Spartipp: Umweltfreundlich Heizen mit Holz schont den Geldbeutel

Nachdem die Kosten für Erdöl, Erdgas und Kohle auf dem Weltmarkt in astronomische Höhen steigen, beginnen manche Haus- und Wohnungsbesitzer wieder nach Alternativen Ausschau zu halten.

Immerhin ist es unabsehbar, wie sich die künftige Preisentwicklung und Verfügbarkeit dieser fossilen Rohstoffe entwickelt. Mittlerweile gibt es schon realistische Schätzungen, daß sich der Rohölpreis verdoppeln bis verdreifachen könnte - also zu zusätzlichen (enormen) Anstieg der Heizkosten führen kann.

Wer vorausschauend planen will, sollte hierbei den Blick wieder zurück auf unsere einheimischen Ressourcen richten. Biomasse wie Holz ist sowohl in Deutschland wie in Europa reichlich vorhanden. Zudem ist die Energiegewinnung aus Holz umweltfreundlich, da es zu den sogenannten "nachwachsenden Rohstoffen" zählt.

Zudem sind die Transportwege kürzer, die Aufzucht von Bäumen klimafreundlich und selbst die Abfallprodukte - wie Holzasche - kann man noch als Bio-Dünger verwenden. Wer mit Holz heizt, kann sich somit mit einem ruhigen bzw. "grünen" Gewissen schlafen legen.

Die häufigste Anwendung von Holzheizungen sind Pellet- und Scheitholzheizungen.

Pelletheizungen werden mit kleinen Presslinge aus Holz- und Sägespänen befeuert. Bei modernen Heizungen werden die Pellets direkt über eine Förderschnecke in den Brennraum befördert. Die Anschaffungskosten für Pelletheizungen sind zwar etwas teuerer (als bei Öl und Gas), aber dafür bekommt man von Vater Staat Fördermittel für die Umstellung. Bei 100 Quadratmetern Wohnfläche werden rund 2,5 Tonnen pro Jahr benötigt. Die Kosten liegen dabei bei rund 500 Euro (Durchschnittspreis) - im Vergleich zu etwa 700 Euro (Stand August 2004 - wird aber noch steigen) für Heizöl.

Scheitholzheizungen sind bekannter - hier verbrennen Sie Holzscheite, die 1-3 Mal täglich nachgelegt werden müssen. Die Preise für Scheitholz sind - je nach Region vergleichbar oder etwas günstiger als bei Pellets.

Sie sehen ein Umstieg lohnt sich schon wegen des aktuellen Preises - langfristig werden sich somit Ihre Investitionen mehr als lohnen. Außerdem kann man bei Holz mit stabilen Preisen rechnen, da es ein einheimischer und reichlich vorhandener Rohstoff ist. Damit sind auch Faktoren wie die Lieferbarkeit bzw. ein konstante Preisentwicklung (es fällt keine Ökosteuer an) garantiert.

Viele gute Gründe auf die "grüne Energie" umzusteigen!

13.06.2016 © seit 09.2005 Aris Rommel  
Kommentar schreiben