren. Da Erdbeeren keine Hitze vertragen, vermeiden Sie lange Transportwege. Sortieren Sie zuhause verletzte Erdbeeren sofort aus, damit die noch gesunden Früchte nicht angesteckt werden.

Wie lagere ich Erdbeeren am besten?

Da Erdbeeren Hitze nicht gut bekommt, sollten sie auf alle Fälle kühl und trocken gelagert werden. Legen Sie die Erdbeeren ungewaschen in einen flachen Behälter in den Kühlschrank. Bei Temperaturen um 2-6 Grad Celsius sind sie durchschnittlich zwei Tage haltbar. Wenn Sie die Erdbeeren ins Gefrierfach legen (0-2°C) halten sie etwa 5 Tage durch. Richtig eingefroren halten die Erdbeeren rund zehn Monate.

Tipp:
Legen Sie die Erdbeeren zum Vorfrieren auf ein Tablett. Nach drei bis vier Stunden Frost können Sie die Früchte in einen Gefrierbeutel füllen und in der Gefriertruhe lagern. Dies hat den Vorteil, daß sie später auch einzelne Beeren aus der Gefriertruhe holen können. Wenn Sie die Beeren nicht einzeln vorfrieren, besteht die Gefahr, daß sie beim Einfrieren als Block zusammen kleben.

Rezept: Konfitüre aus frischen Erdbeeren

500 g Erdbeeren kalt waschen, entkelchen und auf einem Tuch trocken rollen. Im Wechsel mit 500 g Gelierzucker in den laufenden Mixer geben und zu Püree zerkleinern. Nach 10 Minuten noch einmal mixen, bis der Zucker vollständig aufgelöst ist. Die Konfitüre in sterile Gläser füllen. 5 TL Weinbrand einrühren und dann die Gläser zuschrauben.

Anmerkung: Frische Konfitüre läßt sich auch mit weniger Zucker zubereiten. Dann braucht man auf 3 Teile Erdbeeren nur 1 Teil Gelierpulver oder Gelierzucker für kalt gerührte Konfitüre, damit sie fest genug wird. In den Kühlschrank stellen und innerhalb weniger Tage verbrauchen. Eingefroren kann die Konfitüre bis zu 10 Monate gelagert werden.

Autor: Heiner Weddich

07.06.2016 © seit 03.2004 Philognosie Team  

Gesamtstatistik der Bewertungen

  4.0 Gesamtbewertung

  4.0 Thema
  4.0 Information
  4.0 Verständlichkeit

Stimmen: 1

Legende

5 Sterne: super!
4 Sterne: gut gelungen!
3 Sterne: O.K.
2 Sterne: geht so
1 Stern: erträglich

diesen Ratgeber: Bewerten

Kommentare

Keine Kommentare vorhanden.


NACH OBEN