Dahlien pflanzen: Tipps zum Setzen, Überwintern & Vermehren

Dahlien kommen ursprünglich aus Mexiko und Guatemala und sind ein durchgehend warmes Klima gewöhnt. Ab dem 16. Jahrhundert wurden sie von den Spaniern in Europa eingeführt und sind seither bei Gärtnern sehr beliebt.

Da Dahlien keinen Frost vertragen, müssen sie jedes Jahr neu gepflanzt und im Herbst wieder ausgebuddelt werden. Da ich in diesem Jahr wieder Dahlien in den Garten gesetzt habe und sie sehr schön finde, werde ich Ihnen in diesem Artikel meine Erfahrungen beschreiben.

Ich werde einige Tipps zum Pflanzen von Dahlien geben, zeigen, wie man sie vermehrt und erklären, was man beim Überwintern beachten muss.

Dahlien Tipps und Trick zum Pflanzen, vermehren und überwintern

Wann kann ich Dahlien im Garten pflanzen?

Da die Knollen der Dahlien keinen Frost vertragen, kann man sie gewöhnlich erst nach den Eisheiligen (ab Mitte Mai) in den Garten setzen. Dort gedeihen sie den Sommer über prächtig - sie werden bei mir ca. 1,70 m hoch - und müssen dann im Spätherbst (vor dem ersten Frost) geschnitten, ausgebuddelt und an einem kühlen dunklen Ort über den Winter gelagert werden.

Wie werden Dahlien im Garten gepflanzt?

Mitte Mai hole ich die im Keller gelagerten Knollen der Dahlien wieder zum Einpflanzen heraus. Meist haben sie durch die lange Lagerung etwas Wasser verloren und wirken ein wenig verschrumpelt.

Daher gebe ich die Knollen in einen Bottich und befülle ihn mit Wasser, sodass die Knollen vollständig unter Wasser sind, d. h. nur die Triebe aus dem Wasser herausschauen.

Dahlien Pflanzen setzen Garten Tipps

Im Wasserbad bleiben sie ca. 2 Tage und saugen sich wieder richtig voll bzw. bekommen den ersten Impuls wieder auszutreiben. In der rechten Abbildung können Sie die Knollen der Dahlien im Wasserbad sehen.

Als Nächstes suche ich Pflanzplätze für die Dahlien aus, denn sie mögen es schön sonnig. Allerdings sind sie insgesamt recht genügsam - was das Licht angeht - nur permanenten Schatten mögen sie nicht. Bei mir zumindest wuchsen sie im Schatten so gut wie gar nicht. Aber auch an Plätzen mit Morgen- oder Abendsonne gediehen sie bei mir problemlos.

Tipp zum Setzen / Einpflanzen der Dahlien

Ich grabe an der Pflanzstelle der Dahlie ein Loch und gebe die ausgebuddelte Erde in einen Eimer. Früher hatte ich die Erde direkt neben dem Loch aufgehäuft und musste sie dann nach dem Einsetzen der Knollen wieder "zurück ins Loch kratzen".

So gebe ich einfach die Knolle der Dahlie hinein und schütte dann die Erde direkt aus dem Kübel darauf, bis nur noch die oberen Triebe zu sehen sind.

Tipps zum pflanzen setzen der Dahlien im Garten

Nachdem die Erde wieder die Dahlienknollen bedeckt, sollte sie ordentlich gewässert werden, damit die Dahlien gut anwachsen können.

Optional gibt es noch einen zweiten Trick zum Einpflanzen der Knollen:

Dahlien im Garten pflanzen setzen

<>Ich habe bei einem Eimer den Boden entfernt, sodass ich ihn in die Erde stecken kann. Wenn ich nun Wasser zum Einsumpfen der frisch gepflanzten Dahlien übergieße, verbleibt es direkt an der Pflanzstelle. Das ist vor allem bei schiefen Böden praktisch, wo das Wasser ansonsten in alle Richtungen weglaufen würde.

Dahlien pflanzen setzen mit Mulch schützenAm Ende streue ich noch ein paar Sägespäne als Mulch über die Pflanzstelle der Dahlie. Dabei achte ich darauf, dass die Triebe weiterhin aus dem Boden ragen (siehe Abbildung rechts).

Damit ist das Pflanzen oder Setzen der Dahlie schon fertig. Sie kann jetzt in Ruhe austreiben. Insgesamt sind Dahlien pflegeleicht- ich kümmere mich im Sommer kaum um die Pflanze.

Nur bei längeren Trockenperioden sollten sie gewässert werden, damit sie überleben können.

Tipps zum Überwintern der Dahlienknollen

Im späten Herbst schneide ich dann die Stängel der Dahlienknollen bis auf ca. 10 cm herunter. Dann lockere ich die Erde vorsichtig rund um die Knolle und kann sie dann an ihren Stängeln leicht mit der Hand herausziehen.

Dahlienknollen zum Überwintern bereit machen

In der Abbildung sehen Sie eine Dahlienknolle, wie ich sie für die Überwinterung vorbereiten würde. Ich grabe sie an einem trockenen Tag aus, damit sich die Erde leicht abschütteln lässt.

Dabei belasse ich nur wenig Erde an der Knolle. Sie sollte trocken sein, damit sich kein Schimmel bilden kann. Die Knollen lege ich in eine alte Obstkiste aus Holz und lagere sie dunkel (mit Zeitungspapier abgedeckt) und kühl im Keller.

Hier sollte man evtl. ein- bis zweimal im Winter kontrollieren, ob die Knollen noch in Ordnung sind, d. h. beispielsweise nicht zu schimmeln anfangen. Plastiktüten oder ganz abgeschlossene Plastikbehälter sind völlig ungeeignet, da die Dahlienknollen fast immer zu schimmeln anfangen.

Wie vermehre ich Dahlien?

Die Knollen der Dahlien werden im Sommer - in der Wachstumsphase - größer bzw., es bilden sich an der "Stammknolle" zusätzlich immer mehr / weitere kleine Knöllchen aus. Wie Sie in der obigen Abbildung sehen können, könnte man leicht einige kleinere Knollen von der Stammknolle entfernen.

Werden die so separierten Knollen dann wieder eingepflanzt, wachsen aus allen Knollen wieder Dahlien. Auf diese Weise können Sie Dahlien vermehren und - falls Sie einmal zu viele Dahlien bekommen - die Knollen auch an Freunde oder andere Dahlienfans verschenken.

Dahlien pflanzen: Setzen, Überwintern & Vermehren

Damit bin ich mit meinen Tipps zum Pflanzen, Überwintern und Vermehren der Dahlien am Ende und wünsche Ihnen viel Freude mit diesen schönen Blumen!

03.04.2019 © seit 05.2014 Andrea Munich  
Kommentar schreiben