Umweltbewusst Wohnen: Woran erkenne ich gesunde Möbel?

Wohnen und Leben - beide Dinge gehören unmittelbar zusammen und beeinflussen sich gegenseitig. Das eigene Leben beeinflusst eine Person, wie sie lebt, gleichzeitig beeinflusst der Wohnstil das eigene Leben.

Aus diesem Grund ist es von äußerst großer Bedeutung, dass man darauf achtet, womit man sich in seinem Wohnfeld umgibt.

Besonders wenn Kinder aufwachsen, gibt es einige Dinge zu beachten. Dies gilt sowohl für Kinderspielzeug als auch für die Möbel in unseren Wohnräumen. Die Möbel sollten gesund und frei von Schadstoffen sein. Wer beim Kauf neuer Möbel nicht nur an sich denken will, der tut der Natur mit Massivholmöbeln zusätzlich etwas Gutes.

Was versteht man unter “gesunden” Möbeln?

Der Kauf von Möbeln stand lange Zeit unter der Frage des Geldbeutels und des Geschmacks. Doch der Trend entwickelt sich immer mehr Richtung bewusstem Leben. Ökologische und gesundheitliche Aspekte spielen demnach eine immer größere Rolle beim Kauf von Möbeln.

Wenn über gesunde Möbel gesprochen wird, steht der Erhalt der Gesundheit im Vordergrund. Für Deutsche, die unter Rückenbeschwerden leiden, sind ergonomische Aspekte besonders wichtig. Die meisten Käufer denken an eventuelle Schadstoff-Ausdünstungen erst dann, wenn entsprechende Fälle in der Zeitung stehen.

Die Kriterien für gesunde Möbel sind:

  • sie wurden aus nachwachsenden Rohstoffen sowie Massivholz hergestellt
  • es wurde kein bzw. ausschließlich Tropenholz mit dem FSC-Label verwendet
  • gesunde Möbel sind mit anerkannten Gütesiegeln gekennzeichnet
  • bei der Verarbeitung wurden keine lösungsmittelhaltigen Klebstoffe verwendet
  • auf Metallteile wurde so weit wie möglich verzichtet

Als Laie ist es natürlich schwierig zu beurteilen, was in Möbeln steckt. Damit die oben genannten Basiskriterien eingehalten werden, wird der gesamte Herstellungsprozess von diversen Institutionen begleitet. Die Einhaltung der Kriterien hat selbstverständlich ihren Preis. Massivholzmöbel sind somit weitaus teurer als günstige Möbel von dem Discounter, jedoch lohnt sich die Investition.

Vorteile von ökologisch geprüften Möbeln

Ausschließlich Möbel mit der Klassifizierung DIN 68871 dürfen als Vollholzmöbel oder Massivholzmöbel bezeichnet werden. Bei diesen Möbeln sind alle Teile bis auf Schubladenböden und Rückwände aus Massivholz gefertigt. Der verwendete Leim muss wasserlöslich sein und darf keine umweltschädlichen Stoffe enthalten. Span- und Sperrholzplatten dürfen nicht verbaut werden, da diese oftmals mit Folien beklebt werden.

Die Vorteile geprüfter Massivholmöbel im Überblick:

  • geringe Schadstoffemissionen
  • höhere Lebenserwartung als billige Möbel
  • offenporige Holzoberfläche kann atmen
  • Holz hat eine antistatische Wirkung, sorgt somit für antibakterielle Oberflächen

Mein Surf-Tipp zum Schluss: Falls Sie neue Möbel suchen, besuchen Sie doch auch die Webseite "fashionforhome". Dort finden Sie - unter anderem - bezahlbare Designer-Möbel, die nachhaltig und umweltschonend produziert wurden.

Autor: Marvin Pape

13.06.2016 © seit 05.2012 Marvin Pape
Kommentar schreiben